Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    23
  • Kommentare
    69
  • Aufrufe
    2.197

Interessiert das überhaupt jemanden?

Anmelden, um zu folgen  
tUv0k

208 Aufrufe

.... Das frage ich mich die ganze Zeit. Ok, vielleicht sollte ich mehr als nur einmal im halben Jahr einen Blogeintrag schreiben.:blink: Ich bin aber wohl doch nicht so motiviert, wie manch andere hier.

Im Prinzip beginnt für mich nun so langsam der Endspurt im Bachelor-Studium. Nächste Woche habe ich meine letzte Klausur in "Investition, Finanzierung und Steuern". Nun ja, da eine Klausur bei der EFH generell nur 2 Stunden dauert und diese Klausur aus 3 Teilklausuren (Finanzmathematik(30min), Investition/Finanzierung (60min) und Steuerlehre(30min)) besteht, frage ich mich manchmal ob das alles so gut ist, wie es ist. Investition/Finanzierung zählt nämlich doppelt im Vergleich zu den anderen beiden Teilklausuren. D.h. ich setze hier meinen Schwerpunkt natürlich auf Investition/Finanzierung, und schaue mir die anderen beiden Studieneinheiten nur kurz an. Mut zur Lück heißt das dann wohl.

30 Minuten für Steuerlehre? Das ist ja eigentlich unmöglich... aber vielleicht auch gut so. Nun muss ich doch nicht die Gesetzestexte so intensiv wälzen. Ob das in einem BWL-Studium Sinn macht, dieses Thema nur kurz anzureißen, werde ich dann im wahren Berufsleben herausfinden... Zumindest Steuerberater werde ich wohl nicht werden ;-) Das deutsche Steuerrecht ist sowieso ein Buch mit sieben Siegeln.

Dann habe ich noch ein Projektseminar "Visualisieren und Präsentieren", wo es Anfang Juli losgeht. Für meine Bachelor Thesis habe ich bereits ein Thema herausgesucht und einen Tutor gefunden. Mehr schreibe ich, sobald ich die entgültige Fassung der Projektskizze fertig habe.

Anmelden, um zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich drücke Dir die Daumen für die Klausuren, das ist ja doch eine Menge.

Zwei Anmerkungen:

Bei uns ist es auch so, dass eigentlich wichtige Themen mitunter nur angerissen u. geprüft werden (können), aber man gewinnt einen Eindruck zum Thema (Komplexität) usw. und kann die Inhalte bei Bedarf später vertiefen. Gewusst wo und in welchem Kontext man suchen muss ... So verstehe ich es zumindest. ;)

Ich gehöre auch zu den eher selten-Schreibern, aber ich denke, dass das im Blog niemanden wirklich stört, denn das zu erledigende Pensum, die Studien-, Berufs- u. Freizeitgestaltung sieht bei jedem ganz unterschiedlich aus. Manche nutzen den Blog ja auch, um Gelerntes zusammenzufassen u. anderen mitzuteilen oder mal zu klagen ... :)

Letztlich einigt aber alle das Ziel. Mitunter profitiert der Einzelne ja auch aus den Erfahrungen anderer u. das muss nicht immer fachlich sein.

Alles Gute auf Deinem Weg zum Bachelor,

wünscht Dir snowchild. :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also mich interessieren deine Blogeinträge und zwar auch dann, wenn ich keinen Kommentar oder sonstiges Feedback dazu abgebe. Und offenbar nicht nur mich, sondern auch andere, denn dieser Beitrag von dir hat zum Beispiel schon 150 Aufrufe.

Du hast auch die Möglichkeit, dir in den Blogeinstellungen die Statistiken deines Blogs anzuschauen. Das geht auch mit diesem Direktlink:

http://www.fernstudium-infos.de/blog_usercp.php?do=stats

Gerade die Ansicht nach Monaten finde ich ganz interessant.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung