Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    64
  • Kommentare
    190
  • Aufrufe
    4.795

Bachelorarbeit Teil 1

Thomislav

280 Aufrufe

Ursprünglich hatte ich die Idee eine Art Tagebuch zu schreiben wie es mit der Bachelorarbeit voran geht. 

Die Idee kam aus dem Buch "Wissenschaftliches Arbeiten von Balzert". Eine der Wie-verhindere-ich-Schreibblokaden-Ideen ist das freie Schreiben. Kurz zusammengefasst heißt das hinsetzen und losschreiben. 10-20 Minuten lang. Einfach um in einen Schreibrythmus hinein zu kommen. Das hat mich auf eine Idee gebracht. Warum nicht das ganze als Tagebuch zur Bachelorarbeit zusammenfügen?
Jedoch hat man während der Recherche wenig zu schreiben und wenn doch ist es ja schon mehr oder weniger vor gegeben. Kurzum, es sieht eher nach einem wöchentlichen Ding aus. Und dass jeder den das interessiert auch einiges zu lesen hat mach ich immer ein paar Wochen auf einmal hier rein.

 

Woche 1:
Zugegeben mit schreiben ist noch nicht viel. Momentan befinde ich mich in der Literaturrecherche. Hab mir da dank Citavi schon viel markieren können. Mein eigentlichen Plan mit 4-5 Wochen Literaturrecherche werde ich wohl umstellen und nach 2 Wochen schon mal anfangen zu schreiben um dann bei Bedarf noch weiter zu recherchieren. Meine Gliederung habe ich auch schon das eine oder andere mal umgestellt, aber der feste Kern, sozusagen, steht denke ich jetzt fest. Für die Tagebuchidee wechsele ich wohl eher auf Bedarfs-bzw. wöchentliche Zyklen.

 

Woche 2:
Die Einleitung habe ich schon einmal angefangen. Mir fällt es schwer eine Methodik/Forschungsmethode festzulegen. Das hört sich immer so hoch gestochen an wenn ich dazu was schreibe. Ist doch eigentlich nur Wissen zusammenfassen und was daraus ableiten. Naja, Work in Progress. Da tut sich bestimmt noch einiges. Eigentlich habe ich gelesen die Einleitung soll man zum Schluss machen, meine Betreuerin meinte aber das solle ich als erstes zur Leseprobe schicken. Damit hätte ich schön 4/40 Seiten, Hammer, oder? Mit der Literatur bin ich schon fast durch. So ca. 70 Bücher, Studien, Handlungsempfehlungen usw. in hauptsächlich PDF habe ich schon durch. Bedeutet so viel wie durch gegangen, die interessanten Punkte gelesen und mit Citavi gesichert. Sobald alle durch sind werde ich die einzelnen Zitate den Gliederungspunkten zuweisen und nochmal aussortieren und anfangen zusammen zu schreiben. Spaßeshalber habe ich die ganzen Zitate mal in ein Word zusammen gepackt und kam auf knapp 100 Seiten, aber ich weiß schon dass da einiges doppelt und dreifach drin steht. Der Punkt mit dem eigenen Inhalt macht mir auch noch ein wenig bammel. Nur das Wissen anderer zählt ja nicht, ein bisschen was muss ja auch noch von mir rein.

 

Woche 3:
Literaturrecherche ist nun für's erste durch. 81 Quellen von denen ich bei 47 was raus geschrieben habe. Wieviel davon dann zum Schluss wirklich im Text was vor kommt weiß ich noch nicht. Aber was ich definitiv sagen kann - endlich geht's los. Also mit schreiben. Literatursuche ist ja schön und gut aber langsam wurde es echt Zeit auch mal was davon in richtigen Text zu verwandeln. Auch wenn es noch Entwurfs-Status hat. Die ersten drei Seiten sind schon geschrieben. Momentan arbeite ich in Word weil es zum einen eine Gute Autokorrektur hat und es Benutzerfreundlicher ist. Sobald es an die Fertigstellung geht wird nach Latex kopiert. Es ist echt mühsam wenn man aufpassen muss immer die Quelle mit hin zu schreiben, aber das wird bestimmt. Als ganz große Hilfe kann ich jedem Citavi empfehlen. Nicht nur beim Zitieren von E-Books auch die kompatibilität mit Freemaps ist genial. Ich hab zum Beispiel in Freemaps meine grobe Gliederung gemacht als Mindmap und sie dann in Citavi importiert. Die Zitate hab ich mit Schlagworten versehen und sie dann dem Kapitel zugewiesen. Wenn ich dann in Word die Gliederung von Citavi importiere ist schon die komplette Gliederung mit Überschriften dabei und ein Literaturverzeichnis.

 

Woche 4:
Wie wahnsinnig schnell die Zeit vergeht. Woche 4 ist vorbei. Ich habe auch schon ein paar Seiten zusammen geschrieben. Ich weiß nur nicht ob das was ich zusammenschreibe auch was "taugt", wenn Ihr versteht was ich meine.
Dieses Wochenende ist erst einmal die Projektpräsentation fällig.Nächste Woche habe ich noch drei Tage frei genommen, da hoffe ich dann schonmal die Rohfassung der ersten Zwei/drei Kapitel fertig zu bekommen.
 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Interessant, danke. Durch die Wochen-Struktur gibt es auch einen guten Eindruck davon, wie die Thesis-Phase bei dir zeitlich so verläuft.

 

Zitat

Sobald es an die Fertigstellung geht wird nach Latex kopiert.

 

Meinst du, das klappt? - Schreibst du in Word komplett ohne Formatierungen?

 

Oder hast du auch die Option, es ggf. in Word zu lassen, wenn es gut aussieht?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Von Word geht's über Notepad zu latex um die formatierungen los zu werden. Für so ein großes Dokument will ich Word nicht, zu unhandlich. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 11 Minuten, Thomislav schrieb:

Von Word geht's über Notepad zu latex um die formatierungen los zu werden. Für so ein großes Dokument will ich Word nicht, zu unhandlich. 

Hmm irgendwie umständlich;) weil du ja schon noch nachbearbeiten musst z.B. Absatzformatieungen usw. Ich muss zwar am Ende von Latex zusätzlich noch zu Word für die Plagiatsprüfung und kann nicht sagen, dass ich mich freue, sehe da jedoch weniger Eventualitäten als umgekehrt.

 

Das Vorgehen erst die Einleitung zu schreiben finde ich etwas seltsam, auch von deiner Tutorin, weil du eigentlich ja noch gar nicht wissen kannst, was am Ende rum kommt, oder? Das wäre als würdest du den Buchrücken vor dem Buch schreiben. Naja, aber wenn es die gute Dame so möchte,  wass will man machen.

 

Und als Tipp zur Methode oder Frage, machst du eine systemische Literaturanalyse? Da gibt es tolle Methodikliteratur zu. Dir weiter viel Erfolg, wann hast du Abgabe?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...