Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    5
  • Kommentare
    4
  • Aufrufe
    493

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

Stirps

Weiter gehts...

Guten Morgen zusammen!

Ich wollte heute doch mal ein kleines Update zu meinem Personalmanagementkurs geben.

Es läuft zeitlich ganz in Ordnung. Ich bin mittlerweile beim 5. Studienbrief (Personalplanung).

Assignments habe ich erst drei abgegeben und davon zwei bewertet bekommen.

Die Bewertung scheint doch etwas mehr zeit in Anspruch zu nehmen.

Auf meine zweite Einsendung habe ich fast 4 Wochen gewartet, das letzte Assignment habe ich am 6. Juni abgesendet.

Ich merke doch deutlich, dass ich mich seit dem letzten Studienbrief (Grundlagen des Personalmanagements) mit einer Materie beschäftige die mir völlig fremd ist.

Das war beim Arbeitsrecht für mich schon einfacher :) Ich muss jetzt auch mehr Zeit für die Studienbriefe aufwenden, es hält sich aber vom Arbeitsaufwand schon in Grenzen.

Mein Eindruck ist, dass es schon gut möglich ist, eine sehr gute Note zu bekommen, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt. Ob man danach allerdings den Stoff verinnerlicht hat, wage ich noch zu bezweifeln...

Der Kontakt mit dem Studiensekretariat ist nach wie vor super. Antworten gibt es immer sehr flott (1-2 Tage). Auch habe ich mich jetzt bei von Teilnehmern organisierten Mailverteilern angemeldet. Hier kam bisher, allerdings noch nie eine Mail. Wobei ich mit einzelnen Teilnehmerinnen netten Kontakt hatte.

Im Forum tut sich nach wie vor so gut wie nichts.

Es lernt wohl jeder mehr oder weniger alleine vor sich hin.

Aktuell habe ich einen kleinen Durchhänger und bin mir nicht sicher, ob sich das ganze überhaupt lohnt ...

Vor allem ein Thema für die zu schreibende Thesis bereitet mir Kopfzerbrechen.

Vielleicht hat hier ja jemand einen netten Vorschlag ?

Aber es ist ja auch noch ein bisschen hin.

Stirps

Das erste Assignment

Hallo zusammen.

Über Ostern habe ich mich näher mit dem Assignment zu meinem ersten Studienbrief befasst. (Einführung in die VWL)

Dieses bearbeitet und die Prüfung eingesendet. Hierzu hatte ich auch mal eine Frage an das Studienbüro gestellt.(Donnerstag) Diese wurde am nächsten Tag an einen Tutor weitergleitet und am Montag war auch prompt die Antwort im Emailpostfach.

Das Assignment kam auch heute bereits korrigiert zurück. Das macht inklusive Feiertage nicht mal eine Woche für die Korrektur!

Ging auf jeden Fall schnell:)

Mir fehlen 3 Punkte von 46 (das ergibt dann eine 1,3), die habe ich in den freien Aufgaben liegen lassen, weil ich die wohl etwas knapp beantwortet habe. Nun ja man muss ja auch erst rein finden.

Zeitmäßig war mein Arbeitsaufwand recht überschaubar. Ich glaube wenn ich mich einen ganzen Monat mit dem Studienbrief befasst hätte, könnte ich ihn wahrscheinlich auswendig aufsagen. Ich muss mich aber wohl noch ein bisschen in die Richtung trimmen, dass ich nicht nur versuche die anschließende Aufgabe gut zu lösen, sondern das Thema richtig verinnerliche.

Da bei mir aber bald viel privater und beruflicher Stress ansteht, und ich gerade noch ein bisschen die Ruhe vor dem Sturm genieße, habe ich auch einfach mehr Zeit mich mit dem Lehrgang zu beschäftigen.

Ich bin aktuell bereits daran den zweiten Studienbrief (Arbeitsrecht I) zu bearbeiten. Die Fragestellungen in dem dazugehörenden Assignment sind m.E. deutlich freier, und weniger am Studienbrief orientiert. Im Thema bin ich sehr viel mehr drin und vieles ist mir bereits bekannt. Das Thema ist recht knapp gehalten, verschafft m.E. aber einen soliden Überblick für die personalrelevanten arbeitsrechtlichen Fragestellungen.

In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Tag!

Stirps

Hallo zusammen!

Um Markus Frage zu beantworten möchte ich einen Blogeintrag einem etwas genaueren ersten Eindruck der Studienbriefe widmen.

Ich habe mir zur Feier des schönen Wetters heute gleich mal einen Homeofficetag gegönnt und schon etwas in dem ersten Studienbrief gelernt.

Der Lehrgang bei der DAM ist so aufgebaut, dass man aus mehreren Modulen mindestens 12 auswählt, wobei ein paar auch als Pflichtmodul vorgegeben sind. (Man kann auch jederzeit mehr Module nachbelegen.) Zu jedem Modul ist dann ein Assignment zu fertigen. Dieses besteht aus Multiple Choice Fragen, offenen Wissensfragen und Anwendungsbeispielen.

Die Studiendauer ist auf 12 Monate ausgelegt, wobei man bis zu 24 Monate in Anspruch nehmen kann.

Es muss auch noch eine 15-25 seitige Thesis zu einem selbstgewählten Thema geschrieben werden, zu welcher man sich nach dem Bestehen des 9. Assignments anmelden kann.

Meine Auswahl (in Klammern das Jahr des Redaktionsschluss):

Grundlagen des Personalmanagements (2011)

Personalplanung (2006)

Personalführung (2006)

Personalentwicklung (2008)

Personalpflege (2007)

Personalanpassung (2006)

Arbeitsaufgaben (2003)

Arbeitszeit (2000)

Arbeitsrecht I (2008)

Arbeitsrecht II (2012)

Interkulturelles Management (2011)

Grundlagen der VWL (2009)

Es wird in einem Leitfaden empfohlen, die Studienbriefe in obiger Reihenfolge zu machen, da sie teilweise aufeinander aufbauen.

Ich bin aber davon ausgegangen, dass dies bei den Grundlagen der VWL nicht der Fall ist :)

Die Studienbriefe sind ca 60-90 Seiten stark und kamen alle mit dem Anfangspaket zusammen mit einem Begrüßungsschreiben, welches auch die Zugangsdaten zum Online-Campus beinhaltet.

Dort kann man die Assignment machen, an Online Chats und Webinaren teilnehmen, oder mit anderen Absolventen in Kontakt treten. Es gibt auch ein Forum, dieses empfinde ich allerdings als nur suboptimal gelöst, weil sehr unübersichtlich.

Es gibt auf jeden Fall zu jedem Modul einen eigenen Bereich, in dem Fragen gestellt werden können. Teilweise gibt es aber keine Einträge.

Die Assigments kann man vorab ausdrucken und in Ruhe bearbeiten.

Für meinen ersten Studienbrief (Grundlagen der Volkswirtschaftslehre) habe ich dies bereits gemacht und zugegebener Maßen nur Bahnhof verstanden :)

Es besteht aus 10 Multiple Choice Fragen (wobei nur eine Antwort gegeben werden kann) aus denen man 10 Punkte erreichen kann.

Aus 7 Wissensfragen (26 Punkte)

und einem Arbeitsauftrag (10 Punkte) (zumindest würde ich das mal so einordnen :))

Ich habe aktuell ein viertel des Skripts bearbeitet wobei ich ein paar Fragen schon beantworten konnte. Teilweise findet sich die Antwort direkt im Skript, aber bei den meisten Fragen ist durchaus eine Transferleistung notwendig.

Das Skript liest sich angenehm. Es gibt bei jedem Kapitel eine Einführung, die Lernziele und am Ende eines thematischen Abschnitts eine Zusammenfassung. Einiges wird anhand von Schaubilder erklärt.

Ich kann den Texten bisher gut folgen, aber banal sind sie keineswegs.

Diese Einschätzung basiert aktuell lediglich auf dem ersten Studienbrief!

Ich werde jetzt einmal etwas kochen und wünsche allen noch einen schönen Tag!

Stirps

Endlich: die Unterlagen sind da!

Guten morgen zusammen!

Nach einer gefühlten Ewigkeit, sind gestern die Studienbriefe für den Fernlerngang bei mir eingetrudelt.

Wie schon von anderen Mitgliedern hier beschrieben, waren diese ganz schlicht und ohne zusätzlichen Schnickschnack gehalten.

Ich hatte ja ein bisschen gehofft sie würden schon vorher kommen, da ich die letzten Tage doch etwas mehr Zeit hatte und mich gerne schon ein bisschen eingelesen hätte.

Zum Einstieg habe ich mich für den Studienbrief zum Thema: Grundlagen der Volkswirtschafslehre entschieden.

Ein bisschen Enttäuschung macht sich allerdings breit, da die Unterlagen mir zum Teil doch recht veraltet erscheinen.

Ich bin es zumindest aus meinem Studium gewöhnt, dass man doch mit sehr aktuellen Auflagen arbeiten muss.

Der Studienbrief zum Thema Arbeitsrecht I ist bspw. aus dem Jahr 2008. Das in einem Rechtsgebiet welches fast monatlich Änderungen erfährt. Wobei man fairerweise sagen muss, dass es ein Einlageblatt gab mit Hinweisen auf aktuelle Änderungen.

Die ältesten Studienbriefe sind sogar aus dem Jahr 2000. (Es gibt aber auch Studienbriefe aus dem Jahr 2012.)

Zum Aufbau selber kann ich noch nichts beitragen, da ich gestern leider noch nicht dazukam mich näher mit den Unterlagen zu beschäftigen.

Jetzt werde ich mich wohl erst mal ein bisschen auf dem Onlinecampus umschauen. Ich konnte mich nämlich bereits einloggen, obwohl Lehrgangsstart ja strenggenommen erst der 1. April ist.

Weiteres wird sicher folgen...

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen sonnigen Tag :)

Stirps

Entscheidungsfindung

Hallo zusammen!

Nachdem ich mich jetzt über 3 Monate darüber informiert habe, welche Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung für mich in Frage kommen habe ich mich für die Deutsche Akademie für Management entschieden und die Anmeldung zum Fernlehrgang Personalmanagement zur Post gegeben.

Zwei Tage später gab es dann auch per Email die Bestätigung, dass ich die Voraussetzungen erfülle (Abgeschlossenes Studium oder Ausbildung und drei Jahre Berufserfahrung).

Die Entscheidungsfindung fiel mir doch recht schwer. Nachdem ich mir nach meinem 2. Staatsexamen vorgenommen habe NIEMALS wieder zu studieren, musste ich doch bemerken, dass knapp 1,5 Jahre später ein gewisser Lernhunger wieder aufkeimt. Dazu kommt noch, dass ich mich gerne beruflich neu orientieren möchte, und ich doch gemerkt habe, dass es ziemlich schwierig ist, mit zwei mittelmäßigen Examina ohne Zusatzqualifikationen einen passenden Job zu finden.

Sehr spannend fand ich auch das Angebot der AKAD einen Master in BWL für nicht Ökonomen anzusteuern. Etwas abgeschreckt haben mich jedoch die vielen Präsenzen, die längere Studienzeit und auch der hohe Preis. Zudem kann ich auch schwer einschätzen wie die Methode des Fernlernens und -studierens für mich funktioniert.

Und ein Master ist ja dann auch für die Zukunft nicht ausgeschlossen...

An der DAM hat mich zweifeln lassen, dass es so gut wie keine Erfahrungsberichte hierzu gibt. Ich findes es schwer basierend auf gerade mal zwei Erfahrungen (hier im Forum), die mir zwar durchweg positiv schienen, ein Angebot als gut zu befinden.

Meine Anfragen bei der DAM wurden jedoch sehr schnell und freundlich beantwortet (Frau Baraniuk) und positiv aufgefallen ist mir auch, dass doch alles sehr unaufdringlich ablief.

Im Personalbereich sehe ich doch die Chance mich mit meinen juristischen Kenntnissen einzubringen und die Module bei der DAM haben natürlich in diesem Bereich einige rechtliche Einschläge.

Zudem sehe ich auch schon in meinem kleinen Unternehmen wie wichtig die richtige Personalführung usw.... ist. Das ganze noch abgerunden mit ein wenig VWL - selbst wenn eine Weiterbildung im Personalmanagement nicht weiterhilft, so lerne ich doch etwas, was mich schon immer interessiert hat :) spannend wird es auf jeden Fall!

Studienbeginn ist der 1. April 2012, also noch ein bisschen Zeit!

Ich werde dann versuchen regelmäßig zu berichten, damit potenziellen Interessenten an der DAM noch einen Erfahrungsbericht haben werden :)

Ich freue mich jetzt erst einmal auf die Unterlagen und wünsche noch viel Spaß beim Studieren!

Nachtrag:

Auf Markus Kommentar füge ich noch wie folgt hinzu:

Meine Vorbildung besteht aus einem klassischen Jurastudium an einer Universität (Abschluss. 1. Staatsexamen) anschließend habe ich zwei Jahre ein Referendariat durchlaufen (Stationen bei Gerichten, Staatsanwaltschaft, Anwalt ...) und mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen. Seit dem arbeite ich in kleiner Bürogemeinschaft als selbstständige Rechtsanwältin)

Der Grund, dass ich mich (ersteinmal) gegen einen akademischen Abschluss entschieden habe, ist im wesentlichen auch der, dass ich bereits einen solchen habe.

Da ich mit dem Fernlernen noch keine Erfahrungen habe, wollte ich sozusagen erst einmal "klein" anfangen. Zudem habe ich zur Zeit sowohl beruflich als auch privat viel um die Ohren und wollte mich ersteinmal für einen überschaubaren Zeitraum festlegen.

Die Modulauswahl im Personalmanagement bei der DAM hat mich schon ganz zu Anfang meiner Kurssuche sehr angesprochen. Ich habe mich dann jedoch trotzdem informiert (bin dadurch dann auch auf dieses schöne Forum gestossen), ob auch anderes für mich in Frage kommt, mich aber dann letztendlich doch für die DAM entschieden.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0