Zum Inhalt springen

Ein Tag der letzten Züge


Kruemmelchen

529 Aufrufe

Bachelorarbeit

So gerade habe ich die letzten Buchstaben meiner Bachelorarbeit getippt und muss gestehen, dass ich sie nicht mehr sehen kann. Es hängt mir zum Halse raus mich immer mal wieder vor den Lappi zu hocken und daran zu arbeiten. ☠️

 

Zwischen den Feiertagen hatte ich ein bisschen Ruhe vor dem Ding, denn in der Zeit habe ich auf die Kommentare meines Chef- und Oberarztes gewartet. Diese externe Korrekturen waren auch bitter nötig. Da waren teilweise echt total kuriose Sätze drin, die selbst für mich keinen Sinn ergaben. Aber es hat sich mal wieder bewahrheitet, als ich davor saß habe ich sie nicht mal ansatzweise gesehen, selbst wenn ich sie gelesen habe nicht. 😵 Aber egal, das sollte nun alles beseitigt sein.

Heute habe ich das Fazit noch ein bisschen überarbeitet und nun wäre ich so weit, dass ich sagen kann, das "Werk" könnte man lesen. 

Da ich nun an diesem Punkt angelangt bin, geht sie heute Nacht nochmals zur letzten Korrektur raus. Ein ganz lieber Mitstudent hat sich bereiterklärt sich durch die unendlich langen Seiten von "kognitive Verhaltenstherapie bei chronischen Schmerzen" zu kämpfen 😍. Ich hoffe auf konstruktive Kritik - insbesondere im Hinblick auf die Kapitel Methodik und Ergebnisse.

Morgen (vor Dienst) und übermorgen werde ich dann die allerletzten Korrekturen einarbeiten und alle 43 Quellen und unzählige Zitate überprüfen 🧐.

Mittwoch (vor Dienst) wird sie dann endlich eingereicht und das 4 Wochen und 1 Tag vor offiziellem Abgabedatum 🥳

 

Kolloquium

Die Folien sind schon erstellt und eine grobe Planung über den Vortrag habe ich auch schon in der Tasche. Insofern sollte es eigentlich kaum ein Problem darstellen, kurzfristig alle Vorbereitungen abgeschlossen zu haben. Immerhin bin ich gerade so richtig im Thema 😄.

Leider kann ich es dieses Mal nicht so durchziehen, wie nach meinem letzten Kolloq. Als ich nach der Beratung wieder in den Raum gerufen wurde und mir meine Note mitgeteilt wurde, habe ich die Pulle Sekt und 4 Becher aus dem Rucksack genommen und mit allen Prüfern angestoßen 🥂. Dieses werde ich online schlecht durchziehen können. Aber wenn irgendwann das Kolloq startet, werde ich als Belohnung direkt die Tickets buchen 🎫

 

Notaufnahme

Heute war ein schwerer Tag im Dienst. Abgesehen vom alltäglichen Wahnsinn gab es erneut eine Patientin/Familie die mir unter die Haut ging. Ich werde nie darauf klar kommen Angehörige über unerwartete massive Verschlechterungen zu informieren. Schon gar nicht in so Fällen wie Ende Dezember oder aber heute 🥺.

Ich kann mich nur bei meinem tollen Team bedanken, welches mir in solchen Situationen nicht nur den Rücken sondern auch alles andere freihält 🙏

 

Abschließend hoffe ich, dass ich diesen Blog bald schließen kann und dann mit einem zum systemischen Berater und Master weiter nerven kann.

Aber nun erstmal die Mail verschicken und ab ins Bett, denn Morgen geht's für die Kids wieder zur Schule 

 

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich hatte im Sommer 2016 nachts gegen 3:30 Uhr ein ähnliches Gefühl.

Die Arbeit war fertig, ich konnte sie auch nicht mehr sehen. An zwei Leute zum Korrekturlesen gegeben, die Korrekturen eingearbeitet und ab zum Drucken geschickt.

Link zu diesem Kommentar

Vor 8 Jahren war auch bei mir das Drucken lassen, der finale Schritt aber nun wird es leider nur das online abschicken sein

Aber rein für meine Egowand wird auch diese schön gedruckt und gebunden 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...