Springe zum Inhalt
  • Einträge
    19
  • Kommentare
    74
  • Aufrufe
    1.104

Es war einmal..... ein Wunsch...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Babystar

413 Aufrufe

... und was daraus geworden ist?

 

Vor genau einem Jahr hatte ich mich für das Studium Bildungswissenschaft an der FernUni Hagen entschieden und diesen Blog gestartet. Aus diesem Anlass möchte ich ein kleines Résumé zu ziehen.

 

Ein Studium wäre für mich schon lange interessant gewesen, allerdings hatte ich bis dato noch nicht gewusst, was eigentlich genau, geschweige denn wo und wie. Genau genommen hatte ich mich auch schlichtweg nicht getraut. Ich hatte Riesenangst davor, mir eine Blöße zu geben, es ja doch nicht zu schaffen.

 

Dann hatte sich mein Leben verändert: Mein kleiner Sohn wurde geboren und ich entschied mich für einen Berufswechsel. Ich wollte aus dem Bürobereich und lernte für meine Erzieherprüfung. Da ich in Teilzeit arbeiten möchte, um auch für mein Kind Zeit zu haben, konnte ich längere Zeit keinen Praktikumsplatz finden, um die staatliche Anerkennung zu erhalten. Also rechnete ich damit, dass dieser Weg schlimmstenfalls eine Sackgasse war, wegen des fehlenden Staatszeugnisses - und entschloss mich, dass mich das nicht aufhalten sollte.

 

Die Entscheidung für dieses Studium ist dann innerhalb weniger Tage gefallen: War ich früher mehr an Psychologie interessiert, so kam inzwischen Erziehung und Sozialisation dazu. Ich wollte mich entscheiden, Pädagogik der frühen Kindheit oder Soziale Arbeit? Dann entdeckte ich Biwi! Ich war aufgeregt wie ein kleines Kind an Weihnachten, als ich immer wieder rund um den Studiengang recherchiert hatte. Das schien DER Studiengang für mich zu sein.

 

Kurz nachdem ich eingeschrieben war, hatte ich dann auch einen Platz für das Berufspraktikum bekommen. Dabei arbeite ich zwar auch nur in Teilzeit, aber es kommen einige Seminartage und vor allem schriftliche Arbeiten und Prüfungen dazu. Und das zwei Jahre lang. Da ich nicht nach der ersten Modulprüfung zwei Jahre pausieren wollte, versuche ich inzwischen also, beides gleichzeitig zu stemmen. DAS ist mal eine echte Herausforderung und da bin ich mal gespannt, wie ich das schaffen soll. Die Zeit fürs Studieren war ohnehin knapp, nun habe ich halt noch weniger zur Verfügung. Momentan sitze ich nicht nur am 2. Modul, sondern auch an der Facharbeit.

 

Fazit: Die Prüfung werde ich entweder doch nicht antreten können oder in den Sand setzen, damit muss ich wohl rechnen. Aber: So schnell geb' ich nicht auf!

 

Dass der Studiengang für mich richtig ist, kann ich immer noch sagen. Die Umstände mögen schwierig sein, aber die Wahl war die richtige. Besonders als Mutter tut es gut, so ein Ziel zu haben und sich einer solchen Herausforderung zu stellen.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Hagen hat den Vorteil, dass du es eher zeitlich strecken kannst, wenn du in den nächsten zwei Jahren die Priorität auf das Berufspraktikum legst und schaust, was dann zusätzlich noch geht an Prüfungen in Hagen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung