Springe zum Inhalt
  • Einträge
    34
  • Kommentare
    135
  • Aufrufe
    5.416

Auf zur letzten Klausur!

FeThe

322 Aufrufe

Oh, schon wieder sind zwei Monate seit dem letzten Eintrag vergangen. @Marmotte konnte mich wieder ein wenig aus meinem Blogschlaf wecken, daher hier ein kleines Update:

 

Klausur Aktuelle Entwicklungen im Marketing

Seit dem letzten Update habe ich die Klausur in 'Aktuelle Entwicklungen im Marketing' geschrieben. Die Klausur habe ich etwas auf die leichte Schulter genommen, weil es genau die Themen sind, mit denen ich mich auskenne und mich tagtäglich bei der Arbeit auseinandersetze. Trotzdem sollten die Definitionen und andere Punkte in der Klausur dann etwas „präziser“ sitzen, als es bei mir letztendlich der Fall war. Da wäre definitiv noch eine bessere Note möglich gewesen.

 

Klausur Unternehmensführung

Jetzt am kommenden Samstag steht tatsächlich die letzte Klausur für mein Bachelor-Studium auf dem Plan. Die 15. Klausur ist vom zeitlichen Verlauf eigentlich für das 6. Semester vorgesehen. Ich versuche aber das letzte Semester noch ein wenig frei zu bekommen, um dort dann (fast nur) die Thesis schreiben zu müssen. Die Studienbriefe für dieses Modul sind komplett überarbeitet, weswegen aktuell noch eine Wahlmöglichkeit bezüglich der Aufgaben besteht. So kann man sich zur Klausur entscheiden, ob man nach dem alten oder nach dem neuen Studienmaterial geprüft werden möchte. Ich habe mir die alten Briefe nicht angesehen, die Wahl dürfte daher leichtfallen.

 

Problem nur: Trotz intensiver Suche in den Gruppen sind noch keine Aufgaben aus dem letzten Klausurtermin aufgetaucht (da gab es das erste Mal die Möglichkeit die Prüfung über den neuen Studienbrief abzulegen). Man weiß also noch nicht in welche Richtung die Aufgaben gehen werden...

 

Praxisprojekt

Auch das Praxisprojekt macht Fortschritte. Bei uns im Studiengang besteht die Möglichkeit das Praxisprojekt entweder als eine Art Fallstudie oder als 'Praxisnahes Werk' einzureichen. Das Praxisnahe Werk kann dabei eigentlich alles sein, was am Ende eine Art Medienprodukt darstellt (Hörfunkbeitrag, Podcast, Kurzfilm, Blog, ...). Dem geht die Betreuersuche und ein Exposé inkl. Abstimmung voraus (als Vorbereitung für die Thesis). Das Praxisnahe Werk muss dann mit einem erklärenden Text eingereicht werden.

 

Auf der Suche nach dem richtigen Betreuer

Letztendlich finde ich die Suche nach dem richtigen Betreuer unglaublich schwer. Auch jetzt nach fast über zwei Jahren kenne ich nur einen minimalen Teil der möglichen Betreuer ‘persönlich' (also von einer Präsenz). Viele Gesichter und Stimmen sind mir aus den Videos in den Studienbriefen bekannt. Aber reicht die dort vermittelte Sympathie / Antipathie aus, um meine Wahl für einen Betreuer wirklich fundiert treffen zu können?

 

Weiterhin gibt es von der SRH ein entsprechendes PDF-Dokument, in dem jeder mögliche Betreuer inkl. seiner 'Spezialgebiete' aufgeführt ist. Letztlich sind die meisten Themen aber nur einfach besetzt, weshalb es eigentlich gar keine wirkliche Wahlmöglichkeit bei dem Betreuer gibt...

 

Der Betreuer war in meinem Fall also schnell gefunden. Sofort wurde ein Telefontermin vereinbart, das Exposé in groben Zügen abgesteckt und ich bekam tatsächlich einige hilfreiche (und auf das entstehende Projekt zugeschnittene) Hinweise. Der Betreuer hatte sich also wirklich ein wenig in das Thema eingelesen, damit hätte ich ehrlicherweise in diesem frühen Stadium gar nicht gerechnet. Ich war also wirklich positiv überrascht (sowohl über die Schnelligkeit der Rückmeldung, als auch über die passenden Tipps).

 

Das Exposé ist inzwischen fertiggestellt und wird heute verschickt. Das nächste Mal erzähle ich dann ein wenig mehr zu meinem Projekt :-)

 



1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Zitat

Aber reicht die dort vermittelte Sympathie / Antipathie aus, um meine Wahl für einen Betreuer wirklich fundiert treffen zu können?

 

Die Frage habe ich mir auch gestellt und bin ehrlich. Nein das tut sie nicht. Ich persönlich hätte die Gutachterin wohl nie gewählt, wenn ich mich auf das verlassen hätte, was durch den Kontakt mit anderen Kommilitonen in anderen Studiengängen in der Hausarbeitenbetreuung mit rübergeschwappt ist. Letztendlich hatte ich auch nur eine beschränkte Auswahl. Und am Ende hat die Entscheidung für "Ich möchte eine Herausforderung" und das fachliche Profil gesiegt. Heute bin ich so dankbar und am Ende muss ich sagen, hat der persönliche Kontakt schon jetzt in der Phase nur bestärkt, dass es wirklich die passende Gutachterin ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung