Springe zum Inhalt
  • Einträge
    36
  • Kommentare
    116
  • Aufrufe
    4.317

Punktlandung & Geduldsprobe

Colle84

632 Aufrufe

So, da bin ich wieder. Im Gepäck eine (zumindest für mich) fertige Hausarbeit im Fach Ethik. Durch das umschmeißen im zweiten Teil der Arbeit habe ich Seitentechnisch eine Punktlandung hingelegt (auch wenn ich alles aus der Formatierung geholt habe, was ging. :7_sweat_smile:). Trotz allem habe ich vieles inhaltlich nicht so vertiefend darstellen können, wie ich das gerne getan hätte. Steht als Selbstrefexion im Fazit. Aber ich denke, sie ist ganz ok geworden. Im Moment lesen zwei meiner Schwestern Korrektur.... Rechtschreibfehler, Verständnis, roter Faden. Denn ich sehe in Bezug auf die Hausarbeit den "Wald vor lauter Bäumen" nicht mehr. Anfang der Woche überprüfe ich nochmal, dass alle Quellen genannt sind und Zitate und sinngemäße Übernahmen korrekt gekennzeichnet sind, drucken, binden, Datenträger und dann geht sie spätestens Freitag nächste Woche in die Post. Ich bin ja mal gespannt, wann wir da ein Ergebnis erwarten können. Ich denke mit Horror an das Warten auf Mails von diesem Dozenten. Was das wohl für das Ergebnis der Hausarbeit heißt? :62_dizzy_face:

Ansonsten strapaziert mich das Warten auf Prüfungsergebnisse. Ich hasse warten und bin wahrlich nicht der geduldigste Mensch. Zumal der Prof. versprochen hatte, sich zu beeilen. Trotz allem sind wir schon in der 5. Woche. Ich hoffe auf ein Ergebnis vor Weihnachten.

Da mein Schichtplan für Dezember mehr als genial ist, habe ich enorm viel Freizeit. Die teilt sich momentan zwischen Weihnachtsvorbereitungen (ich liiiiebe es :17_heart_eyes:), etwas relaxen und arbeiten fürs Studium auf. Ich habe mich vergangenes Wochenende dazu entschieden, meine nächste Hausarbeit in Theorien & Methoden II (trotz scheinbar strengem Dozenten) im Teilbereich "Gender & Diversity" zu schreiben und bin momentan auf Themensuche. Mein Portfolio werde ich im Bereich Projekt Kulturarbeit anfertigen. Da ich jetzt weiß, wo ich hin will, bin ich etwas entspannter und sortiere gerade meine Arbeitsabläufe. Denn "nebenbei" muss ich mich ja auch noch ein wenig auf Recht konzentrieren.

Außerdem habe ich mich mit dem Prüfungsamt in Verbindung gesetzt. Mir werden 200 Stunden Praktikum angerechnet und demnach entfällt für mich ein Praktikumsbericht. :11_blush: Entlastet mich bei meinem Vollzeitjob natürlich ungemein. Anfang des Jahres werde ich mal einen Termin mit unserer leitenden Sozialpädagigin machen und wegen der Organisation meiner anderen Praktikas reden. Würde gerne im Unternehmen rotieren und verschiedene Bereiche kennenlernen. Hatte sogar darüber nachgedacht, die Praktikumsstunden eines Semesters ganz woanders zu machen. Je nach dem, wie entgegenkommend mein Arbeitgeber ist, reduziere ich vielleicht für die Zeit auf 75%. Mal schauen.

So, jetzt gehe ich die Bücher zurück in die Bibliothek bringen und dann etwas auf den Weihnachtsmarkt. Bis die Tage! ;)



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das läuft ja bei dir und wirkt so, als wenn du auch Spaß dabei hast :).

 

Warten ist halt eine wichtige Aufgabe im Leben eines jeden Fernstudierenden ;).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 8.12.2017 um 17:12 , Markus Jung schrieb:

Das läuft ja bei dir und wirkt so, als wenn du auch Spaß dabei hast :).

 

Warten ist halt eine wichtige Aufgabe im Leben eines jeden Fernstudierenden ;).

 

Ja. momentan bin ich durch Resturlaub usw. extrem entspannt, was den Spaß wieder mehr auf den Plan ruft. Frag mich in 8 Wochen nochmal, ob es dabei bleibt. :4_joy:

Warten.... ich hasse es. :48_weary:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...