Maschinenbaustudium an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    45
  • Kommentare
    134
  • Aufrufe
    5.845

Labor Werkzeugmaschinen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Firebone

246 Aufrufe

Bei mir stehen diese Woche die Laborbesuche Werkzeugmaschinen, Kraft und Arbeitsmaschinen, Fertigungstechnik und zerstörungsfreie Werkstoffprüfung an. Aus diesem Grund bin ich bereits seit Sonntag in Wilhelmshafen.

Die Anreise am Sonntag war etwas Chaotisch. Da nicht nur ein Stau, auch keine zwei oder drei, sondern Gefühlt hunderte waren. Zum Glück hatte ich genug Zeit eingeplant und war noch rechtzeitig am Hotel angekommen. Auch wenn ich versucht habe die Zeit neben der Fahrt mit einem guten Hörbuch zu vertreiben sind 9 Stunden Fahrzeit schon sehr eintönig.

Untergekommen bin ich in einem kleineren Hotel. Soweit ist das Hotel ganz gut, dass einzige ist, dass es zum Gang hinaus ein wenig hellhörig ist. Aber da sich normal die Leute nicht groß im Gang aufhalten ist das halb so wild. Ansonsten ist das Frühstück gut, das WLAN einigermaßen flott und die Jade Hochschule in Wilhelmshafen ist nur ein paar Minuten entfernt.

Das erste Labor das auf dem Plan stand war Werkzeugmaschinen. Dort hatte ich am ersten Tag einige Probleme den richtigen Raum zu finden. Die Hochschule ist ein „klein wenig“ größer als in Pfungstadt und die Räume sind nicht so gut ausgeschrieben. Zum Glück kam der Professor und hat die noch übrigen Studenten gesucht und mich aufgegabelt. ;) Das ist uns einen Tag später nochmal passiert, wahrscheinlich stechen wir von der WBH altermäßig stark heraus. ;)

Das Labor selbst war sehr gut gestaltet und ein guter Motivationsschub. Zu Beginn wurde nochmals das Studienheft durchgesprochen. Der Professor meinte, ich weiß schließlich das die Eingangsprüfung von den meisten einige Monate her ist. Wie recht er dabei hatte. Als nächstes kam noch die Sicherheitsunterweisung und die Erklärungen der einzelnen Maschinen dran. Dann gingen auch schon die ersten Versuche los.

Die Gruppe in der ich war startete mit der Schnittkraftmessung an einer Drehmaschine. Wir teilten uns bei dem Versuch relativ schnell auf. Einer machte die Rechnungen für die Schnittgeschwindigkeit, der andere für die theoretische Schnittkraft, einer stellte die Maschine ein. Der Versuch selbst dauerte ca. 1,5 Stunden. Zu dem ersten Versuch musste jede Gruppe eine kurze Präsentation halten, so das am ersten Tag jede Gruppe zwei Versuche und eine Präsentation durchführen musste. Der zweite Versuch bestand darin die Steifigkeit eines Werkzeuggestelles zu ermittelt. Hierfür wurde an einem Gestell an unterschiedlichen Punkten unterschiedliche Kräfte aufgetragen und die Verbiegung gemessen. Damit konnte danach die Steifigkeit berechnet werden und ein kurzer Bericht erstellt werden. Am zweiten Tag wurde im letzten Versuch die Genauigkeit (Rundlauf) von zwei Fräsmaschinen untersucht. Die Messungen dafür übernahm hauptsächlich der Computer, auch dazu musst ein Bericht angefertigt werden.

Am Ende kann ich sagen, war auf jeden Fall eine Erfahrung wert und hat auch eine Menge Spaß gemacht.


7 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


6 Kommentare


Klingt ja nach einer wirklich guten Abwechslung zum sonst meist "einsamen und Theorie-lastigen Fernstudium" 😀

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Solche Praxis-Tage stelle ich mir auch als besondere Würze des sonst ja sehr unterlagen-lastigen Fernstudiums vor - auch wenn bei dir organisatorisch ja nicht alles so glatt gelaufen ist. Neun Stunden Autofahrt finde ich schon heftig.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, es ist wirklich mal eine Abwechslung. Außerdem sehr schön locker gestaltet und macht von dem her sehr viel Spaß. Ich habe auch eine super Gruppe gefunden bei der ich seit Montag dabei bin.

 

Natürlich sind auch ein paar nicht so schöne Sachen dabei wie die Fahrt und natürlich auch die Kosten sind nicht zu vernachlässigen. Auch kostet es eine Woche Urlaub, aber die Themen möchte ich später nochmal genauer ansprechen. 😉

 

Ja mit der Fahrerei hatte ich wirklich Pech. Hoffentlich läuft das am Sonntag besser. 😉

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

vor 22 Stunden, Firebone sagte:

Ja mit der Fahrerei hatte ich wirklich Pech. Hoffentlich läuft das am Sonntag besser. 1f609.png

 

Ich drücke die Daumen. Könnte der Zug für künftige Touren eine mögliche Alternative sein?

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

In dem Fall wäre es keine Alternative gewesen, da ich letztes Wochenende vor der Fahrt in Pfungstadt besucht hatte und da einiges an Gebäck dabei hatte und sonst erst in die andere Richtung zurückfahren hätte müssen.

 

Aber ansonsten wäre es am Sonntag die bessere Wahl gewesen. 😉

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Labore in Wilhelmshaven waren echt ein Highlight im Studium. Ich vermisse diese echt; selten konnte man so viel Lernen und gleichzeitig Spaß dabei haben. Und auch der Gruppenzusammenhalt war stets genial.

 

Die anderen Fächer der WHB sind ja nicht selten eher frustrierend...   :(

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?