• Einträge
    9
  • Kommentare
    29
  • Aufrufe
    1.335

[Exkurs] Die Master-Bewerbung, oder: ein langes Leiden!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Vica

256 Aufrufe

Moinmoin!

Kennt jemand von euch die Stelle bei "Asterix erobert Rom", wo Asterix und Obelix im sogenannten Haus, das verrückte macht den Passierschein A38 besorgen müssen, um eine der von Cäsar an sie gestellten "unlösbaren" Aufgaben" zu lösen? Das Haus entpuppt sich als nichts anderes als eine Behördenstelle, eine Stadtverwaltung. Nach etlichen vorausgegangenen Kämpfen halten die Gallier das natürlich für einen Spaziergang und stürzen sich auf ins ,,Gefecht", um diese kleine Formalität zu erledigen. Doch wie sich herausstellt, ist die Antragstellung mit sehr viel mehr Papierkram und vorausgehenden Antragsstellungen verbunden, als man denken könnte - ein ganzer Rattenschwanz an behördlichem Aufwand hängt da mit dran. Ist das abgearbeitet, kommen die nächsten Stolpersteine: Widersprüchliche Informationen, Gesetzesänderungen, die sich noch nicht überall durchgesprochen haben, Zuständigkeitsverschiebung, die Verantwortlichen sind im Urlaub, zu Tisch oder schwerhörig. Schließlich muss das gesamte Farbspektrum an Formularen beantragt werden, an deren Ende der Passierschein A38 stehen könnte. Ohne rosa Formular, kein blaues Formular, mit dem das grüne Formular beantragt wird, welches zum hellbraunen Formular führt, das...Die Gallier merken schnell, in welche Bredouille sie sich gebracht haben. In diesem Haus drohen sie ihr letztes bißchen Verstand zu verlieren und zu Cäsars Sklaven zu werden. Und mit dem Zaubertrank kommen sie hier kein Quäntchen voran!

Wie oft habe ich an diese Szene gedacht in den letzten Tagen, seitdem ich die Online-Masterbewerbung für meine Heimatuniversität ausgefüllt und alle Formulare zusammengetragen habe. Im Grunde ist die oben genannte Zusammenfassung die Verfilmung dieses Versuchs. Früher ging das ja noch in schriftlicher Form, da konnte man direkt vor Ort seine Kreuzchen machen und seine Formulare kopieren und beglaubigen lassen. 

Zur Erinnerung: Ich würde ja gerne eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten machen. Das ist an der PFH derzeit noch nicht möglich, auch nicht mit deren Master. Der Master muss eindeutig klinische Inhalte haben, zumindest bei Psychologen (alle anderen Fachrichtungen, die für die Ausbildung zu KJP zugelassen werden, z.B. Sozialpädagogen, Lehrer...) brauchen dies nicht. 
Das bedeutet für mich, dass ich mich nach einem Master an meiner Uni vor Ort umschauen muss. Dieser hat klinische Inhalte, sogar in den anderen Ausrichtungen neben dem rein klinischen Master. 

 

Eigentlich sollte eine Master-Bewerbung kein Ding sein: Ankreuzen, hochladen, "Send" drücken. Aber das war genau so wenig Möglichkeit wie einfach in's Haus, das verrückte macht zu marschieren und sich den Passierschein A38 abzuholen. Warum? 

 

  • Zum einen fällt das miese Format auf: Zu kleine Schrift, Kästchen zum Abhaken verrücken, Beschreibungen rücken in den Rand, nicht geschlossene Tags und damit zum Teil tote Links. Das Problem kann man natürlich noch halbwegs informationstechnisch durch die Browsereinstellungen lösen. 
  •  Widersprüchliche Informationen. Bevor man sich eingeloggt hat: Nur Bewerber aus Nicht-EWR-Staaten brauchen ein beglaubigtes Zeugnis. Während man eingeloggt ist: ALLE ausländischen Bewerber brauchen ein amtlich übersetztes UND beglaubigtes Zeugnis. NACHDEM MAN DIE BEWERBUNG ABGESCHICKT HAT: Deutsche und englische Zeugnisse werden ohne Beglaubigung und Übersetzung akzeptiert. Nur alle anderen Sprachen müssen amtlich übersetzt und beglaubigt werden.
  • Logisch nicht zusammenhängende Pflichtfelder: "Studieren ohne Abi" konnte ich zwar auswählen, wurde aber zu einem Pflichtfeld weitergeleitet, in dem ich meine "Gymnasiumzeit" bis aufs kleinste Detail angeben muss. Überspringen geht nicht. Sowie Angaben für Praktika und Berufsauswahl, welche zwar nur für die statistische Erfassung sind, aber ebenfalls nicht übersprungen werden können (da bleibt einem nichts anderes übrig, als "keins" und "nein" in die Felder einzutragen.
  • Der Notendurchschnitt, den ich hier auf englisch vorliegen habe. Natürlich möchte die Uni das deutsche Äquivalent haben. Das kann ich aber nicht mal so eben selbst entscheiden, welche Note das im Deutschen. Das müsste die Uni tun, die aber "keine Vorprüfung" leisten kann. 
  • Die Englischkenntnisse. Nun, mein ganzes Studium war auf Englisch. Auswählen kann ich aber nur zwischen "x Jahren Schulenglisch", "Muttersprache" oder sämtlichen standardisierten Sprachtests, für die natürlich Nachweise anfallen würden.  
  • Technische Probleme: Format zu groß, zu klein, error-Meldungen, Fehler 404...

 

Und so zieht sich der Frust ewig hin. Und nach etlichen Kämpfen und "Ich schmeiß hin"-Anfällen habe ich es doch irgendwie hinbekommen, alles zusammen zu tragen. 

 

Dann dauerte es nicht mal 12 Stunden, bis ich eine Antwort aus dem Master-Büro bekam, dass ich ja gar kein Abi hätte. Uups, ist das ein Problem? Mir war vorher versichert worden, dass der Bachelor das nicht vorhandene Abi kompensieren werde, und so steht es ja auch im Hochschulgesetz. Genau das also zurück geschrieben und bereits Antwort erhalten: Nun darf ich "irgendeinen letzten Schulabschluss" beilegen. Mit anderen Worten: Meiner alten Mittleren Reife, die aus einem ganz anderem Leben kommt und weit entfernt ist von Salonfähigkeit. Wie peinlich! :(

Das ist mir derart unangenehm, dass ich die Sache nun doch fast wieder schmeißen will. 

 

Nun ja, sehen wir mal weiter. Bis zum 15.7. ist noch Zeit, das Schulzeugnis nachzureichen. Anders wird die Bewerbung übrigens nicht berücksichtigt. 

Und Asterix und Oblebix? Die schlagen die Beamten mit ihren eigenen Waffen, fordern das nicht existierende Formular A39 an, was den gesamten Beamtenapparat zum Zusammensturz bringt. So ähnlich fühlen sich die Unis wohl auch, wenn sie sehen, dass jemand einen Uni-Abschluss ohne vorangegangenes Abi hat. 

GLG
Vica 




 


4 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Sehr unterhaltsamer Blogeintrag, auch wenn dir beim "Durchleben" sicher nicht zum Lachen zu Mute war.

 

Schmeiß das jetzt doch nicht wegen dem blöden Zeugnis weg! Die Leute, die das zu Gesicht bekommen wirst du wahrscheinlich eh nie treffen oder? Und wenn werden sie sicher nicht denken: Guck mal, das ist die, die mit diesem fürchterlichen Zeugnis einen Master machen will!  - Augen zu und durch!

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
schwedi

Geschrieben (bearbeitet)

Danke für diesen sehr unterhaltsamen Blog, auch wenn er, wie Marmotte ja schon schrieb, Dich wohl fast verrückt gemacht hat.

Umso mehr drücke ich die Daumen, dass Du nach Formular A39 dann einfach die Zulassung bekommst :thumbup: !

Bearbeitet von schwedi
1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Sehr schön geschrieben, vielen Dank 🙂.

 

Und auf keinen Fall jetzt wegen diesem blöden alten Zeugnis aufgeben. Das kommt irgendwo in die Akte und schaut vermutlich nie wieder jemand drauf. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?