Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    12
  • Kommentare
    34
  • Aufrufe
    579

1. Präsenzveranstaltung

Drea80

164 Aufrufe

Freitag auf Samstag war es endlich soweit und ich bin zu meiner ersten Präsenz nach Köln aufgebrochen.

Meine Ziele für das WE waren die Wissensvertiefung und natürlich Tips zur ersten Hausarbeit. Kleiner Spoiler: alle Ziele zu 100% erfüllt.

 

Präsenz fand in Köln im Studienzentrum in der Caritas-Akademie statt. Diese war mir aufgrund der Klausur schon bekannt und so verlief die Anreise schon einmal sehr entspannt. Kurz im Hotel einchecken und dann gemütlich zum Studi-Zentrum laufen (und dabei noch ein paar Pokemon fangen ;-) )

 

Als `Streber`war ich natürlich zu früh da und im Raum die Erste. Mir folgten dann noch ein Kommilitone, der Psychologie studiert und der Dozent. Dabei blieb es dann auch. Von 10 angemeldeten Personen waren 2 da, 1 wollte Samstags noch dazu stoßen, das passierte aber nicht.

Nun gut, so haben wir das Beste draus gemacht und konnten uns intensiver miteinander und dem Stoff beschäftigen. Der Dozent war super und hat alles verständlich aufgebaut und vor allem immer mit uns gemeinsam erarbeitet, anstatt einfach nochmal die Studienbriefe runterzubeten. So hatte ich mir das erhofft. Samstag gab es dann auch statt der üblichen Gruppenarbeit für uns Einzelarbeit mit anschließender kurzer Präsentation. Wir Studenten haben uns jeweils ein Thema aus den Studienbriefen rausgesucht, mit FlipChart aufgearbeitet und dann vorgestellt. 

 

Dadurch das wir nur zu Dritt waren, konnten wir uns auch eingehend mit der anstehenden Hausarbeit beschäftigen. Sowohl für meinen Kommilitonen als auch für mich wird es ja die erste und der Dozent ist mit uns den Aufbau noch einmal im Detail durchgegangen, auch vor dem Hintergrund aller weiterer anstehender HA`s und dann der Bachelorarbeit am Schluss. Trotz das es im Studienbrief "Wissenschaftliches Arbeiten" in einem eigenen Kapitel behandelt wird, hat die gemeinsame Aufarbeitung das Ganze viel Verständlicher gemacht und das Grobgerüst für alle späteren Arbeiten geliefert. Wenn man das einmal verinnerlicht hat, sind zukünftige HA`s zwar kein Kinderspiel, aber auch kein Hexenwerk mehr.

 

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit meiner ersten Präsenz und freue mich schon sehr auf weitere, trotz das wir nur so eine kleine Truppe waren.

 

Einen großen Nachteil hatte das Ganze dann aber doch, denn ich hab mein Hausarbeitsthema noch einmal umgeschmissen und mich für ein Thema aus dem Themenkatalog 2019 entschieden (das hatte ich aber schon fast befürchtet, als ich den neuen Katalog gesehen hatte). So werde ich mich jetzt mit Multitasking am Arbeitsplatz beschäftigen.

Zeitlich ändert sich aber nur das Abgabedatum, da dieses nun nach dem 1.1. liegen muss. Ansonsten blebt alles gleich. Der Rest des Oktobers und der November gehören der Hausarbeit. Zum Teil neue Literatur ist auch schon bestellt und die vorhandene wurde angepasst.

 

Der Winter mit seinem miesen Wetter kann also kommen, ich muss nicht mehr vor die Tür, um mich zu beschäftigen.



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

Multitasking am Arbeitsplatz

 

Spannendes Thema. Was wird dabei untersucht? - Oder ist dir das freigestellt?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sorry für die späte Antwort.

 

Aufgabenstellung ist vorgegeben, mit vielleicht ein klein bisschen Spielraum. Vor dem Hintergrund der digitalisierten Arbeitswelt muss halt analysiert werden, ob Multitasking möglich ist, effizient ist und welche Folgen es haben kann.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung