Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    20.006

Freiheit der Ablenkung

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

46 Aufrufe

Ja, als Fernstudent ist man selbstmotivierend... selbstorganisierend ... selbstlernend... und selbstredend ;) auch selbstständig.

Alles Dinge, die sich in den letzten 3 Jahren in diesem kleinen besonderen Bereich in meinem Leben manifestiert haben. Sicherlich ein gutes Pfund mit dem man durchaus wuchern kann. Insbesondere in der Zukunft möchte ich gerne dies noch mehr nutzen ... der Gedanke evtl. irgend wann der eigene Chef zu sein, bzw. nicht mehr so tief in der Hierarchie zu hängen ist sogar älter als das Studium... aber seitdem ich studiere ist es nicht mehr so weit weg.

Allerdings habe ich mich mit meinem Studium und der bisherigen Situation einwandfrei organisiert. In friedlicher Koexistenz lebte meine Arbeitswelt mit allen Höhen und Tiefen. Die Arbeit blieb stets wo sie war... im Büro. Sehr sehr selten nahm ich etwas mit nach Hause. Gleichzeitig war so das Studium und die Arbeit recht sauber getrennt.

Nun ändern sich Dinge aber auch. Ich habe meinen Aufgabenbereich teilweise gewechselt. Ich nehme mehr Aufgaben wahr, ich bin mind. 2 Tage die Woche unterwegs bei Kunden und arbeite somit auch nicht mehr in der starren Büroarbeitszeit und an die Hierarchien gebunden. Prima... endlich!

Aber Licht und Schatten liegt eben Dicht beieinander. Firmenhandy, Firmenwagen und Notebook verlagern meinen Arbeitsplatz nun aber von meinem "ruhigen" Schreibtisch im Büro dorthin, wo ich gerade bin... und das nicht nur die 2-3 Tage die ich unterwegs bin. Nun bin ich nicht mehr nur Fernstudent sondern teilweise auch "Fernarbeiter". Damit konkurrieren diese beiden Teile natürlich direkt... was neben der 4-8x-Belastung ;) natürlich mal wieder Würze in das Thema bringt.

Somit bringt auch diese Freiheit (wie so viele vermeintlichen Freiheiten) auch wieder eine Unfreiheit mit sich, nämlich die Ablenkung. Ich bin gespannt wie ich weiter mit der OWR-Vorbereitung durchkomme. Bisher habe ich noch keine großen Bedenken, aber vielleicht nächste Woche... wenn die Tage schwinden... dann???


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Das kenne ich nur zu gut!

Es gab bei uns Zeiten, da hat man geschäftliche Mails auch aufm Handy bekommen. Komischerweise hat man dann - obwohl eigenltich schon Feierabend war - noch reagiert. Inzwischen geht das nicht mehr, extra in die Firma einloggen wird sich auch keiner, somit hat man wesentlich mehr freie Zeit in der Freizeit ;)

Ich kann dich aber beruhigen: die Faszination Arbeit lässt auch nach - und dann merkst du die Ablenkungen nicht mehr und lernst auch, das gut und erfolgreich zu ignorieren ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Naja es geht weniger um die "Faszination" sondern dass sich einfach durch verschobene Arbeitszeiten an Aussendiensttagen ein ganz anderer Umgang mit dem Studium her muss.

Ich kann natürlich auch freier planen, aber deswegen werde ich siche rnicht Morgens oder unterwegs zu den Unterlagen greifen ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?