Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    50
  • Kommentare
    196
  • Aufrufe
    3.608

Abo Persönliches Pech


Ida_Pfeiffer

393 Aufrufe

 Teilen

Manchmal frage ich mich, ob ich eigentlich ein Abo für Persönliches Pech habe. Nachdem ich neuen Mut gefasst habe und auch soweit versucht habe alles weitere zu organisieren, damit ich falls die APOLLON auf meinen kreativen Vorschlag eingehen kann ich es gut meistern kann, setze ich mich heute einfach mal auf einen anderen Sessel in meiner Wohnung (da meine Katze nen Balkonfimmel hat und mir kalt war (wehe die Tür ist zu, wenn sie draußen ist) wollte ich einfach an der Heizung sitzen.

 

Der Blick geht nach links, die Augen werden größer, Fragezeichen tun sich auf, die Maschine rattert, der Blick geht hoch zur Blumenvase und wieder runter, weitere Fragezeichen. Irgendwie ist die Wandfarbe braun, zur genauern Diagnose muss ich mich wohl zu einem besseren Sicht-und Tastbefund erheben. Da stimmt was gewaltig nicht. Regal weg, Schrank weg fühlen und dann der Erstbefund. Die Wand ist völlig durchtränkt und massiver Schimmelbefall hinter den Fußleisten. Okay habe ich gedacht, erst einmal im Bad gucken (gegenüberliegende Wand jedoch freie Wand also ohne irgendwelche Leitungen, Abflüsse) da ist alles trocken. Vermieter angerufen (auf den Warte ich noch). Dann habe ich mir gedacht ich schaue mir die andere Seite der Wand in der Küche an und die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Hier ist schon massiver Schwarzschimmel hinter der Fußleiste, dann was mir zeigt, da stimmt was gewaltig nicht, drehe ich mich um und sehe, dass sich das ganze über die Türöffnung hinauszieht und letztendlich auf Höhe des Balkonabflusses stoppt.

 

Gut für mich, es liegt zu 100000 % NICHT am Lüften. Auch ist es kein versteckter Wasserschaden meinerseits. Also müsste, wenn nicht noch irgendwas auftaucht ein sonstiger Mangel da sein, der dem Vermieter zufällt. Denn so stark wie es befallen und die Wände feucht sind und die Tatsache, dass das Myzel wahrscheinlich im Fußboden sitzt wird eine Sanierung des Ganzen notwendig werden. Das sind Kosten, die ich mir gerade gar nicht ausmahlen will. Und dann der Schrecken obendrauf...meine Küchenwände und ein alter Schrank sind auch befallen.

 

Ich hätte meiner Nase und den körperlichen und psychischen Symptomen, die seit Anfang des Jahres da sind trauen sollen. Ich habe das modrige gerochen, aber nicht herausgefunden wo es war. Und ich habe gemerkt, dass ich mich nicht konzentrieren kann, launisch bin, ständig Kopfweh, Dauerhusten, geschwollene Beine, verstopfte Nase, Niesen, extreme Müdigkeit, Frieren... das alles sind Symptome die ich immer dann bekomme, wenn irgendwo Schimmel ist und meine hochgradige Allergie mir um die Ohren fliegt. Nur wusste ich ja auch, dass ich eigentlich eine "schimmelfreie" (ja ich weiß ganz frei ist gar nichts nicht mal das Frühstücksbrot) Wohnung habe und habe so den Zusammenhang nicht gesehen.

 

Finanziell hoffe ich, dass es nicht der nächste Schlag ist, denn wenn ich das aus den Küchenmöbeln nicht rauskriege und obendrein auch noch die Kosten für die Sanierung übernehmen müsste, daran will ich gar nicht denken.... Im Moment fühle ich mich gerade so...."Immer wenn du irgendwo ein Lichtlein siehts, kommt wer her und schaltet es aus".

 

ABER neben dieser erneuten "Unmöglichkeit" - gibt es auch schönes, was dann wieder unmittelbar mit dem Fernstudium zusammenhängt. "Ein bisschen Menschlichkeit" das wird wohl der Titel meines nächsten Blogs sein.

 Teilen

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Huiuiui, das ist gruselig mit dem Schimmel! Aber schau mal, in Kürze wird es dir gesundheitlich besser gehen. :thumbup: Und die Sanierung wird wohl der Vermieter zahlen müssen, du hast ja nichts kaputt gemacht. Und seine Versicherung müsste dann eigentlich auch deine beschädigten Möbel ersetzen. Das bedeutet natürlich sehr viel Aufwand & Umstände, bis alles wieder so funktioniert wie vorher. Aber größere finanzielle Schäden sollten dir hoffentlich nicht daraus entstehen.

Link zu diesem Kommentar
Ida_Pfeiffer

Geschrieben

Ist leider richtig doof gelaufen. RICHTIG doof. Und zwar hat mir damals jemand meine Spüle angeschlossen und die Küche aufgebaut. Dieser hat es aber obwohl er es gelernt hat nicht fachmännisch gemacht. So ist seit 2 Jahren Wasser aus dem Abfluss zurück gelaufen und hat die Räume durchnässt. Die Messung hat ergeben, dass die komplette Wohnung Feucht ist und die darunter auch noch. Meine Küche ist auch verschimmelt (naja war alt)  und die SAchen im Abstellraum etc.

 

Es ist so, dass ich für die Sache aufkommen muss. Aber, wenn ich eins schon früh gelernt habe, dann keine eigene Wohnung ohne Hausrat und Haftpflichtversicherung. Ich bin also abgesichert. Die Fachfirma war heute auch schon da. wenn das go von der Versicherung kommt, dann fangen die an: Schimmelsanierung (sind zertifiziert), Kernbohrung, Trockenlegen, Renovieren. Es sind ALLE Räume betroffen. Ich muss, weil die Wohnung während der Zeit unbewohnbar ist aktuell eine Ausweichbleibe suchen. Aber in meiner Versicherung ist auch ein Hotel entsprechend mit abgedeckt. Ist zwar nervig, aber hätte schlimmer sein können. Auch habe ich Gefälligkeitsarbeiten abgesichert, denn das meinte die Fachfirma, ist es egal ob ich an dem Abfluss dran war oder nicht nach zwei Jahren unwahrscheinlich, dass die Versicherung desjenigen, der sie angeschlossen hat dafür aufkommt, weil ich theoretisch ja selber das hätte durch ein Hängenbleiben am Anschluss verursachen können. Die Küche ist hin auch verschimmelt und aufgequollen, ebenso wie ein aar andere Möbel aber naja und tapezieren wollte ich sowieso :D

 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Gut, dass du die Versicherungen abgeschlossen hast (sage ich als früherer Mitarbeiter der Sach-Schaden-Abteilung eines Versicherers ;)) und nicht wie einige dachtest, gerade dort sparen zu können, da ja eh nichts passiert...

 

Bleibt natürlich dennoch der Riesenaufwand, den du jetzt hast. Gute Nerven wünsche ich dir da. So wie du schreibst erscheint es ja zumindest so, als würdest du da relativ gelassen ran gehen.

 

Und die Option, dass es dir danach den gesundheitlich besser geht, finde ich noch das Beste daran :).

Link zu diesem Kommentar
Ida_Pfeiffer

Geschrieben

vor 1 Minute, Markus Jung schrieb:

Gut, dass du die Versicherungen abgeschlossen hast (sage ich als früherer Mitarbeiter der Sach-Schaden-Abteilung eines Versicherers ;)) und nicht wie einige dachtest, gerade dort sparen zu können, da ja eh nichts passiert...

 

Da kann ich dir nur zustimmen. Aber ich bin auch ehrlich. Egal wie eng es immer war finanziel und auch ist, die knapp 10 Euro sollte ein jeder im Monat übrig haben. Wir (Hausverwalter,Fachfirma und ich) haben uns vorhin auch noch darüber unterhalten. Dass gerade im Haus ein Wasserschaden repariert wird und die Person hatte keine entsprechende Versicherung. Ich wohne in einem 7 Stöckigen Mehrparteinhaus mit überwiegend älteren Leuten (bin der Alibi Teenager wie es immer heißt). Der Schaden war im 6. Stock. Es musste alle darunter liegenden Wohnungen und der Keller gemacht werden.

 

Das geht manchmal so schnell und dann steht man da. Kerze vergessen auszumachen, Braten im Backofen und einkaufen, Waschmaschinenschlauch kaputt etc. Ja es ist aktuell mehr als nervig, aber besser so als anders. Und immerhin, da die Wohnung durch die Sanierung und das Trockenlegen unbewohnbar wird kommt auch der Vertragsbestandteil der Hotelunterbringung für die Zeit zum Tragen, nur dass ich seeehr ländlich wohne, da wird das noch interessant.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...