In weiter Ferne, so nah...!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    17
  • Kommentare
    50
  • Aufrufe
    2.403

Fertig machen zum Endspurt

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
CrixECK

301 Aufrufe

Nach rund 10 Wochen mal wieder ein Update zu meinem Studium in Lautern.

Wirtschaftsstrafrecht-Hausarbeit mit 2,7 bestanden. Irgendwie hatte ich mir etwas mehr erhofft, aber meine beiden Studienkollegen aus der Lerngruppe haben auch mit dieser Note abgeschlossen, obwohl wir alle doch unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt hatten. Bin mal auf die Übersicht der Notenverteilung gespannt, bei der letzten Hausarbeit des vorherigen Jahrgangs war die beste Note des Studiengangs eine 2,0 und der Durchschnitt lag bei 3,0. Meine erste je geschriebene Hausarbeit in Jura an der FernUni war eine Punktlandung mit 4,0. So gesehen ja eine deutliche Verbesserung :D

Ärgerlich ist, dass eine Einsendearbeit nach vier Monaten immer noch nicht korrigiert ist, ich also immer noch nicht weiß, ob ich das zweite Semester erfolgreich abgeschlossen habe. Wirklich enttäuschend finde ich allerdings, dass ein Studienheft für das aktuelle Semester immer noch nicht vorliegt, aus dem bis Mitte Februar ja auch eine EA abgearbeitet werden muss...

Meine kleine (aber sehr feine!) Studiengurppe wird nun die kommenden Feiertage nutzen um ganz besinnlich die restlichen EAs für das laufende Semester abzuschließen. Die Arbeitsgruppe ist wirklich ein Glücksfall, denn es zwingt alle nun etwas zu machen um mit den anderen über die EAs diskutieren zu können. Schließlich will man keinen aus der Gruppe hängen und mit etwaigen Problemen alleine lassen. Spannend wir darüberhinaus die Suche nach einem Thema für die Masterarbeit. Bisher habe ich die immer von der Uni vorgegeben bekommen, nun muss ich mir selbst etwas ausdenken. Das Thema und die Gliederung dazu wird dann im Vorfeld vom Prof abgesegnet - während der eigentlichen Arbeitsphase gibt es dann keinen Kontakt mehr zum Lehrstuhl. Vermutlich mache ich irgendwas Handels- oder Gesellschaftsrechtliches im Spannungsfeld zum öffentlichen Recht.

Beruflich hab ich in den letzten beiden Wochen die völlig neue Erfahrung gemacht, wie es ist, wenn Headhunter einen abwerben wollen. :) Es fühlt sich gut an, wenn man gefragt ist und sich die eigene Arbeitsleistung rumspricht. Bei der einen Stelle war die Bezahlung zwar gigantisch, aber die Tätigkeit entspricht so gar nicht meinen beruflichen Zielen und Interessen. Das andere war beruflich genau mein Ding, aber für die Verantwortung war die Bezahlung ein Witz. Mein LL.M. Studium wäre dafür zwar perfekt passend gewesen, aber zum jetzigen Zeitpunkt fühlt sich ein Wechsel nicht richtig an - und nur 10T€ p.a. mehr entsprechend einfach nicht der Mehrverantwortung. Ich möchte nun erst meine beiden Studiengänge abschließen und mit diesen weiteren Argumenten dann in Ruhe sehen, was beruflich möglich ist.

Insgesamt immer noch sehr motiviert, die Festtage können kommen!


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Ich denke alleine schon die Gewissheit zu haben gefragt zu sein lässt einen schon etwas gelassener werden, und so wie sich dein Beitrag liest gehst du ja auch mit viel Selbstvertrauen an die Sache ran.

Was du organisatorisch zum Studium schreibst, finde ich zum Teil schon bedenklich, also die sehr lange Korrekturzeit für die Einsendeaufgabe und auch, dass für das aktuelle Semester noch Materialien fehlen. Gibt es dazu Begründungen der Hochschule, warum sich das so verzögert?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus,

die lange Korrekturzeit der EA ist auf eine schwere Erkrankung zurückzuführen, da fällt es mir persönlich schwer ernsthaft Vorwürfe zu erheben. Solange ich die EA bestanden habe (wovon ich schwer ausgehe), ist es mir auch egal, wann ich das brieflich bestätigt bekomme - jedoch ist es immer schön, wenn man die Fortschritte im Studium auch auf dem Creditkonto bestätigt bekommt.

Die fehlenden Materialien sind wirklich ärgerlich, eine Begründung habe ich nicht bekommen. Das Material wird jedes Semester überarbeitet um hinsichtlich der Rechtsprechung und Literatur aktuell zu sein, (was ich sehr gut finde) führt aber eben in diesem Fall dazu, dass ich erst gestern das Material bekommen habe. Laut Bearbeitungsplan ist der Beginn dieses Kurses für Mitte Januar vorgesehen, sofern kann ich mich nicht wirklich beschweren: Der Zeitplan ist eingehalten worden. Vielleicht war ich in den letzten Semestern auch sehr verwöhnt, wenn alles Material schon vor Semesterbeginn geliefert wurde - dies ist ja selbst bei der FernUni nicht immer üblich. Geschweige denn, dass die Materialien jährlich aktualisiert werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?