Zum Inhalt springen

Institut schließt


Vica

318 Aufrufe

Unser liebes, tolles, unkonventionelles und manchmal etwas schräg-schrulliges (aber dadurch liebenswürdiges) Ausbildungsinstitut wird schließen. Das wurde schon länger gemunkelt, nun ist es offiziell. Der Mitarbeiterstab wird bereits reduziert. Ebenfalls aussortiert wurden Karteileichen. Ja! Es gibt tatsächlich Ausbildungsteilnehmer/innen, die einen begehrten Ausbildungsplatz bekommen, und niemals, zu !keinem einzigen! Kurs jemals antanzen - und das von Anfang an nicht. Sogar zahlenderweise.
Aussortiert wurden ebenfalls einige Leute, die etwas zu lange den Vertrag pausiert haben - z.B. durch Elternzeit, die immer weiter verlängert wurden oder wegen sonstiger Pausen. 

Eigentlich ist die Ausbildung ja so auf 3 bis 5 Jahre ausgelegt. Andererseits sagt auch keiner was, wenn's länger dauert. Früher konnte man jahrelang problemlos pausieren, theoretisch zwischendrin was anderes studieren oder mal ein paar Jahre arbeiten. Viele sind auch finanziell in die Bredouille gekommen oder haben einfach ewig keinen Klinikplatz für PT1 und 2 gefunden. Das sind Gründe, warum lange Ausbildungspausen oder -verzögerungen geduldet werden und das finde ich auch gut so. Ich habe neulich mit zwei Kursteilnehmern einen Plausch gehabt, die 2012 gestartet sind und noch nicht fertig sind.

Aber wie auch immer: Theoretisch hätte man nach der Reform der Ausbildung ja noch bis 2032, längstens (Härtefallregelung!) aber bis 2035, Zeit, in Ruhe auf dem alten Weg zu approbieren. 

Die Realität ist leider anders: Vielen PiAs ist es zu unsicher, ob sie die Ausbildung auf dem alten Weg noch abschließen werden können. Und so tun sie, was ihnen sinniger erscheint: Sie machen gleich den neuen Psychotherapie-Direktstudiengang. Und nicht mehr die Ausbildung an den Instituten. Genau das wird finanziell nun zu einem Fallstrick für viele.

Die Institute werden natürlich auch nach den neuen Regeln noch gebraucht. Aber sie werden nur noch Fortbildungen für die Absolventen der Direktstudiengänge anbieten. Wie genau das aussieht, ist noch nicht so ganz klar...zumindest hat es niemand kommuniziert. 
Vermutlich schließt der Laden in der alten Form und wird in neuer Form - mit neuer Leitung, Stab, Konzept etc. - zurückkehren. Statt 2035 ist nun also wohl schon um 2028 Ende Gelände.

Mich persönlich betrifft das nicht, da ich kurz vor Ende stehe. Allerdings befinden sich alleine in meinem Ausbildungsjahrgang gerade 5 Leute in Elternzeit. Diese bekommen demnächst Post vom Institut, die lange Auszeit nochmal zu überdenken - es könnte am Ende nicht passen. 
Immerhin ist unser Institut ausgesprochen kinderlieb. Sogar neugeborenenlieb. 

Übrigens ist das kein Einzelfall: Auch von anderen Instituten deutschlandweit habe ich davon gehört. 

Wer also die Ausbildung noch auf dem alten Weg anstreben kann, sollte unbedingt mit einbeziehen, dass die Institute sich vor der Deadline umstellen KÖNNEN, oder eben schließen.

 Gute wäre dann, das ganz genau durchzusprechen mit dem Wunsch-Institut. 

Bleibt gesund und haltet zusammen,

LG

Feature Foto: Jan van der Wolf/pexel.com

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

"2028 Ende Gelände" ist schon heftig.
Aber es trifft halt eher die kleineren Institute. Je größer diese sind - und das wäre halt bei der Institutsauswahl eine Überlegung wert - desto später stellen sie - wenn überhaupt - um . Wobei nicht jeder umstellen kann sondern auch schon mal den Betrieb überführt und Ihre Kooperationen einstellt/freigibt. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...