Springe zum Inhalt

  • Einträge
    5
  • Kommentare
    31
  • Aufrufe
    551

Der IUBH-Learning-Sprint im Modul BWL


Ich bin sehr traurig, denn morgen geht der Learning-Sprint in BWL zuende. Mir fehlen die Gruppenarbeiten und Tutorien jetzt schon. Ich habe für Alle, die das Thema interessiert, sehr viel Positives zu diesem Lernformat zu berichten:

 

Bevor es mit dem Sprint losging, hatte ich bereits die beiden Skripte aus BWL 1 und 2 durchgearbeitet und reichlich Sekundärliteratur gelesen. Das empfehle ich Allen, die an solch einem Sprint teilnehmen und die wenig Vorwissen haben, denn es geht zügig im Stoff voran und nur eine Auswahl der Inhalte wird intensiv bearbeitet. Dann kann man auch wirklich sehr viel mitnehmen.

 

Zu Beginn des Sprints meldet man sich bei Microsoft Teams in der entsprechenden Modul-Gruppe an und gelangt von dort in die Sprint-Gruppe. Die Sprint-Teilnehmer werden dann in zufällige Teams-Untergruppen mit jeweils fünf Leuten aufgeteilt. Jeder Gruppe steht somit ein eigener Chat zur Verfügung. Der Sprint geht dann mit dem ersten Live-Tutorium über Zoom los, in dem der ganze Sprint-Ablauf erklärt wird.

 

Der Dozent war super nett und sympathisch. Seine Begeisterung für das Thema BWL war die ganze Zeit deutlich zu merken und ansteckend. Er beantwortet alle Fragen direkt, motiviert und super erklärt. Über die Teams-Gruppe und den Chat in den Tutorien habe ich erfahren, dass es Anderen auch so ging. Mir tut es während der Corona-Zeit unglaublich gut, mit einem netten Dozenten und einer kleinen Gruppe aus ebenfalls netten Leuten in dauerhaft intensivem Kontakt zu sein.

 

Der Sprint besteht aus sechs Zyklen, in denen die zehn Lektionen beider Skripte in drei Wochen bearbeitet werden und aus einer Abschlussphase in der vierten Woche, in der nochmal Fragen zu den Themen und dann auch zu den Musterklausuren besprochen werden. Es werden also ca. 2 Lektionen in ca. 3 Tagen bearbeitet. Das sieht jeweils so aus, dass es zwei Live-Tutorien pro Woche gibt. Die finden abends statt, werden jedoch aufgezeichnet für diejenigen, die nicht teilnehmen können. Immer am Ende des Tutoriums bekommt die Gruppe eine Aufgabe zu einem Thema aus zwei Lektionen, die sie gemeinsam bearbeiten und dann in Form einer kurzen Präsentation für alle Sprint-Teilnehmer bis zum Mittag vor dem nächsten Tutorium hochladen soll. Zu Beginn des nächsten Tutoriums wird die Gruppenarbeit besprochen. Am Ende des Tutoriums kommt dann wieder die nächste Gruppenaufgabe. 
 

Die Gruppenaufgabe umfasst natürlich nur einen kleinen Teil der zwei Lektionen, die gerade dran sind. Den Rest bearbeitet Jeder selbst für sich. Deshalb halte ich es schon für wichtig, dass man sich vor dem Sprint bereits mit dem Skript befasst hat. Mir würde das jedenfalls ansonsten zu schnell gehen. Für jeden Zyklus werden nochmal alle Lernmöglichkeiten zu den Lektionen bei Teams angegeben (Skript, Videos, Podcasts, Interactiv Book, Interactiv Video Lectures). Fragen, die sich ergeben, können bei Teams gestellt werden. Der Dozent beantwortet sie dann im nächsten Tutorium. Außerdem gibt es in jedem Zyklus einen Task of the day: An zwei Tagen in der Woche können zwei Quizfragen beantwortet werden, die dann ebenfalls im Tutorium besprochen werden. Und in jedem Tutorium findet über Menti.com ein kleines Quiz statt, bei dem die Zeit abläuft und es eine Siegerliste für die Schnellsten gibt. Dem Chat nach zu urteilen hatten die Studenten sehr viel Spaß daran. Es wurde gebeten, mehr Fragen zu stellen.

 

Die Themen für die Gruppenarbeit hatten immer starken Praxisbezug. Wir sollten immer ein Thema an einem vorhandenen oder fiktiven Unternehmen oder Produkt erklären. Es ging immer stark um Zusammenhänge und Wechselwirkungen. Dadurch habe ich sehr viel recherchiert und mit den Anderen aus der Gruppe diskutiert. Man konnte immer direkt die Antworten der anderen Gruppen sehen, sobald sie die hochgeladen hatten und ich fand es total toll und spannend was die Anderen herausgefunden und gedacht haben. Mir ist irgendwie jetzt erst klar geworden was BWL ist, wie wichtig und spannend sie ist. Ich hätte nicht gedacht, dass mir BWL mal so viel Spaß machen würde. Ich habe wirklich extrem viel auf diese Art gelernt und auch Wichtiges über die Welt gelernt, was mich sehr glücklich macht.

 

 Ich schreibe nächste Woche die Klausur und weiß nicht, ob ich gut vorbereitet bin. Ich bin halt wirklich nicht gut im Auswendiglernen und es gibt Einiges zum Auswendiglernen. Da kann mir halt aber auch Keiner helfen. Die Themen, die wir in den Gruppen bearbeitet haben, muss ich aber nicht mehr lernen. Da sitzen tatsächlich sogar alle Begriffe.

 

Ich habe noch eine Empfehlung für alle zukünftigen Sprint-Teilnehmer: Sucht euch sofort eine aktive Gruppe. Drei bis vier Leute fand ich gut. Ich habe die Gruppe einmal gewechselt. Einige melden sich an und machen dann doch nicht mit. Andere brauchen nur BWL 2 und sind deshalb nur in der zweiten Hälfte aktiv. Andere haben kein Spaß an Diskussionen und intensiver Bearbeitung, sondern möchten lieber alleine für die Klausur lernen. Es gibt eine Rubrik bei Teams, in der man nach einer Gruppe oder Gruppenteilnehmern suchen kann. Stellt auf jeden Fall eine aktive Gruppe auf, sonst habt ihr nicht viel davon.

Und eine Bitte an Sprint-Teilnehmer, die nicht intensiv mitmachen: Seid so nett und kommuniziert das direkt in eurer Gruppe.

 

Ich finde es ein bisschen schade, dass nichts vom Sprint in die Bewertung einfließt. Ich würde mir wünschen, dass die IUBH da ein bisschen flexibler wird. Ich darf nicht schimpfen, weil ich mir eine Hochschule ausgesucht habe, die die Noten hauptsächlich über Klausuren vergibt. Aber mit zwei Mitarbeitern mehr in solch einem Modul ließe sich da was anders gestalten. Das wäre fantastisch.

 

 Ich bin wirklich sehr froh (unabhängig davon wie die Klausur wird), an dem Sprint teilgenommen zu haben. Das war eine sehr intensive Zeit und ich habe viel gelernt und tolle Menschen kennengelernt. Gerade jetzt während der Corona-Zeit hat mir die intensive Zusammenarbeit sehr gut getan. Ich empfehle den anderen IUBH-Studenten unbedingt an solch einem Sprint teilzunehmen, denn es ist eine intensive Zeit, die Spaß macht und viel bringt.

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

Ich schreibe nächste Woche die Klausur und weiß nicht, ob ich gut vorbereitet bin. Ich bin halt wirklich nicht gut im Auswendiglernen und es gibt Einiges zum Auswendiglernen

 

Puh ja, das Auswendiglernen hat mich auch echt an diesem Modul genervt...

 

Danke für den Bericht, klingt auf jeden Fall so als könnte man mal an so einem Sprint teilnehmen 😀

Link zu diesem Kommentar
  • Admin
Zitat

Ich bin sehr traurig, denn morgen geht der Learning-Sprint in BWL zuende.

 

Gibt es denn weitere Sprints in anderen Modulen, an denen du teilnehmen kannst/wirst?

Link zu diesem Kommentar
  • Admin

Schade, es ist deinem Beitrag anzumerken, dass diese Lernform für dich gut passt.

 

Vielleicht kannst du ja mit einigen Kommilitonen selbst was "stricken", indem ihr zumindest Lerngruppen bildet, wo es passt, und auch dann auch synchron austauscht.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...