Zum Inhalt springen

KW 45


Esmeralda

320 Aufrufe

Die Woche ist für mich lerntechnisch schon fast um. Das Wochenende ist voll mit Fortbildungen und ehrenamtlicher Arbeit, da kommt der HP zu kurz.

Aber, ich kann über die Woche nicht meckern. 

Ich habe das Heft Pädiatrie abgeschlossen und lerne gerade nur noch für die Klausur, die dann nächste Woche geschrieben wird. 
Geriatrie habe ich auch fast beendet, mit Haut und Leber habe ich angefangen. 
Das Skript zum Schock habe ich auch schon 1x durchgearbeitet und erstelle mir gerade meinen Faktenzettel dazu. 

Letzte Woche konnte ich an 2 Vorlesungen teilnehmen und diese Woche hat es auch 1x live geklappt (Thema war Elektrolythaushalt). 

 

Klingt jetzt alles reichlich zügig, ist es auch. 

Ich habe letzte Woche nochmal lang mit einer Dozentin hin- und hergeschrieben bezüglich meines Lernens. 

Unterm Strich habe ich mich dagegen entschieden, jetzt zeitgleich mit den Skripten schon in die Vertiefung zu arbeiten. Also habe ich mein Lernen nochmal etwas umgeschmissen und es fühlt sich wesentlich besser an! 

Heißt konkret, ich gehe die Skripte durch, erstelle dazu meinen knapp gehaltenen Faktenzettel (dort kommen z.B. Definitionen oder irgendwelche Werte drauf, also sowas wie "wie schwer ist die Leber", oder so) und wiederhole mit den von der Schule bereitgestellten Karteikarten. 
 

Warum habe ich das alles jetzt wieder umgeworfen? 

Ich hatte bisher das Gefühl, dass ich nicht richtig vorankomme (war ja auch so). Ewig habe ich an einem Skript herumgehangen und kam nicht vom Fleck. Das ist natürlich gerade bei Themen, die nicht so super interessant für mich sind, nicht allzu motivierend gewesen. 
Meine Dozentin hatte mir dann erzählt, dass sie zunächst alles 1x durchgegangen ist und dann in die Tiefe gearbeitet hat und das klingt für mich gut. 
Wenn ich einmal alle Skripte bearbeitet habe und schon einen Rundumblick habe, wird es mir leichter fallen vertiefend zu arbeiten und mich da auch ggf. mal dran aufzuhalten. Zumal ich so besser vom Groben zum Feinen arbeiten kann und besser vernetze. 

 

Entsprechend arbeite ich jetzt nur mit Material von der Schule und erstelle nichts eigenes. Die Kateikarten kommen dann erst im neuen Jahr mit der Vertiefung, sodass ich keine Karten doppelt und dreifach anfertige. 

 

Ja, doch, so gefällt mir mein Plan schon besser. 

 

Bisher steht also der Plan bis Februar fest, dann habe ich alle Skripte 1x durch und die Klausuren soweit geschrieben. Für Dezember habe ich meine 3. Zwischenprüfung geplant, für Ende Februar / Anfang März dann die 4. 
Und dann geht auch die richtige Vertiefungsphase und Prüfungsvorbereitung los. Da stehen dann nochmal Kurse speziell für die Schriftliche und Mündliche an. 

Ich freu mich ;). 

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wann hast du deine schriftliche und mündliche (vorm Gesundheitsamt?)?

Es ist wahnsinnig interessant das gesamte Thema nochmals als unbeteiligter Dritter zu lesen, ich kann mich noch gut an damals erinnern als ich vorm Gesundheitsamt stand

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb Kruemmelchen:

Wann hast du deine schriftliche und mündliche (vorm Gesundheitsamt?)?

Es ist wahnsinnig interessant das gesamte Thema nochmals als unbeteiligter Dritter zu lesen, ich kann mich noch gut an damals erinnern als ich vorm Gesundheitsamt stand

Ich lese auch immer sehr gern mit, wenn andere so darüber berichten. Wenn ich es erst einmal hinter mir habe, wird es sich sicherlich noch einmal ganz anders lesen. 

 

Die schriftliche Prüfung ist am 11.10., die Mündliche folgt bei unserem Gesundheitsamt etwa 3-4 Wochen danach. Andere Prüflinge müssen teils Monate auf ihre Mündliche warten, da bin ich sehr dankbar um den kurzen Zeitraum. 

Link zu diesem Kommentar

Ich hatte ebenfalls das Glück, dass ich nicht lange warten musste. Obwohl ich den lediglich für eine Rechtssicherheit benötigt habe und ihn niemals nutzen werde.

Magst du berichten was du mit dem HO geplant hast?

Link zu diesem Kommentar

Ich werde dann eine eigene Praxis aufbauen. Der Schwerpunkt wird Frauen- und Kindergesundheit, wobei ich mich da vor allem auf Mütter, Säuglinge und Kleinkinder spezialisieren will, da ich auch Stillberaterin bin und hier in dem Bereich mein Steckenpferd gefunden habe (z.B. das Thema der oralen Restriktionen), 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...