Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    34
  • Kommentare
    135
  • Aufrufe
    8.616

Ausgebremst, ein neuer Job, Anerkennung des Studiums


FeThe

1.215 Aufrufe

 Teilen

Inzwischen sind seit Abgabe der Thesis und nach Erhalt der Ergebnisse schon einige Wochen bzw. Monate vergangen. Und was soll ich sagen: Erst nach Abschluss merkt man, wie viel Zeit das Fernstudium wirklich frisst. Während der drei Jahre war mir das nie bewusst, da es einfach im Alltag integriert war. Mit Abgabe der Thesis hatte ich plötzlich wieder viel freie Zeit. Ich konnte viele Freunde wieder treffen, die ich die letzten Jahre deutlich vernachlässigt hatte und mich neuen Themen, wie zum Beispiel der Suche nach einem neuen Job, widmen. Doch dazu gleich mehr.

 

Zunächst zum Thema „Ausgebremst“

 

Eigentlich wollte ich relativ zeitnah mit dem Master weitermachen, um mich nicht zu sehr an die freie Zeit zu gewöhnen. Ich wollte gern den Master  Medien- und Kommunikationsmanagement bei onlineplus belegen, weil mir dort sowohl die Modulzusammenstellung, als auch die gesichteten Materialien sehr angenehm aufgefallen sind. Die Kosten sind okay und die Infoveranstaltung, die ich online belegte, war für meine Begriffe überraschend ehrlich (also nicht in Richtung „schreibt euch erstmal ein und schaut, ob es passt“ getrimmt, sondern ist auch sehr deutlich darauf eingegangen, dass so ein Fernstudium viel Disziplin erfordert, Zeit frisst, ...). Direkt am Abend habe ich mich dann noch eingeschrieben und am nächsten Tag erfahren, dass ich leider erst viel später mit dem Master anfangen kann.

 

Grund: Es handelt sich um einen „weiterbildenden Master“. Und für den ist bei onlineplus eine Berufserfahrung von einem Jahr vorgesehen. Obwohl ich inzwischen seit sieben Jahren in dem Beruf bzw. der Branche arbeite, wird das Jahr Berufserfahrung erst ab Ausstellung der Bachelor-Urkunde gezählt. Demnach kann ich erst nächstes Jahr im Mai starten. Als Lösung wurde mir eine Art Gasthörerschaft angeboten, in der ich die Unterlagen schon ansehen und bearbeiten, aber noch keine Prüfungen ablegen kann. Damit werde ich wohl (wenn sich die Pläne nicht ändern) 2-3 Monate vor Mai starten.

 

Der neue Job

 

Ehrlicherweise schaue ich schon ziemlich lang nach einer neuen Stelle, habe das Projekt während des Studiums aber immer etwas auf Sparflamme laufen lassen. Ich hatte immer mal eine Bewerbung rausgeschickt, aber selten bis gar nicht eine Rückmeldung erhalten. Mit dem Zeugnis vom Studium in der Hand habe ich die Unterlagen zusammen mit einer Online-Beraterin überarbeitet und anschließend an diverse für mich interessante Stellen verschickt. Und ich weiß nicht ob es an den überarbeiteten Unterlagen, dem Studienabschluss oder der Kombination daraus lag: Aber plötzlich erhielt ich sogar Antworten und Einladungen.

 

Ich hatte mich dann online viel über Bewerbungsgespräche belesen – ehrlicherweise bin ich in die bisherigen Jobs nur so zufällig reingestolpert und so richtige Bewerbungsgespräche gab es dafür nicht.

 

Die Gespräche, die ich dann hatte, waren (bis auf eine Ausnahme) wirklich alle äußerst angenehm. Ich konnte (da ich aktuell noch in einer Anstellung bin) auch sehr entspannt in die Gespräche gehen. Interessant in den Gesprächen fand ich den Moment, an dem dann das Unternehmen begonnen hat sich selbst anzupreisen und von den eigenen Vorzügen zu sprechen. Letztlich habe ich bei einigen Firmen dann das „Haar in der Suppe“ gesucht und immer irgendwelche Kleinigkeiten gefunden, die mich dann doch noch gestört haben (vielleicht war es auch nur die Angst vor der Veränderung). Letzte Woche konnte ich mich dann aber endlich zu einer Entscheidung durchringen und kann die neue Stelle in wenigen Wochen antreten.

 

Fernstudium in Bewerbungsgespräch

 

Was für einige vielleicht noch interessant ist: Zumindest in der Branche, in der ich arbeite (Marketing, Medien, ...), wurde das Fernstudium als vollwertig anerkannt. In den Gesprächen wurde auch immer interessiert nachgefragt wie man das denn neben einer Vollzeitstelle absolvieren kann und ich hatte schon das Gefühl, dass es einige Pluspunkte eingebracht hat. Ein Vorwurf wie „der Abschluss wäre nur erkauft“ lag also in weiter Ferne.

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Klasse, dass es jetzt mit dem neuen Job geklappt hat. Da wünsche ich dir einen guten Start.

 

Vielleicht ist so eine kleine Zwangspause im Studium ja sogar ganz gut, um zwischendurch auch mal wieder anderen Lebensbereichen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, so wie du es eingangs beschrieben hast.

Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job! :thumbup:

Nach dem Bachelor hatte ich möglichst rasch den Master angefangen unter anderem um nicht den Schwung zu verlieren. Im Nachhinein kann ich mir gut vorstellen, dass ein Jahr Pause mir mehr Kraft für einen Master gegeben hätte. Da ging mir nämlich nach einem Jahr ganz schön die Puste aus.

 

Die positive Wahrnehmung eines Fernstudiums im Bereich Marketing, Medien kann ich übrigens nur bestätigen. Schön, dass es dir auch so ergeht.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...