Springe zum Inhalt
  • Einträge
    97
  • Kommentare
    545
  • Aufrufe
    20.202

Entschleunigung und Fokussierung

Anmelden, um zu folgen  
OldSchool1966

110 Aufrufe

Letzte Woche habe ich echt verdammt viel nachgedacht...

Muss ich mich sooo stressen?

Was habe ich davon?

Sollte es nicht auch Spaß machen?

Ausschlaggebend war eigtl. das Gespräch wegen meiner Thesis - die wohlgemerkt noch in weiter Ferne ist.

Positiv war und ist, dass ich sie wirklich im Praxisverbund mit dem Unternehmen schreiben kann.

Jedoch hat das auch Nebeneffekte. Ich bin externe MA, und rechne auf Projekte ab.

We handhabe ich das mit Stunden, die ich zur Recherche im Unternehmen brauche. Zum Einen haben die Projekte final einen Mehrwert, aber eben nur mittelbar. Andererseits würde ich gerne interne MA werden (wäre das so, wäre das Ganze wesentlich unkomplizierter). Hinzu kommt, dass ich einen etwas weiteren Blick über den Tellerrand meiner momentanen Arbeit habe. Nur, der Abteilungsleiter sieht - was ja verständlich und normal ist - seinen Unternehmens- und Aufgabenbereich. Was tun?

Für mich selbst habe ich entschieden - und das heute auch so kommuniziert - dass ich nicht (wie vorgeschlagen) vor Q4 / 2014 mit meiner Thesis- Vorbereitung beginnen werde. Das hat man nun vernommen, und auch völlig entspannt aufgenommen (Ich solle meinen Zeitplan machen...alles i.O.). Das ist schon mal gut. Irgendwie hatte ich mich da selbst unter Druck gesetzt.

Ende vergangene Woche hatte ich aber bei einem Gespräch mit einem IT- Admin für unser DMS eine interessante Info bekommen. Es gibt im Hause - auf übergordneter Ebene - momentan ein Projekt, das sich genau mit meinem Thema befassen soll - Dokumentenmanagementprozesse. Ansprechpartner ist der IT-Demand- Manager.

Und mit ihm hatte ich heute ein längeres, interessantes Gespräch.

Es scheint so, dass wir hier in eine Richtung blicken - er jedoch aus der IT- Sicht, ich aus der Unit-Sicht des täglichen Tuns. Kurzum - es kristallisiert sich Interessantes heraus.

Entschleunigt habe ich aber auch am WE: ich war sowas von faul - und das war verdammt gut.

Ich bin zwar erst in Skript 2 von Finanzierung - aber mein Kopf ist aufnahmefähiger.

Ob ich - wie eigentlich geplant - im April auch noch Steuerlehre schreibe, das entscheide ich im Zuge der nächsten 10 Tage.

Ich bin fokussierter auf das, was ICH will.

Und das ist ein verdammt gutes Gefühl.

Tschakkaaaaa!!!

:thumbup:

Anmelden, um zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

immer wieder toll von Dir zu lesen.....ich hoffe ich bin dieses Jahr mal in Stuttgart....:-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
immer wieder toll von Dir zu lesen.....ich hoffe ich bin dieses Jahr mal in Stuttgart....:-)

Das wäre echt fein!

Und, ich hoffe mit ausreichend Zeit für ein kühles Blondes im neuen Biergarten am Schlossplatz bei Traumwetter.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung