Springe zum Inhalt
  • Einträge
    63
  • Kommentare
    183
  • Aufrufe
    4.301

Mühsam gehts voran

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
obreien

187 Aufrufe

Hallo zusammen,

sehr langsam gehts bei mir mit de m Studium voran. So richtig will der Lernmodus noch nicht starten.

Hab das Heft Personalführung 1 durchgelesen und das zweite begonnen zu lesen. Mathe Grundlagen bin ich bei der hälfte angekommen.

Wo es hakt ist das wirkliche lernen und Filtern der wirklichen Infos. Hier muss ich mir noch gedanken machen wie ich das löse.

Die ersten vier Wochen sind rum und der Start läuft schleppender an als gedacht.

Das Einführungsseminar ist für den 23.2.2015 bestätigt.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich denke das ist nicht untypisch für den Anfang und ich finde den Arbeits- u. Lerneinstieg in ein Thema einfacher, wenn klar ist, welche Anforderungen (Ziel/Prüfungsleistung) an einen gestellt werden. Zu Beginn stehen organisatorische, zeitliche und arbeitsmethodische Fragen ja noch besonders im Vordergrund. Um auch die Motivation aufrecht zu erhalten, würde ich mir überlegen, welcher "Typ" Du bist: z.B., Lesen - Zus.fassen - Lernkartei, Lesen - Notizen/Markern ... und ob das jeweilige Ziel eine Klausur oder eine HA sein wird.

Ich vermute einmal, dass in Deinem Studiengang Klausuren typisch sind, da findest Du hier im Blog oder Forum bestimmt ein paar hilfreiche Tipps. ;)

Zu Beginn mussten wir uns alle erst einmal "einfinden" ... Das wird schon!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann mich snowchild nur komplett anschließen. Es ist ganz normal, dass du zu Beginn erstmal deinen Weg finden musst.

Auch das Einführungsseminar ist dafür bestimmt nützlich.

Wie lernst du denn aktuell bzw. wie bearbeitest du die Studienhefte?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi,

z.Z. habe ich mir nur die Studienhefte dutchgelesen und im Heft Randbemerkungen gemacht bzw. mir was unterstrichen.

Die Übungsaufgaben hab ich Hauptsächlich mündlich gemacht und nichts aufgeschrieben, da ich meist in der Bahn oder unterwegs halt keinen Block zum schreiben bei hatte.

Mit dem zusammenschreiben und dem lernen tue ich mich halt noch schwer, weil ich noch nicht so richtig die Richtung weiß worauf es an kommt (auf den Punkt zitierte Blöcke in der Klausur oder ob umschreiben der Lösung reicht).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Übungsaufgaben schriftlich und ggf. in Ruhe zu Hause zu machen kann den Vorteil haben, dass du dir dabei schon viel einprägst. Gleiches gilt für die Einsendeaufgaben. Diese würde ich gerade zu Beginn auch dann machen, wenn sie freiwillig sind (A-Aufgaben), da das Feedback sehr dabei hilft, ein eigenes Gefühl dafür zu entwickeln, was gefordert wird - auch wenn diese Aufgaben nicht mit den Klausuren und teilweise auch nicht mit den B-Aufgaben vergleichbar sind.

Was die Zusammenfassungen bzw. Anforderungen in der Klausur angeht, ist das je nach Fach zum Teil sehr unterschiedlich und zum Beispiel davon abhängig, ob viel Wissen auch abgefragt wird, oder ob es mehr um die Anwendung geht (wie zum Beispiel in Mathe).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung