• Einträge
    177
  • Kommentare
    683
  • Aufrufe
    10.273

Husch husch, nun studier aber wieder!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Beetlejuicine

84 Aufrufe

Meine Weiterbildung ist zu Ende, ich hab mein super schönes Zertifikat bekommen, es gab auch nochmal eine Korrektur der Fehler nach unten, das heißt, ich habe nicht nur 80 % richtig, sondern 95 %. In Punkten: 38/40. Da kann man ja nicht meckern :-)

Das Studium fühlt sich gerade etwas fern an, ich bin noch nicht wieder im Flow. Heute habe ich nun die Fallaufgabe QM begonnen und bin etwas enttäuscht, dass sich alles nur auf Krankenhaus bezieht Über stationäre Pflege oder ambulante Pflege gibt es nichts in den Studienheften, ebenso vermisse ich manche Verweise.

Aber gut, ich muss mit der Fallaufgabe leben, obwohl mich das Thema KH nicht interessiert.

Eine Aufgabe habe ich nun geschafft, aber meine Augen machen schlapp. Seit einiger Zeit habe ich ohne meine Lesebrille keine Chance mehr. Bis vor 3 Monaten war das zwar nicht so schön, aber ich konnte lesen. Nun kann ich je nach Licht einfach nicht mehr lesen. Ich BRAUCHE die Brille. Und selbst mit der Brille habe ich nun nach 2 h das Gefühl ich muss die Brille putzen, es ist anstrengend. Das bedeutet, ich muss zum Augenarzt. Ich sitz ja bei der Arbeit auch ganz viel am Bildschirm. So kann ich jedenfalls nicht arbeiten, das nervt mich, weil ich schon wieder nicht weiter komme, jedenfalls nicht so, wie ich es mir wünsche. Dieses WE ist auch die Einweihungsparty meiner Tochter, geh ich natürlich hin. Daneben gab und gibt es einige Verpflichtungen, die ich nicht schieben kann.

Und so dümpelt man unfreiwillig vor sich hin. Ich hab richtig Lust und werd gebremst.

Alles Jammern nutzt dabei aber nichts, es gilt die Bremser konsequent abzuarbeiten.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Ich als Orthoptistin rate dir, zu einem Optiker zu gehen, da der Augenarzt dir nichts anderes sagen wird, als einen Optiker aufzusuchen. ;) Die Brillenanpassung bei Erwachsenen wird von den Krankenkassen nicht übernommen. Der Augenarzt lässt sich das dann bezahlen. Ob die Brille dann aber dem entspricht, dass du gut zurande kommst, wage ich zu bezweifeln (ich sehe es ja an meinen Chefs, die können sowas nicht, dafür haben wir Optiker, Optometristen oder Orthoptisten, die die Brillen anpassen). Der Optiker wird für deinen passenden Leseabstand alles anpassen und verrechnet diese Leistung gleich mit der Brille. Altersweitsichtigkeit = Presbyopie nennt sich dein Leiden. Willst du deine Augen aber mal allgemein organisch untersuchen, dann ist klar der Augenarzt der richtige Ansprechpartner. :) So jetzt genug darüber. Glückwunsch zum tollen QM Ergebnis!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Beetlejuicine

Geschrieben

Ok...ich war bisher immer beim Optiker und dachte, dass gerade das falsch ist, dass man ab und an mal zum Augenarzt muss.

Dann kann ich mir das sparen, denn der Optiker ist der bessere Dienstleister, es geht schnell und problemlos.

Danke für die Aufklärung, wieder was gelernt.

Kann das aber denn so schnell gehen, dass die Lesebrille nicht mehr taugt und dass man quasi von heute auf morgen ohne kaum noch kann?

(Super, dass man sogar über sowas hier etwas erfahren kann)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?