Springe zum Inhalt

Julikäfer will studieren

  • Einträge
    55
  • Kommentare
    299
  • Aufrufe
    3.364

Wieder in die Fallaufgaben reinfuchsen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Julikäfer

224 Aufrufe

Ich hab gerade massive Probleme diese Fallaufgabe für "Visualisieren, Präsentieren, Moderieren" zu schreiben. Vor BWL hat mir das richtig Spaß gemacht. Momentan finde ich es eher lästig. Ich habe das Gefühl, es ist ein größerer Aufwand, als noch vor ein paar Monaten.

 

Da im Studienheft alles nur aus Originalquellen zitiert ist und ich nicht die ganze Zeit sekundär zitieren will, muss ich eigentlich an die Originalliteratur rankommen, was mir momentan Schwiergigkeiten bereitet. In der Stadtbibliothek finde ich nichts, wobei ich dachte, dass die zu diesem Thema eigentlich ausgerüstet sein müssten. Fehlanzeige. Und online ist auch nicht wirklich was zu holen. Bleibt mir jetzt nur noch die Universitätsbibliothek oder die Bücher selber kaufen. Letzteres ist mir definitiv zu teuer.

 

Ich habe mir zwar einen Ausweis für die Unibibliothek ausstellen lassen, nur - ich weiß das klingt jetzt total doof- ich trau mich nicht hin :-( Ich kenn mich da nichtaus und ich weiß nicht, wie das alles so abläuft. Und irgendwie dachte ich auch nicht, dass ich für so ein Popelthema so einen Aufwand betreiben muss. Aber ich will es auf der anderen Seite auch richtig machen und gut machen und nicht einfach nur "hinrotzen".

 

Naja betrachte ich also nun den Zeitfaktor, kann ich es im Oktober vergessen eine Fallaufgabe zu schreiben. Es wird wohl alles darauf hinaus laufen, dass ich die Fallaufgaben für VPM und BWL schreiben werde, wenn ich die Schulter-OP habe. Ich weiß gerade nicht, ob es nur Ausreden sind, oder ob ich es einfach nur richtig mache, wenn ich sage,ich kann keine FA schreiben, wenn ich arbeite. Ich brauch dafür frei und nicht die Zeit im Nacken, dass ich gleich wieder auf Arbeit muss.

Ich frage mich, ob meine Leistungsfähigkeit momentan wieder abnimmt, oder ob ich einfach nur auf mich achte. Oder ob ich mich wieder mehr strukturieren muss. Oder ob ich einfach nur total aus dem Lern-Arbeitsthytmus bin, weil meine Stationsleitung denkt, mir zwei mal Nachtdienst innerhalb von 6Tagen reinzudrücken und das einfach alles durcheinander bringt. 

 

Das ist irgendwie alles ein bisschen frustriertend.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Dass du dich nicht zur Uni-Bib hintraust, kann ich schon gut nachvollziehen. Als ich während meiner Diplomarbeit das erste Mal die Bib der Uni Köln besucht habe, war ich durchaus auch etwas aufgeregt. Ich war dann einige Male dort und es war für mich insgesamt immer was Besonderes, mal unter "echten" Studenten zu sein und etwas von diesem Feeling mitzubekommen.

 

Bei dir stelle ich mir im Moment allerdings zusätzlich auch die Frage, ob es noch mehr als das ist. Es wirkt schon so, als wäre es dir insgesamt etwas viel und diese OP hast du ja auch noch vor dir. Wann findet die statt? - Meinst du, dass es danach wieder besser geht, wenn du das hinter dir hast?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also das mit der Unibibliothek hab ich heut schon mal so weit geklärt, dass ich heute auf der Arbeit Pflegepraktikanten vom Medizinstium mit dabei hatte und die sich mit Opac auskennen. Und die haben mir dann erklärt, dass ich die Literatur online suchen und mir zur Bibliothek bestellen kann, nichts dafür zahle und dann einfach abholen muss. Ist das nicht einfach? :-D Und da hab ich das gleich mal gemacht

 

Ja momentan ist es wirklich alles sehr viel. Ich muss viel arbeiten, ich hab in meinen zwei Wochen im September, in denen ich Seminar und Notfallschulungen hatte wirklich gar nichts fürs Studium gemacht und ich hab grad das Gefühl in Verzug zu geraten, obwohl ich ja keinen Stress habe, außer den, den ich mir selber mache.

Wenn ich so die Wochen bis zur OP anschaue, habe ich keinen einzigen freien Tag mehr, an dem mal nichts geplant ist.

Und wie gesagt diese Nachtdienstachterbahn nervt mich grad auch tierisch.

 

Und ja, ich denke, es wird wieder besser, wenn die Schulter besser ist. Die Schmerzen sind eine große Belastung und ich merke auch, wie mein Nervensystem darunter leidet. Ich kann auch wenig durch Sport ausgleichen, weil ich das meißte, eben wegen der Schmerzen nicht machen kann. DIe OP ist am 15.11. Also noch 6 Wochen.

 

Dazu kommt noch, dass ich das Gefühl  hab, gar keine Struktur mehr für die Fallaufgabe zu haben. Ich denke, ich werde mir in den Urlaub noch mal das Studienheft zum Wissenschaftlichen Arbeiten mitnehmen. Um ein bisschen was aus der Versenkung zu holen.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung