• Einträge
    110
  • Kommentare
    471
  • Aufrufe
    7.894

Anfahrt vs. Bequemlichkeit

Hep2000

322 Aufrufe

Juhu, Klausur "Empirische Sozialforschung" ist erledigt und sollte zum Bestehen auch definitiv reichen.

 

Zum ersten Mal in Frankfurt geschrieben... war sehr nett, ich war mutterseelenalleine mit 2 Aufpassern :blushing: Alle anderen hatten die 9 Uhr-Klausuren.

Aber: Es ist viel bequemer als in Stuttgart, normale Tische und Stühle, jeder hat einen Tisch für sich alleine, also nicht nur Platz für meine langen Beine, sondern auch für allen Kram den man halt so braucht. 

Da ich früher angefangen hatte, hatte ich hinterher noch eine halbe Stunde Zeit um mich mit meinen Aufpassern zu unterhalten. Apollon schreibt immer alleine in Frankfurt, es sind nie mehr als 15 Personen gewesen in den letzten 2 Jahren, eher sind es um die 10. Und in beiden Räumen, die regelmäßig verwendet werden, wird an normalen Tischen geschrieben.  Einzig die Anfahrt ist mit 1,5h schon länger, aber es gibt einen Bahnhof in der Nähe und ein Parkhaus das recht günstig ist.

Dagegen steht dann Stuttgart mit seinen für mich sehr unbequemen Hörsäälen mit Klappsitzen und schmalen, festgeschraubten Tischen, im gemütlichen Kerkerambiente (der eine oder andere erinnert sich vielleicht an meinen Eintrag nach der BWL-Klausur). Und teilweise über 100 Personen, da dort ja mehrere Fernhochschulen gemeinsam schreiben. Eine latente Unruhe war bei beiden Klausuren die ich dort geschrieben habe, als ich Mathe schrieb war es sogar sehr unruhig und sehr voll. Dafür habe ich dort nur 30min mit dem Zug und 5min zu Fuß vom Hauptbahnhof, die Anreise ist also bedeutend angenehmer.

 

Jetzt mache ich zwar erst mal Pause, aber natürlich frage ich mich für die Zukunft, was ist mir denn jetzt wichtiger, die einfachere Anfahrt, oder die Bequemlichkeit beim Schreiben? Heute, nachdem ich wirklich entspannt und zufrieden aus der Klausur gekommen bin, würde die Bequemlichkeit gewinnen!


6 Personen gefällt das


3 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Ich würde mich wahrscheinlich für die Bequemlichkeit entscheiden und die weitere Anfahrt in Kauf nehmen. Aber du kannst das ja wahrscheinlich auch jedes Mal auf's Neue entscheiden, wie eng dann am Klausurtag bei dir die Zeit ist etc.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich würde auch die Bequemlichkeit nehmen, solange ich dann nicht um 09:00 Uhr morgens die Klausur schreiben muss - mit entsprechend Puffer für Bahn-Ausfälle müsste man schon früh los... 

 

Ganz generell könnten die wegen mir auch erst ab 10:00 Uhr beginnen - hätten doch den ganzen Tag Zeit :) 

Mich stören diese Klapptische auch und diese Stifte-Rinne.. Die Unruhe ebenso... ist einfach anstrengend. Naja, vielleicht gehört das zum Studentenfeeling.. ;) 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, ich genieße den Apollon-Luxus für jede Klausur neu zu entscheiden.

Und das Argument 9.00 Uhr trifft nur noch eine Klausur, die anderen beiden sind dann auch 11.30 Uhr. Also kann ich theoretisch auch die eine in Stuttgart und die beiden anderen in Frankfurt schreiben

 

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?