Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    58
  • Kommentare
    171
  • Aufrufe
    6.145

Thesisvorbereitung & Präsentation


Katze87

585 Aufrufe

 Teilen

Hallo,

 

seit dem letzten Eintrag habe ich die Präsentation zur 1. SA fertigstellen können. Abgegeben habe ich sie bis dato noch nicht, denn ich probe noch alle Folien in den 7 Minuten vernünftig zu präsentieren. Es ist wirklich schwierig in solch einer kompakten Zeit möglichst die Hauptpunkte aus der SA wiederzugeben. Aktuell habe ich das Gefühl nur so durch zu rattern :ohmy: Dennoch kann ich keine Folien mehr rausnehmen, es ist schon alles knapp bemessen. Dazu haben wir bei der IUBH 3x die Möglichkeit Testaufnahmen zu machen, bevor man endgültig das Video hochlädt. Ich wollte aber schon gerne vorher alles komplett richtig haben. Ziel ist es, eventuell diese Woche noch alles fertig abgegeben zu haben.

 

Thesis: Auch hier war ich fleißig, habe nach dem 2. Anlauf eine Betreuerin gefunden & ein Exposé erstellt. Nachdem wir Ende der letzten Woche zum ersten Mal telefoniert haben, um uns kurz kennenzulernen & über das Thema zu sprechen, folgte dann heut die detaillierte Durchsprache des Exposés.

Hier haben wir den Titel auch nochmal eingekürzt, mit diesem hatte ich generell noch gehadert & war froh dazu Input zu kriegen. Dazu hatte ich ihr vorab nochmal 5 neue Ideen zum Titel zugeschickt, sodass wir heute einen gemeinsamen Nenner gefunden haben. Check :99_muscle:

 

Was den Inhalt der Gliederung angeht, haben wir knapp 1,5h telefoniert & sind Kapitel für Kapitel durchgegangen. Im Großen und Ganzen hatte ich alles drin, was drin sein muss. Jedoch haben wir einige Umbenennungen & eine teils neue Aufteilung vorgenommen, sodass ich jetzt wahrscheinlich auf insgesamt 7 Kapitel komme (vorher 6). Sie gab viele Hinweise, z.B. dass einige Kapitel auch als ein Großes zusammengelegt werden könnte. Thematisch ließe sich hier gut zusammenfassen und somit bereits am Anfang ein umfangreiches Theoriekapitel erstellen. Das muss ich mir aber nochmal überschlafen, ich habe das Gefühl es würde wirklich zu groß werden d.h. zu viele Unterkapitel.

Weiterhin muss ich mich mit Marktforschung auseinandersetzen, ich möchte gerne ein Experteninterview und eine Online-Umfrage einbinden. Hierzu soll ich mich nochmal genauer über Kriterien & Methodiken informieren.

Hat hierzu jemand Literaturempfehlungen oder Tipps zur Erstellung?

Nebenbei kam auch das Thema Quellenverwendung und Anzahl auf. Ich bin hier aus dem Stauen nicht rausgekommen, als sie meinte es wären ca. 80 Quellen, diverser Art & Sprache zu verwenden. Oh Gott !!! Was will ich mit soviel Quellen??? :confused: Bis dato habe ich so ca. 15 Quellen, mit denen ich bis jetzt schon gearbeitet habe & auch schon Teile für die Kapitel rausgesucht habe.

 

Nunja ich war & bin nach dem Telefonat heut etwas erschlagen und habe das Gefühl es ist ein riesiger Berg vor mir entstanden & ich muss doch ziemlich viel abändern.:wacko: Obwohl sie mir zum Schluss nochmals versicherte, schon eine sehr gute Vorarbeit geleistet zu haben & auch alle relevanten Punkte bedacht zu haben. Hmmm, mein Gefühl ist im Moment anders. Ich werde nun in den nächsten zwei Tagen das Exposé bearbeiten & ihr zuschicken, danach erst setzen wir die Betreuungsvereinbarung auf. Vielleicht schaffe ich es noch bis zum 01.04. die Thesis anzumelden. Ich hoffe es!

 

Während der Autofahrt nach dem Telefonat ist mir noch klarer geworden, eventuell doch Arbeitszeit zu reduzieren, ich fühle mich schon vorab von all den offenen Aufgaben überrollt. Morgen werde ich also mit meinem Chef sprechen & meinen Wunsch äußern. EIgentlich wollte ich aufgrund der Einsparung von Pendelzeit durch HomeOffice die fehlende Zeit abdecken, aber ich glaube es reicht einfach nicht aus. Mein Plan ist vielleicht für 3-4 Monate auf 30h/Woche statt 40h/Woche. Ich bin gespannt, drückt die Daumen.

 

bis denne Antenne, schöne Woche euch

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

80 Quellen für eine geisteswissenschaftliche MT finde ich aber recht wenig. 🤔

Die hatte ich schon in der BT oder mancher Hausarbeit zusammen bekommen. Uns hat man zu min. 130 geraten.. Das schöne an einer Empirie ist, dass man alleine durch die Beschreibung der Methodik man Unmengen an Quellen bekommt. Wenn nicht immer so viel Schreibarbeit - zumindest bei qualitativer - wäre.. Das Transkribieren nervt schon ganz schön. Ich kann die Bücher von Fleck, Meyring und Döring zu Methodik empfehlen.

 

Hab über das gesamte Studium meine offizielle Arbeitszeit auf 35h gesenkt, was sehr nützlich für Präsenzen war. Letztendlich arbeitet man aber doch nicht weniger. Nächstes Semester startet die MT und die Stunden sind wieder bei 40h. Mal schauen wie das klappt. Werde mich aber den Dezember freistellen lassen.

 

Wünsche gutes Gelingen! Das sind ja tolle Dozenten, die sich so viel Zeit nehmen. 😲

Link zu diesem Kommentar

Drücke dir die Daumen. Hatte schonmal ein ähnliches Problem - konnte aber gehst werden. Fühle mit dir!

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...