Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    138
  • Kommentare
    636
  • Aufrufe
    8.938

Thesis 34/85

chryssi

371 Aufrufe

Da waren's nur noch: O!!!

 

Am Samstag habe ich meine (hoffentlich) letzte Klausur an der THM geschrieben, jetzt heißt es warten auf das Ergebnis.

Inhalt der Klausur waren die Themengebiete: Unternehmensplanspiel (Inhalt hauptsächlich Finanz- und Investitionsplanung), Wissenschaftliches Arbeiten und Fallstudien.

So richtig gut ist mein Gefühl nicht, aber es sollte zum Bestehen gereicht haben. Ehrlich gesagt habe ich ein wenig "Vier-Gewinnt" gespielt, was dem Stress der letzten Wochen geschuldet war. Es hat mir schlicht und ergreifend die Zeit gefehlt, mich ausreichend mit dem Klausurstoff zu beschäftigen, auch weil die Gebiete so vielfältig waren.

Ich bin sehr gespannt, wann die Ergebnisse kommen und wie meins lautet!

 

Parallel sitze ich weiter an der Erstellung meiner Thesis und bin aktuell bei 34 von 85 Seiten. Im Vergleich zum letzten Update musste ich die Plan-Seitenzahl erhöhen, da ich mich in einem Unterkapitel einfach nicht so kurz fassen konnte wie geplant.

 

Es ist faszinierend, wie ich in einigen Bereichen schon von meinen ursprünglich geplanten Konzept abweichen musste. Am Anfang der Arbeit stand eine grobe Idee: wie werde ich was warum machen.

Mittlerweile bin ich mit dem theoretischen Teil meiner Arbeit zu 85% durch und habe schon an einigen Ecken festgestellt, dass ich zwar eine Vorstellung zur Vorgehensweise hatte, aber sie beim Schreiben nicht wissenschaftlich begründen konnte. Dafür habe ich Grundlagen für einen etwas anderen Weg gefunden und muss zugeben, dieser passt wohl viel besser. Ich bin echt überrascht, dass man auch am Ende eines Masterstudiums noch neue Erkenntnisse gewinnen kann.

Ich will nicht übertreiben, es sind alles nur Kleinigkeiten, sonst müsste ich ja auch das ganze Thema meiner Arbeit ändern.

Aber es fällt mir trotzdem auf, dass es so ist. Ich kann also wirklich sagen, dass mir das Verfassen meiner Thesis wirklich noch etwas bringt und nicht nur stures Schreiben um der Abgabe willen ist.

 

Und trotzdem freue ich mich jetzt schon auf den Tag, wo ich ein hübsches, kleines Paket mit Rückschein auf die Post bringen werde...

 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich peile den 31.03.17 an, da mein Kolloquium nur an zwei Terminen im nächsten Semester stattfinden kann:

am 21.04. oder am 19.05., nur dann ist der betreuende Dozent zu Terminen an der THM.

 

Wenn es also der erste Termin werden soll, muss ich vielleicht etwas früher abgeben, wenn es der zweite wird, habe ich sogar noch Luft hintenraus. Das kläre ich hoffentlich bis Jahresende, wenn ich noch einmal mit ihm telefonieren kann. Dafür muss ich aber noch vier Seiten schreiben um das komplette Theorie-Kapitel fertig zu haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

Es ist faszinierend, wie ich in einigen Bereichen schon von meinen ursprünglich geplanten Konzept abweichen musste.

 

Ich denke, dass sich bei vielen im Laufe der Arbeit Veränderungen ergeben. Bei mir war es so, dass ich während der Diplomarbeit große Teile der Gliederung nochmal neu konzipiert habe. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dann hast du es ja bald geschafft!

 

Dass mit der neuen Erkenntnis finde ich auch spannend. Und letztendlich geht es ja genau darum: Erkenntnisse beruhend auf belegbaren Daten und Fakten. 

 

Kannst du dir überhaupt vorstellen ohne Studium zu sein?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...