Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    12
  • Kommentare
    47
  • Aufrufe
    2.137

Jetzt starten wir mal


Kryptobox

776 Aufrufe

So, das alte Jahr ist vorüber und mein Fernstudium startet heute offiziell. Zeit, den ersten Post zu schreiben.

 

Zu meiner Person
Bin 56 Jahre alt und stamme/wohne in Belgien nahe deutsche Grenze (Aachen). Bin seit 35 Jahre berufstätig, wovon der größte Teil in einer leitenden IT Funktion. Mitte der 80‘ habe ich ein Informatikstudium in Belgien absolviert, welches heute einem B.Sc. nahe kommt. Leider wird es nicht als Bachelor anerkannt, sonst hätte ich das FS sofort im Master gestartet.

 

Mein ganzes Leben lang habe ich mich weitergebildet, u.a. ein CCNA (Cisco), ein C# Kurs an der ILS (C#), Kurse an der openHPI (Mathematik der Algorithmik, R Kurs, Einführung ML) oder auch ein 2-jähriges Abendstudium
in Elektro-Automation.
Die letzten Jahre habe ich immer wieder Kurse bei FS Anbieter belegt, vor allem um ihre Qualität zu beurteilen, aber auch, um zu prüfen, ob mir so etwas liegt. Unter anderem belegte ich einige Module an der IUBH (heute IU) und an der WBH (Zertifikat Professional Software Engineering).
Der Wunsch ein Bachelor anzugehen, war die ganze Zeit vorhanden. Anfang 2022 hatte ich die Möglichkeit in Altersteilzeit zu wechseln (80%) und somit war der Weg frei, mein Vorhaben endlich umzusetzen.


Meine Wahlmöglichkeiten
Im Gegensatz zu den meisten Community Mitglieder bringt mir der Bachelor keine berufliche Vorteile (voraussichtlich gehe ich 2030 in Rente). In erster Linie ist das Vorhaben interessengetrieben und den Wunsch weiter auf hohem Niveau zu lernen. Reine Weiterbildungen oder autodidaktisches Lernen ist ok, aber da fehlt mir einfach der „Druck“ und die „Bestätigung“ der Leistung.

Vor diesem Hintergrund waren folgende Kriterien bei der Wahl des FS mir wichtig
-    Interesse (wichtigster Grund)
-    Gute, aktuelle und vor allem fehlerfreie Skripte
-    Online Prüfungen bzw. Präsenz Prüfungen in der Nähe
-    Praktisch ausgerichtet
-    Möglichkeit, das Studium zu ziehen, ohne Explosion der Kosten
-    Das allgemeine Gefühl gut aufgehoben zu sein


In der engeren Wahl standen IU (Informatik), WBH (Technische Informatik, KI/maschinelles Lernen) und die Akad (Informatik).

 

Mein Herz schlägt für die Verbindung Informatik & Elektronik, somit fiel die IU schnell weg. Außerdem empfinde ich diesen Anbieter als zu sehr marketinggetrieben, so einige Post bestätigen mir meine Vermutung

 

Die WBH biete mit TI einen sehr interessanten Studiengang an, der mir aber zu sehr in Richtung E-Technik geht. Der Studiengang KI/ML hätte es werden können, aber zwei Dinge haben mich echt gestört: Zum einem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Qualität der Skripte mitunter schlecht ist und Post hier im Forum bestätigen dies. Zudem sind diese nicht aktuell (es gibt ein interessantes Post, wo ein User beschreibt, dass er im Rahmen des KI Moduls ein Programm per Diskette installieren sollte, Prolog glaube ich). Bitte, einem staatlichen Anbieter sei verziehen, aber nicht bei einem FS, welches mir ca. 15TK kosten wird. Zum anderen hat die WBH klammheimlich den Prüfungsort Aachen gestrichen (und viele andere gleich mit). Somit fiel der USP der WBH weg (Einige Präsenzklausuren habe ich für die WBH in Aachen geschrieben, ist echt angenehmer als die Online Klausuren)

 

Die Akad habe ich nicht wirklich verfolgt, da sie mich nicht überzeugten und das obwohl der User „brotzeit“ hier im Forum immer toll berichtet (Vielen Dank dafür)

 

Also blieb nichts mehr übrig und ich hatte mich schon damit abgefunden bis zu meiner Rente zu warten, um dann ein Präsenzstudium an der FH Aachen zu starten.
Und dann erfuhr ich in diesem Forum, dass die HFH den Bachelor Studiengang Digital Engineering anbietet. Dazu aber demnächst mehr....

 

P.S. In dem was ich hier schreibe, gibt es kaum Richtig oder Falsch, sondern nur Einschätzungen, persönliche Meinungen und Erfahrungen. Mit der Wahrheit kann ich nicht dienen, das überlasse ich lieber den Mathematikern.

 

In wünsche euch eine angenehme Woche

 

Bearbeitet von Kryptobox
Falsche Beitragskategorie

5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das werde ich doch interessiert verfolgen... :-) 

 

Das mit dem fehlenden Druck oder Leistungsbestätigung geht mir irgendwie auch so. Ich möchte was in der Hand haben.

 

Interessantes Fächersortiment... könnte für meinen Geschmack ein bisschen mehr E-Technik sein.

 

Mir geht's übrigens wie dir, studieren ist mein Hobby. An einer staatlichen HS kann ich mir zum Glück Zeit lassen und hoffe darauf, dass man mir eine Auszeichnung verleiht wie "Der langsamste Etechnikstudent, den wir je gesehen haben" oder so ;-)

Link zu diesem Kommentar

Hi lilienthal,

 

ich sehe, du studierst E-Technik im Verbundstudium. Hatte ich auch mal auf dem Schirm (Angewandte Informatik), aber alle 2 Wochen 350 km nach Iserlohn war mir dann doch zu heftig. Wie gefällt dir das Konzept Verbundstudium im Allgemeinen? Viele Blogs gibt es dazu ja leider nicht.

 

Lieben Gruss 

Link zu diesem Kommentar

Für angewandte Informatik war ich auch mal eingeschrieben, aber E-Technik ist dann doch mehr mein Ding.

 

Die Fahrerei ist schon zeitraubend, aber das Etechnikstudium ist sehr gut gemacht, echt engagierte Professoren, gute Skripte, und ne super familiäre Atmosphäre eben durch die häufigen Präsenzen. 

 

Im Moment fahre ich allerdings nicht zu jeder Präsenz, da ich die meisten Veranstaltungen, wo ich jetzt Prüfungen schreibe, schon mal gehört habe.

 

In E-Technik haben wir schon auch ein paar Informatikmodule (C, C++, Digitaltechnik, dann noch was mit Microcontrollern und sw-design glaub ich auch...) Deshalb habe ich das auch ausgesucht.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb lilienthal:

In E-Technik haben wir schon auch ein paar Informatikmodule (C, C++, Digitaltechnik, dann noch was mit Microcontrollern und sw-design glaub ich auch...) Deshalb habe ich das auch ausgesucht

Nach dem Modulhandbuch gefällt mir dein Studiengang besser als meiner. Praktika in fast jedem Modul wäre ein Traum für mich. Außerdem denke ich, dass bei dir alles viel intensiver behandelt wird als bei mir. Bin ein wenig neidisch…

Allein schon die Versuche in Physik oder zu Schwingkreisen kenne ich leider nur aus den Büchern und maximal einer Simulation.

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...