Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    75
  • Kommentare
    275
  • Aufrufe
    13.793

Abgabe Bachelor-Arbeit


brotzeit

615 Aufrufe

Frohe Weihnachten zusammen,

 

vorweg, heute gab ich die Thesis in den Druck und werde sie am Ende der Woche an Akad verschicken.

Bei mir ist studientechnisch und privat so Einiges passiert. Erstmal zum Studium: Ich erhielt den Werkstudentenvertrag zum 01.10.23, was einen sehr späten Zugriff auf die internen Dokumente der Firma zur Folge hatte. D.h. So richtig recherchieren und schreiben konnte ich erst ab da. Mitte September stellte ich den Antrag auf die Thesis bei Akad, welche erst mit November genehmigt wurde. Dadurch ergibt sich für mich das Problem, dass mein Arbeitsvertrag zum 01.01.2024, mit der Bedingungen einer vorhergehenden Abgabe der Thesis, startet. Also hatte ich rein theoretisch ca. 1,5 Monate Zeit die Arbeit zu schreiben. Der Vergabeprozess bei Akad dauerte 7 Wochen, was ich ziemlich lächerlich finde. Ich wollte nämlich die Prämie, welche man bei Abschluss in Regelstudienzeit bekommt. Wenn da einer meckert mache ich ein Faß auf... Das sind, glaube ich, 1000€ oder so.

Ab dem 01.10. erhielt ich von der Firma jede erdenkliche Unterstützung inkl. Firmenwagen zur freien Verfügung, sodass ich quasi nichts auf eigene Kosten machen musste. Ich war in ganz Bayern unterwegs und konnte so einige Leute kennenlernen. Das hatte mir richtig Spaß gemacht. Das Thema an sich war jetzt nicht so der Burner, aber das wusste ich ja schon vorher. 

Eigentlich hätte die Arbeit schon bis zum 31.12. korrigiert sein sollen, aber die Firma gewährte mir dafür zusätzlich eine Frist von ein paar Monaten. 

Der letzte Monat war für mich, nicht nur wegen der Thesis, Stress pur. Jetzt im Dezember wurde sie von den Betreuern der Firma gelesen und ich musste nochmal einiges korrigieren und wieder ändern. Das hätte zeitlich deutlich besser laufen können, zumal ich schon früher um eine Durchsicht gebeten hatte. Naja jetzt war es eben so und ich bin trotzdem einigermaßen zu frieden.

Zum privaten:

Ich lebe seit diesem Jahr in Trennung und war die letzten Monate zusätzlich mit Wohnungssuche beschäftigt. Wann fand ich eine? Jetzt, im November... Wieso soll es auch anders sein😅. D.h. ich musste zu all dem noch einen Umzug durchführen. 

Jetzt sitze ich in meiner "neuen" Wohnung und schloss die letzten Korrekturen in der Thesis ab.

Ab dem 01.01. bzw. dem 08.01.24 fange praktisch ein komplett neues Leben an, denn die Abgabe der Arbeit stellt für mich persönlich ein ziemlichen Bruch mit dem Bisherigen dar. Dass mein Blog da Prio 1000 hatte wird man mir sicher verzeihen.

 

Ich habe sicher einiges ausgelassen, da entweder nicht so wichtig oder schon vergessen. Falls jemand Fragen zur Thesis hat, gern her damit. Wenn ich darf, werde ich sie beantworten.

 

Ich bekomme regelmäßig Jobangebote. Ja Angebote und keine Anfragen. Ich bin dazu übergegangen direkt nach dem Gehalt zu fragen, da ich keine Lust hatte meine Zeit für Stellen mit zu wenig Geld zu verschwenden. Das liest sich jetzt vielleicht ein wenig großkotzig, aber so ist im Augenblick der Arbeitsmarkt und das sollte man nutzen. 

Ich kann nur wiederholen, dass mein Notenspiegel des Studiums, der staatlich geprüfte Techniker und meine Tätigkeit bei der Bundeswehr mir sehr viele Türen geöffnet hat und ich bereue nichts, oder würde behaupten mir irgendwas hätte sparen können.

Wenn man vor dem Studium schon gearbeitet hat und ein Ing. Studiengang belegt, laufen einem die Firmen im Moment die Türen ein. Anders kann ich es nicht beschreiben. Ist auch völlig unabhängig von der vorhergehenden Tätigkeit. Ich wurde immer wieder auf meine Noten angesprochen, die sind eben wichtig. Sowohl vom Techniker als auch vom Bachelor. Ich konnte mir aussuchen wo ich arbeite. Allerdings kam kein Angebot an das meines zukünftigen Arbeitgebers ran. Vor allem wenn man den Dienstwagen zur freien Verfügung einrechnet. Ich muss weder Versicherung, Service noch den Sprit bezahlen und habe praktisch immer ein neues Auto und das bis zur Rente. Das Auto ist nur eines von mehreren Benefits. Deshalb hatte ich entschieden auch dort zu bleiben. Ich glaube das Wichtigste ist, ich werden mein eigener Chef sein und die Arbeitsweise ist mir überlassen. Solange die Projekte laufen, fragt niemand nach wie...

Keinen Menschen hat interessiert wo ich studiere, es wurde bis heute nicht einmal gefragt. Bis heute bekam ich keine einzige Absage. Im Gegenteil, wurde mir Angeboten, wenn es mir doch nicht gefällt soll ich mich wieder melden.

Ich kann jedem nur ans Herz legen, gebt euch Mühe mit den Noten und zieht das Studium durch.

 

Wünsche einen guten Rutsch

Bearbeitet von brotzeit

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...