Springe zum Inhalt
  • Einträge
    138
  • Kommentare
    668
  • Aufrufe
    9.634

Prüfung: Abgemeldet

Vica

358 Aufrufe

So, von der MM1-Prüfung im September bin ich nun offiziell abgemeldet. Dies war nur der erste Streich einer ganzen Reihe an Umbauten in meinem Lebenslauf. Über diesen Umbau muss ich ein wenig mit der FUH kommunizieren, was schwierig ist, weil die Antworten teilweise Tage benötigen (Vergleich PFH: Antwort innerhalb von 20 Minuten). Was genau das ist, verrate ich euch, wenn es so weit ist (ich muss noch ein wenig tüfteln) :D 

 

Damit bereite ich also auch meinen Abschied aus dem MSc Psychologie in Hagen vor. Ich hätte gedacht, dass es mir schwerer fällt, aber schon nach der Prüfungsabmeldung (für die ich btw adäquat vorbereitet bin!) könnte ich interessanterweise Luftsprünge machen. Mit diesem Gefühl hätte ich nicht gerechnet, da ich weder Bammel habe vor der Prüfung noch ein Problem damit, den Tag organisatorisch einzurichten. Sie war kein Angstgegner. 
Auch hätte ich eher erwartet, dass ich noch zögerlicher an den Abbruch in Hagen herangehe, weil in so einem Fall meine Alarmglocken angehen. Ich war schon 27, als ich angefangen hab, meine berufliche Laufbahn in die Hand zu nehmen. Da hatte ich schon 10 Jahre einen eigenen Haushalt geführt, immer auch hart gearbeitet, aber nach zwei unglücklichen Anläufen mit einer Fernschule war ich kein Jota weiter auf der Karriereleiter. Als es schließlich klappte, war ich mir sicher: Wen sich dir nun die Gelegenheit ergibt, ziehst du durch! Das klappt wunderbar mit der OU. In Hagen allerdings gar nicht. 
Vielleicht erklärt es sich so, dass ich etwas über-vorsichtig bin mit Dingen wie: Abbrüchen, Zurücktreten, Verschieben etc. 
Ich glaube aber: Bei einem verantwortungsvollen Umgang mit seiner beruflichen Biographie darf, bzw. muss man sogar wählerisch sein.
Und ich denke, dass ich an einem Plan getüftelt habe, der sogar sehr gut aufgehen kann. :) 

Oh, und derzeit laufen auch ein paar Bewerbungen für einen Home Office Job. Richtig schnieke Bewerbungsbilder habe ich jetzt auch. Wobei mich der Preis von 39€ für 1 Bild auf CD + 4 Passphotos vom selben Motiv schon umgehauen hat :( War das früher nicht mal so, dass man ein paar Mal abgelichtet wurde und ALLE Motive auf CD mitnehmen konnte? 
Aber ich habe verglichen und überall in der Stadt werden die gleichen Preismodelle angeboten. Wer mehr Motive will, muss sogar 70€ ausgeben. Die richtig supertollen Bewerbungsphotos kosten sogar über 100€. Da musste ich mal schlucken. 

 



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Fotomodell Passbilder?   Bei dem Preis...   ;)

Für meine Bewerbung hat das Handy gelangt.. etwas schräg halten, lächeln... fertig. Kostet nix.

Hat nie jemand reklamiert...  aber ich bin ja ein Mann, ich muss ja nicht gut aussehen...   ;)  ;) 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden, der_alex schrieb:

Fotomodell Passbilder?   Bei dem Preis...   ;)

Für meine Bewerbung hat das Handy gelangt.. etwas schräg halten, lächeln... fertig. Kostet nix.

Hat nie jemand reklamiert...  aber ich bin ja ein Mann, ich muss ja nicht gut aussehen...   ;)  ;) 


Ja, tatsächlich wird das ausgesuchte Motiv nochmal retuschiert vom Fotographen. Ob das jetzt zum Vorteil ist, weiß ich aber nicht, ich sehe immer noch Rötungen. Und diese ganzen Apps können das finde ich sogar noch besser.

Habe es auch immer so gemacht, dass ich alles per Selfie selbst gemacht habe :D Bin nie mit Fotos zufrieden, die andere von mir machen. Auch diesmal wieder nicht. Aber alle finden es gut. Hmmm :( 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung