Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    85
  • Kommentare
    377
  • Aufrufe
    14.305

Semesterweise grüßt das Murmeltier


unrockbar

665 Aufrufe

Hallo ihr Lieben,

 

nächste Woche stehen die letzten Klausuren - ever - an. Einerseits habe ich ein Gefühl von "ENDLICH!!!" und andererseits eins von "oh was, schon vorbei?". Denn das Endes des Masters winkt langsam nach dann insgesamt 5 Semestern. Genauso schnell wie mein Präsenzmaster. Irgendwie verging die Zeit wie im Flug.

 

Letzte Woche allerdings grüßte das Murmeltier und der obligatorische Nervenzusammenbruch vor den Klausuren war mal wieder fällig. Eine Woche durchgängig prokrastiniert und dann den ganzen Mist für "ich meld mich ab, schaff ich jetzt eh nicht mehr" befunden. Es fällt mir mittlerweile immer schwerer das Lernen für die Klausuren durchzuhalten. Jedes Semester das gleiche Theater und das "sich dazu zwingen" wird immer kräftezehrender. Deshalb war der Ausblick, das Problem auf in 6 Monaten zu schieben, auch nicht wirklich attraktiv. Denn ich weiß jetzt schon, dass es dann wieder kommt und sich die Antihaltung vermutlich weiter steigern wird. Es bringt also einfach nichts.

Eigentlich stehe ich auch gut im Stoff. Ich würde sogar sagen besser als vor jeder anderen Klausurenphase. Dennoch hab ich das Gefühl, wie immer zu wenig getan zu haben. Gerne wäre ich auch noch auf einen Gesamtschnitt unter 2,0 gekommen, aber dafür müsste ich jetzt fast alles mit einer 1,0 abräumen. Ziemlich unrealistisch. Ich werd mich also auf ~ 2 bis 2,2 ca. einstellen müssen. Ein wenig ärgerlich, aber jetzt kaum noch zu ändern.

 

Zumindest habe ich mich nicht abgemeldet, sondern ziehe das jetzt durch. Noch eine Klausurenphase schaff ich nicht mehr, ohne dem Wahnsinn anheim zu fallen 😅

Am Montag steht Rechtspsychologie an. Die Klausur wird vermutlich unfair und ich werde mich aufregen wie ein Rohrspatz. Fragen werden einfach unfassbar zweideutig formuliert. Selbst Monierungen aus den letzten Semestern aka "nirgendwo ist nachzulesen, wieso Antwort X auf Frage 5 richtig sein soll" beantwortet das Lehrgebiet mit: "stimmt, haben wir auch nirgendwo nachlesen können, aber da uns bei längerem Nachdenken kein Gegenbeispiel eingefallen ist, dass die Antwort verneint, nehmen wir Antwort X als richtig an und geben keine Gutschrift". Damit kann man nicht sinnvoll arbeiten. In den Formulierungen liegt meiner Meinung nach viel zu viel Interpretationsspielraum. Die Klausur kann man nur ertragen und vergessen.

Am Donnerstag dann Arbeitspsychologie. Die Klausur sollte relativ leicht werden. Keine absichtlich dummen Formulierungen.

 

Und dann hab ich es hinter mir. Zumindest das ewige Auswendiglernen! Auf die letzten 2 großen schriftlichen Arbeiten freue ich mich jetzt auch nicht wirklich, denn ich würde so gerne mal wieder etwas lesen, das nichts mit irgendwelchen wissenschaftlichen Papers zu tun hat. Aber immerhin ist es bald geschafft🙂

 

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Liebe unrockbar,

ich wünsche dir erstmal viel Glück bei den Prüfungen und habe eine Anmerkung:

Wenn du den Satz bereits mit "Denn ich weiß jetzt schon" beginnst, hast du dich mental schon fürs Scheitern entschieden.

Kennst du den Spruch: Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen..."?  Da ist was Wahres dran... ;)

Also nicht den Mut verlieren und die Prüfungen eher als Challenge betrachten - da macht es gleich (etwas) mehr Spaß.

 

Aufstehen, Krone richten und weiter geht's.

 

Liebe Grüße und Daumen sind gedrückt,

Gänseblümchen

Bearbeitet von Gänseblümchen.
Link zu diesem Kommentar

@Gänseblümchen.

Aber da ich ja schon antizipiere, dass mir Aufschieben nicht weiterhilft, ist es doch gut, dass ich mich zum Durchziehen entschieden habe 😉 Zu denken, nächstes Mal wird bestimmt besser, hätte ja zum Aufschieben geführt.

Aber ich verstehe natürlich, was du meinst. Bin insgesamt auch eher der Optimist: wird schon schiefgehen, ist meine generelle Devise. Aber manchmal muss man sich trotzdem Auskotzen 😄

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...