Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    447
  • Kommentare
    1.104
  • Aufrufe
    5.919

So wenige Wörter!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Rumpelstilz

32 Aufrufe

Meine erste TMA... eines der grossen Probleme ist die geringe Anzahl an Wörtern, die man brauchen darf. Insgesamt sollte die Arbeit 1000 Wörter enthalten (+/- 100) - es ist eine kleine Arbeit.

Aber bei vielen Fragen ist mir nicht klar, wie man den Inhalt so knapp ausdrücken kann.

Wir sollten die Abstracts von zwei Artikeln besprechen.

Eine Fragen lautet nun in etwa:

"Kommentiere den Rahmen und den Umfang der Studie und gib den Grad der Schlussfolgerungen an."

Abgesehen davon, dass mir nicht klar ist, was mit dem "Grad der Schlussfolgerungen" gemeint ist, darf man dafür grad mal 50 Wörter brauchen.

Zur Veranschaulichung: der erste Abschnitt dieses Beitrags, in blauer Schrift - das sind 47 Wörter. Kann man so das Wesentliche zusammenfassen? Man sollte wohl lernen, die Sache auf den Punkt zu bringen. Nur: was weglassen?


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Ja, das ist wirklich eine Kunst, die durchaus etwas Übung braucht. Da gibt es übrigens kein Patentrezept.

Am Anfang habe ich immer so viel geschrieben, wie ich für richtig gehalten habe. Im zweiten Durchgang habe ich dann weggestrichen, bis ich auf die vorgeschriebene Anzahl an Wörtern kam. Auch das Wegstreichen muss geübt werden, aber zumindest anfänglich hat das gut geklappt. Später wirst du dafür ein besseres Gespür haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

Ich verstehe auch nicht so ganz, was unter "Grad der Schlussfolgerungen" gemeint ist...

* Bekanntheistgrad der Studie in der wiss. interessierten Community?

* Nachvollziehbarkeit der Studie?

* Konsequenzen, die die Studie nach sich zieht?

Bist Du in der Frage schon weiter gekommen?

Und das dann auch noch in nur 50 Wörter pressen... ;) Nicht gerade simpel...

Viel Erfolg!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke für's Mitdenken! Nein, ich bin noch nicht so richtig weitergekommen. Wir diskutieren es im Forum, aber die Meinungen gehen auseinander:

- Ist es das, was der Author schlussfolgert? (aber warum dann "degree"?)

- Ist es das, was er folgert, ohne konkrete Anhaltspunkte dafür zu haben?

(dann "hight degree of inference"= viele Mutmassungen)

- Ist es die "Menge" dessen, was in der Studie herausgefunden wurde?

Am Donnerstag ist Tutorial, da werde ich auch mal fragen.

@TomSon

An sich habe ich das schon fürs Proficiency Exam geübt, dort durften die Aufsätze auch nur 350 Wörter haben. Das hier ist allerdings nochmal eine Nummer härter...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
An sich habe ich das schon fürs Proficiency Exam geübt, dort durften die Aufsätze auch nur 350 Wörter haben. Das hier ist allerdings nochmal eine Nummer härter...

Stimmt. Deswegen bedarf es einfach noch mehr Übung. Viel Glück dabei.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?