Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    50
  • Kommentare
    79
  • Aufrufe
    3.127

Noch ein Monat bis zur Prüfung

inva

254 Aufrufe

Ein Monat ist jetzt also noch bis zur Prüfung. So ganz grün bin ich mit dem Stoff noch nicht, heißt ich bin noch etwas unschlüssig über die Lernstrategie (deswegen der Eintrag um Ideen zu formulieren).

In die Klausur darf man immerhin 1 doppelseitige beschriftetes DinA4 Blatt mitbringen, das muss ich natürlich entsprechend vorbereiten, idealerweise mit den Sachen die ich sonst mühsahm auswendig lernen müsste. Allein für den ersten Teil (2/3 des gesamten Umfangs) hätte ich jetzt 260 Karteikarten in einer Word-Datei. Wenn ich die anderen Karten fertig habe wollte ich die mal durch gehen und in mehrere Gruppen teilen.

1. Absolut wichtig oder aus Gruppe 3 und schwer zu merken: kommen auf das Din A4 Blatt (z.B. Formeln zur Berechnung der stationären Ausfallzeit von Systemen)

2. Wichtig aber sehr gut zu lernen, kann von der Formelsammlung genommen werden (Hohe Priorität beim Büffeln)

3. Details die beim puren Skript lesen nicht hängen bleiben

4. Stoff der beim Skript lesen hängen bleibt oder bereits bekannt ist (auch im Skript dann markiert)

5. Nicht wichtig (Detailierter Ablauf von Lastschriftverfahren z.B.) -> nicht lernen,aber noch einmal in der Woche vor der Klausur durchlesen.

 

Wirklich auswendig "büffeln" (100% Wissen) wollte ich dann eigentlich nur die Karteikarten aus 2. (Anzahl maximal 20-30), die von 3. (Anzahl maximal 100) "normal" lernen.

 

Also ergibt sich daraus jetzt folgender Plan:

Bis zum Urlaub (besser früher) die restlichen Skriptseiten durch arbeiten und Karteikarten erstellen. Dann in der ersten Urlaubswoche auf den Kanaren die Gruppeneinteilung machen (dabei werde ich das Skript nochmal durcharbeiten) und das Lernen für die beiden Urlaubswochen vor der Prüfung planen + vorbereiten.

 

Ja, also zumindest klingt das jetzt nach einem Plan. Meine Motivation habe ich zum Glück wieder gefunden: Wenn alles klappt kann ich die Dienstreise in die USA privat um eine Woche verlängern und vor dem "Dienstgeschäft" den Highway 1 langfahren. Das ist wohl eine angemessene Belohnung für die "Scheinfreiheit".

 

Das USA Projekt ansonsten wird für mich noch spannend und arbeitsreich. Es geht wohl nicht nur um die Projektbetreuung der Studis sondern ich darf/muss vorher noch ein paar Vorlesungstage auf Englisch konzipieren und halten. Da habe ich dann doch großen Respekt vor... wobei es das Gebiet ist, in dem ich mir momentam am ehesten eine Masterarbeit vorstellen könnte. Hoffentlich findet sich da am Rande des Projekts im Bereich von Smart Home, Internet der Dinge und Industrie 4.0 ein Thema für mich


3 Personen gefällt das


2 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Mir ist aufgefallen, dass ich oft beim Schreiben dieser komprimierten Merkzettel sehr viel gelernt habe und im Grunde dann einen Teil davon eigentlich gar nicht mehr gebraucht hätte - was sich zeitlich in der Klausur ja dann durchaus als Vorteil erweisen kann.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, das stimmt. Solche Zettel hatte ich mir schon im Erststudium für manche Klausuren vorbereitet, wobei das eher freiwillig war um das Blättern in Open-Book-Klausuren zu minimieren.

Das ist ein absolut hilfreicher Schritt in der Klausurvorbereitung. Man setzt sich mit dem Stoff mehr auseinander als man denkt.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?