Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    19.950

Meine VWT-Lernstrategie

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

60 Aufrufe

Das Leben kann doch so schön und entspannt sein ... tolles Wetter, viel Zeit - alles prima :)

Obwohl der Zeitraum zwischen der STL und der VWT Klausur ja sagenhafte 5 Wochen beträgt fahre ich diesmal nicht die Pausenstrategie wie zwischen UNF und STL.

Um das ganze entspannter anzugehen ist der Plan ca. 1 Std. am Tag alles nochmals vorzubereiten, dies ist so bis ca. 2 Wochen vor der Klausur angedacht. Ab dann läuft dann wieder die normale Vorbereitung.

Ob ich damit wirklich klar komme weiss ich jetzt noch nicht - denn ich habe ja nur 3 der 5 SBs wirklich intensiv gelesen und nur 1,5 bisher zusammengefasst. Letzte Woche kam ich somit auf 8 Std. d.h. 1 SB nochmals gelesen und zusammengefasst - wenn ich jetzt etwas Gas gebe dürfte es knapp hinkommen.

Zwischendrin schreibe ich mir auch noch ein paar Lernkärtchen.

Der Vorteil bei dem Fach ist, dass ich mich durchaus sehr für das Thema interessiere. Auch wenn es selbst im FH Stoff noch viele sperrige Theorien gibt, die Aussagen der VWL beruhen auf logischen Prozessen. Und denken gebe ich ja gern als eines meiner Hobbies an *g*

Nach Sichtung der Altklausuren (ein Vorteil der ualt Studienbriefe ist eben auch ein grosses Repertoir an Altklausuren) wundert es mich nicht, dass VWT die Klausur im Grundstudium ist, die am schlechtesten ausfällt. In dieser Klausur gibt es wohl wirklich sehr wenig wiederholende Themen und teilweise absolut fiese Fragestellungen auf die es viele Punkte (1 ganze Notenstufe) gibt. z.B. ein nicht ganz unkomplexes Diagramm zu zeichnen, zu beschriften und zu kommenteieren. Glücklicherweise besteht ja VWT nur aus gefühlten 1.537 Diagrammen welche auf 50 Arten beschriftet werden können. Abgesehen von den gefühlten 10^10 Variablen als Einflussgrößen :cool:

Das ist auch der Grund, warum ich lieber den "long run" wähle und 5 Wochen durchgängig Vorbereitung mache, anstatt 2 Wochen volle Kanne. So nehme ich noch viele Kleinigkeiten mit, welche am Ende vllt. doch abgefragt werden. Pause kann ich dann immer noch nach der Klausur machen :)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Hi chillie,

gute Idee sich kontinuierlich mit VWT zu beschäftigen.

Betr. dem fiesen Diagramm weiss ich glaub ich welches du meinst.

Mit den 4 Quadranten, nicht wahr ? Produktionsfunktion, Reallohn und so...

Aber das ist gar nicht so schwer, ich hab mir das damals aufgemalt und die Auswirkungen bei den einzelnen Verschiebungen dargestellt.

War auch ganz gut im Mankiw (Makroökonomie) oder Samuelsen, weiss nicht mehr wo, erläutert.

Dank Sekundärliteratur die ich mir von einem Kollegen geliehen hatte, hatte ich in dem Fach überhaupt keine Probleme. Nur allein mit den SBs wär ich wahrscheinlich doch ziemlich herumgeeiert.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich werds mal versuchen mit den SBs zu arbeiten - vllt. komme ich damit durch.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Michael Knight

Geschrieben

Und denken gebe ich ja gern als eines meiner Hobbies an *g*

Hier mal ein kleines Beispiel womit wir so zurechtkommen mussten:

http://www1.uni-hamburg.de/IWK/wax-ss03.pdf

Da wird man zum Denken aufgefordert! Ab Seite 5 beginnt der Spass ... falls Du mal wieder nicht ausgelastet sein solltest ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Alter Schwede... das ist nicht zum denken... das ist zum rechnen :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?