Zum Inhalt springen

Mathe 3 (Online) Labor - was dich erwartet.


Hauke

297 Aufrufe

 Teilen

So ich melde mich nun auch mal wieder Wort – hallo liebe Studiums-Mitstreiter!

 

Schön, dass euch das Thema „Mathe 3 Labor“ anscheinend auch interessiert und ihr deshalb auf den Beitrag geklickt habt. Genau die Frage, was einen an diesen 4 langen Abenden erwartet, hatte ich mir nämlich im Vorfeld auch gestellt. Deshalb möchte ich die Themen Mathe-Labor-Eingangsprüfung, Mathe-Online-Labor und Mathe-Labor-Abschlussprüfung hier ansprechen. Wenn euch das hier etwas bringt, dann könnt ihr das übrigens gerne in die Kommentare schreiben. Das würde mich durchaus mal interessieren.

 

Ich möchte mit einem kleinen Hinweis beginnen: MELDET EUCH RECHTZEITIG AN!

 

Die Wartezeiten sind trotz des hohen Angebotes verschiedener Termine manchmal etwas länger, da viele Termine recht schnell ausgebucht sind. Um sich für einen Termin für das Labor anmelden zu können, ist außerdem eine bestandene Labor-Eingangsprüfung erforderlich. Wenn man früh mit der Eingangsprüfung beginnt, ist man also auf Nummer sicher.

 

Wenn ihr die Labor-Eingangsprüfung bearbeiten wollt, bearbeitet ihr zunächst die Studienhefte von Mathe 3. Eines der Hefte befasst sich mit dem Umgang und der Bedienung von MatLab (Wem das nichts sagt – das ist eine Software mit der man mathematische Aufgaben lösen kann.). Die Erklärung ist ganz gut gelungen und man kann recht schnell mit den Grundfunktionen umgehen. Das Lösen der Eingangsprüfung ist dann allerdings gar nicht so einfach. Keine Sorge – man kommt da schon durch, wenn man etwas Zeit und Konzentration investiert.

 

Weiter geht es – sofern die Aufgaben bestanden wurden – mit dem Labor selbst. Das Labor erfolgt aktuell online in kleinen Gruppen. Was mich überrascht hat ist, dass dabei wieder von 0 angefangen wird. Dadurch, dass der Dozent jedoch eine andere Herangehensweise wählt, hilft es einem trotzdem wesentlich dabei, noch besser mit dem Programm umzugehen. Die 4 Abende mit jeweils ca. 3 Stunden waren weder überfordernd noch langweilig. Bei Übungen bekam man jeweils genug Zeit es selbst zu bearbeiten und anschließend kam dann die Auflösung. Was sich empfiehlt sind 2 Monitore, damit man gleichzeitig zusehen und selbst arbeiten kann. Im Kurs selbst findet keine Prüfung oder ähnliches statt, auch wenn im Internet teilweise anderes behauptet wird. Man muss sich dahingehend also keine Sorgen machen. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass alles mit dem jeweiligen Dozent variiert, wozu ich aber keine Aussage treffen kann.

 

Im Labor erhält man dann auch die Labor-Abschlussprüfung. Hier müssen nochmal ein paar Aufgaben bearbeitet werden, damit man zeigt, dass man auch hin und wieder mal aufgepasst hat. Wenn man mitarbeitet, ist das dann auch wirklich kein Hexenwerk – ich würde sogar behaupten leichter als die Labor-Eingangsprüfung.

 

Vermutlich, da das Labor sich speziell auf den Umgang mit MatLab konzentriert, enthält Mathe 3 dann auch noch zusätzlich eine B-Aufgabe. Die kann man zum Beispiel gut zwischen der Labor-Eingangsprüfung und dem Labor machen.

So – kurzer Beitrag aber vielleicht weiß ja nun der Ein oder Andere etwas mehr als zuvor was ihn erwarten wird. Bei Fragen könnt ihr euch natürlich gerne nochmal unten in den Kommentaren melden.

Bearbeitet von Hauke

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Ich finde Einblicke in die Laborarbeit interessant. Gerade, weil sich „Labor“ ja doch irgendwo sehr hochtrabend anhört, hilft es zu wissen, was sich dahinter verbirgt.

 

MatLab ist ja eine kommerzielle Software. Wird hier eine Lizenz durch die Hochschule zur Verfügung gestellt?

Link zu diesem Kommentar

Dankeschön.
Ja anstelle von "Labor" hätte man vielleicht auch "Crashkurs" oder ähnliches als Bezeichnung wählen können.

Danke für den Hinweis, das hätte ich dazu sagen können - die Lizenz wird inclusive Installationsanleitung von der Hochschule bereitgestellt. Auch das Update von MatLab 2021 auf 2022 wurde mir später direkt von der Hochschule angeboten.

Im allgemeinen hat aber tatsächlich jeder Student einer anerkannten Hochschule die Möglichkeit, MatLab kostenlos zu nutzen. Die Verifizierung erfolgt dabei über die von der Hochschule bereitgestellte persönliche Mail-Adresse. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...