Springe zum Inhalt

B.sc. Informatik

  • Einträge
    61
  • Kommentare
    241
  • Aufrufe
    4.939

BWL geschafft

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
JuliaK

136 Aufrufe

Letzte Woche habe ich die tolle Nachricht bekommen, dass ich BWL mit einem "gut" geschafft habe. Ich habe nun schon von mehreren Leuten gehört die alle möglichen Statistiken und Controllings machen. Auch ich bin nicht gefeilt vor dem. Mein Best Case für das Studium ist nun auf eine 1,04 (vorher 1,02) gestiegen, während der Worst Case (bis auf garnicht bestehen) bei 3,67 (vorher 3,78) liegt. Einerseits funde ich es toll, aber es weckt auch etwas Ergeiz in mir, den ich bei dem Studium eigentlich vermeiden wollte. Versteht mich nicht falsch, ich will schon eine gute Note bekommen. Aber der Anspruch überall eine 1,x zu bekommen würde meine Zeitplanung schon erheblich durcheinander wirbeln.

Nachdem ich die letzte Woche krank war und nicht wie sonst immer mit dem Fahrrad zur arbeit fahren konnte sondern mit der UBahn fahren musste, konnte ich wenigstens die SEI-Hefte mir mal anschauen. Dort überkam mich wieder das altbekannte Gefühl von "kenn ich doch schon", aber auch dass mein Wissen vielleicht doch zu oberflächig ist. Außerdem stören mich bei den Heften schon mehrere Sachen. Zum einen sind die Design-Pattern erst mal alle ins Deutsche übersetzt und zum anderen dass wieder einfach die Stichpunkte abgearbeitet werden. Pattern x ist ...., Pattern y ist ... und so weiter... Aber kein vergleichen wann welches Pattern gegenüber einem anderen Vorteile hat und so.

So habe ich beschlossen, dass ich mir wieder die nötigen Informationen aus dem Internet und Büchern besorge. Bei mir in der Arbeit schwören viele auf Onkel Bob (Robert C Martin), der auch einige tolle Videos hat:

http://cleancoders.com/category/solid-principles#videos. Außerdem habe ich noch das Buch "Entwurfsmuster - von Kopf bis Fuß" vom O'Reilly-Verlag. Ich hatte das Buch schon mal vor einigen Jahren durchgearbeitet und an viele Dinge kann ich mich noch erinnern (wenn auch nicht in Prüfungsqualität). Das dritte Buch ist ein Buch über UML, dass aber erst in 9 Tagen rauskommt (bis dahin bin ich denke ich mal mit den anderen Sachen nocht gut beschäftigt.

Was mir aber wieder bei den Heften aufgefallen ist, ist dass die CRC-Karten und die Nominalanalyse und und und... lauter Sachen aus dem Einführungsseminar wieder dran kommen. Letztes Jahr dachte ich, dass das einfach nur ein kleines Werkzeug ist um alle (auch mit 0 Erfahrung) abzuholen und das Einführungsseminar bestehen zu lassen. Aber jetzt ist es wieder da. Im zweiten Semester. Hat das irgendwer von Euch schon mal in der Praxis eingesetzt? Ich in meinen letzten 10 Jahren Software-Entwicklung noch nicht.

Julia

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Da bist du aber früh dann mit Worst-Case-Szenarien und Best-Case-Szenarien. Es ist ja bei dir noch quasi alles drin. Daher würde ich mich davon auch nicht unter Druck setzen lassen und besser weiter machen wie bisher und schauen, in welche Richtung sich die Noten so entwickeln.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Tja wie gesagt "Statistikfreak" :) Im Moment ist es, wie du es schon sagtest, ohne wirkliche Aussagekraft, aber ich liebe es da eine neue Note einzutragen und zusehen wie es sich langsam verfeinert und so.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung