Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    21.303

Ameisen im Bauch

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
chillie

117 Aufrufe

Ja... doch, so langsam kribbelt es im Bauch. Wenn ich Abends jetzt an meinen Rechner gehe um zu schreiben, ich dabei meinen Countdown sehe... dann kribbelt es so langsam.

Da ich ja schon ein Zeitproblem habe, ist mein Motivationsproblem schon lange vom Tisch. 6 Wochen sind es noch... knapp 1 Monat wenn ich Korrektur und Druck abziehe.

Aktueller Stand - die theoretischen Ausführungen sind noch nicht komplett umgearbeitet. Dafür bin ich mit den letzten 2 Grafiken für das Praxisbeispiel durch.

Ausser allgemeinem bla-bla fehlt mein Praxisbeispiel aber noch gänzlich.

Prio A für diese Woche ist, den ersten Teil gar fertig zu überarbeiten. Dabei treffe ich vor allem bei dem Teil, in dem ich mögliche Maßnahmen darstelle auf Veränderungen. Da ich hier erst sauber sein will, muss das zuerst erledigt sein.

Zwei Baustellen im Kopf gehen nicht gut.

Arbeitsseitig sieht es aktuell ganz OK aus. Ich habe zwar viel zu tun, habe aber meine Termine so gut gelegt, dass ich mal früher zuhause bin, oder wie heute einfach Nachmittags von daheim aus gearbeitet habe. An Tagen wie heute (um 6 Uhr schon auf die Autobahn und insg. 550 KM runterfahren) ist das auch ganz gut ... UND ich schaffe es (mit Kaffee) auch noch ein wenig zu schreiben.

Insgesamt stehen noch 2 Feiertage an. Allerdings muss ich nächste Woche 2 Tage auf Schulung. Erfahrungsgemäß habe ich Abends weder Zeit noch Muse zu schreiben. Am zweiten Tag bin ich spät daheim... sprich es fallen 2 Tage einfach raus.

Dafür ist mein Workload aktuell generell so hoch wie er eben sein muss. Mit 20 Std. habe ich letzte Woche tatsächlich sogar meinen Workload im Urlaub überboten.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Liest sich schon viiiiel besser. Auch wenn es noch sehr viel zu tun gibt - hauptsache, das Motivationsproblem hat sich (quasi von selbst) erledigt!

Ich drücke die Daumen, dass alles soweit wie geplant hinhaut - und natürlich, dass die Gesundheit mitspielt, und der Kaffeepegel weiterhin hilft!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung