Springe zum Inhalt

Kick-Off

mikefly

199 Aufrufe

Dann versuche ich mal die letzte Woche zu skizzieren.

Zuerst war da der wunderschöne - erlebnisreiche - Urlaub mit der Familie. Wie geplant hatte ich im Flieger und Zug genug Zeit zum Lesen, so dass ich mich jeden Tag gut 2-3 Stunden mit Lerninhalten beschäftigt habe. Die englischen Fernzüge muss ich loben. Nicht nur, dass sie immer pünktlich waren, sogar das Datenvolumen des Wifi war unbegrenzt und es wird einem nicht mit Drosselung der Geschwindigkeit gedroht.

 

Trotzdem.. so richtig als Student fühlte ich mich nicht. Also, setze ich Hoffnung auf das Feeling in die Präsenzveranstaltung am Wochenende. 

Der Rahmen:

-Samstag zuerst Anmeldung an der Uni und Einführung über die Online-Bibliothek, danach gemeinsame Begrüßung aller neuen Fernstudenten aller Fächer. Ich war noch nie in so einem riesigen Hörsaal. Weiß gar nicht, es waren hunderte Studenten. 

- Danach Hörsaalwechsel, jetzt studiengangsbezogen. Mittlerweile ca. 115 Studenten im Semester des Studiengangs.

Es folgte Organisatorisches, Fachvorträge (die sich gut an den Studienbriefen orientierten) und Methodenerprobung. Es wurden also gleich Methoden der Organisationsentwicklung angewandt, um die Gruppe der Studierenden zu organisieren. Das war clever und ich konnte gleich beobachten, wie die Maßnahmen gewirkt haben. 

Mittagessen gab es in der Mensa. Sehr gut. und da war dann das Studentenfeeling auch richtig da. Und ist es immer noch. 

Abends haben sich die Gruppen für Essen und Kneipentour gefunden und wir hatten eine echt kurzweilige Zeit mit sehr vielen neuen Bekanntschaften.

 

Daneben ist natürlich viel für den weiteren Ablauf bekannt gemacht worden. Insgesamt hat er mir viel Sorge genommen. Es ist natürlich enorm viel Stoff zu lesen. Aber die Themenauswahlen sind sehr frei und man kann sehr nach eigenen Interessen gehen, wenn es natürlich was mit dem Studienfächern zu tun hat. Aber das war ja auch das Erhoffte für mich. Ich möchte ja Arbeitsthemen behandeln. 

 

Insgesamt habe ich allerdings eine sehr starke Gewichtung auf die "Beratungsfunktion" festgestellt in der Präsenz. Das werde ich beobachten müssen, wie weit ich meine Perspektive, die Entwicklung der Organisation durch Führungskräfte einbringen kann.

Gleichzeitig wurde aber betont, dass Organisationsentwicklung sich klar zur klassischen Organisationsberatung abgrenzt.

 

Gut. Dann noch was zu den sehr dicken Studienbriefen. Die ersten beiden hatte ich mir gedruckt. Im schönen England erhielt ich dann eine Mail, dass es die alten Briefe waren und nun ausgetauscht wurden. Ich kann jetzt wenigstens beurteilen, dass ich die neue Version besser zum Einstieg finde. Zuvor war der erste Brief eine Abhandlung der ganzen Theorien zu OE. Jetzt werden Theorien auch schnell in idealtypische Prozessbeschreibungen dargestellt und auch Methoden zur Umsetzung von OE-Maßnahmen vorgestellt.  Ich habe mir die Briefe jetzt über eine Druckerei binden lassen. Ist aus OLAT verlinkt, wenn man das möchte. Ziemlich unkompliziert. Aber auch nicht preiswert. 

 

Zum Übernachten in KL:

Man sollte nicht zu spät dran sein. Da sehr viele Erstis gerade am Wochenende anreisen, sind die Hotels (und auch die Restaurants in der Stadt) ziemlich ausgebucht. Wenn man dann noch ein Fußballspiel an dem Wochenende in KL hat.. wird es voll. 

 

Ich habe bereits meine nächste Präsenz gebucht... 

Ja, Klausur ist schon in 3 Monaten. Die Präsenz ist dann von Freitag bis Sonntag. Sonntags ist die Klausur. 

Da wird es wohl nichts mit der Kneipentour am Samstag ;-)

 

Zusammenfassend zur Präsenz:

Ich weiß nichts zu meckern. Und das Kick-Off hat mir auch den Kick gegeben. Ich habe jetzt so richtig Bock.

 

LG

mikefly



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das hat sich ja dann richtig gelohnt. Beachtlich, wie viele Studierende da zusammen gekommen sind.

 

Hast du eine Hotelempfehlung für Kaiserslautern?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 6.11.2018 um 18:12 , Markus Jung schrieb:

Hast du eine Hotelempfehlung für Kaiserslautern?

Die TU verschickt eine Liste mit Hotels, bei denen man eine Ermäßigung als eingeschriebener Student bekommt. Ich war jetzt allerdings im B&B. Zweckmäßig, zentral. Zur Uni ist es aber schon über ne halbe Stunde zu Fuß. Es waren aber genug Studenten mit Auto dort, so dass der Shuttle gleich eingerichtet war.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Alternativ kommt man vom Hauptbahnhof (das B&B ist ja ganz in der Nähe) ja auch gut mit dem Bus zur TU. So habe ich es bei einem Besuch am DISC gemacht. "Taxi" direkt vom Hotel aus ist natürlich noch praktischer ;).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung