• Einträge
    13
  • Kommentare
    55
  • Aufrufe
    2.325

IUBH oder nicht IUBH - das war die Frage.

Julia

363 Aufrufe

Einen schönen guten Abend aus Köln,

wie bereits in meinem ersten Eintrag angesprochen, möchte ich gerne etwas näher darauf eingehen, warum ich mich für ein Fernstudium der IUBH entschieden habe.

Mir war früh klar, dass ich nach meinem Abi in die Hotellerie gehen möchte. Da ich wusste, wie fordernd der Hotelalltag sein kann, kam ein duales Studium aufgrund der Doppelbelastung nicht in Frage (welch Ironie, dass ich das in einem Blog über mein  berufsbegleitendes Fernstudium schreibe). Auch ein reines Präsenzstudium kam nicht in Frage, da ich das Hotelfach „von der Pike auf“ erlernen und endlich praktisch arbeiten wollte.

Während meiner Ausbildung hatte ich oft mit Kollegen/Vorgesetzten zu tun, die nach ihrem Präsenzstudium an der IUBH steil durchgestartet sind. Die IUBH hat Rang und Namen in der Hotellerie, allerdings auch gesalzene Studiengebühren, die man erstmal aufbringen muss. Daher habe ich dem Thema nie weitere Beachtung geschenkt – bis ich mitbekommen habe, dass auch Fernstudiengänge möglich sind.

Also fing ich einfach mal an verschiedene Fernunis und FHs zu vergleichen und siehe da: Im Vergleich mit anderen Unis, die meinen Schwerpunkt anbieten, nahm sich die IUBH preislich wenig bis garnichts. Immer wieder bin ich bei der IUBH hängengeblieben. Ich war fasziniert von der Flexibilität und den zahlreichen Spezialisierungen. Es schien alles sehr durchdacht, transparent und wie ich es von der IUBH erwartet hatte, qualitativ hochwertig aufgemacht. Ich hatte das Gefühl, dass das Ganze sein Geld wert ist.

Natürlich hat man online auch mal negative Stimmen gelesen, jedoch bildeten die positiven Erfahrungen die Mehrheit.

Um mir einen genaueren Eindruck zu verschaffen, habe ich mich für einen kostenlosen Testzugang angemeldet (Das kann ich jedem nur empfehlen!) und konnte mir so aufgezeichnete Tutorien, Skripte, Vodcasts, Online-Tests etc. anschauen. 

Außerdem habe ich mir bei iTunesU das Skript zu Selbst- und Zeitmanagement heruntergeladen und durchgelesen, um zu sehen, ob ich mit den Lernmaterialien überhaupt zurecht komme. Was soll ich sagen – es hat mich überzeugt.

Die Wahl war also gefallen - was blieb war der Preis, der für eine 22-jährige Berufseinsteigerin durchaus eine Hürde darstellt.

Aber im Endeffekt war klar, dass man auch das sicherlich hinbekommt und vielleicht komme ich ja sogar mit ein bisschen Glück für ein (Teil-)Stipendium in Frage, was alles erheblich erleichtern würde. Es bleibt spannend. :)

Offene Fragen wurden mir per Mail von der Studienberatung blitzschnell beantwortet, sodass ich meine Online-Einschreibung abgeschlossen und wenige Tage später den Fernunterrichts- und iPad Vertrag im Postkasten hatte.

Durch meine Anmeldung zum Testzugang/Newsletter habe ich übrigens regelmäßig News und Angebote erhalten, wodurch ich satte 1000 Euro Studiengebühr sparen konnte!

Bisher kann ich wirklich nichts Negatives berichten und ich bin gespannt, was die Zukunft so bringt. Ich werde euch teilhaben lassen!

Bis dahin…

Eure Julia :)


6 Personen gefällt das


1 Kommentar


Markus Jung

Geschrieben

Vielen Dank. Klingt nach einer sehr wohlüberlegten Entscheidung.

 

Dass die IUBH mit ihrem Präsenzstudium in der Hotelbranche so bekannt und anerkannt ist war mir noch nicht bekannt. Interessant zu wissen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?