Zum Inhalt springen

Julikäfer will studieren

  • Beiträge
    62
  • Kommentare
    313
  • Aufrufe
    7.018

Mathe


Julikäfer

448 Aufrufe

 Teilen

Guten Morgen,

 

nachdem ich nun eine Woche hatte, um mich von meinem "Rückschlag" zu erholen, werde ich das Projekt "Mathe" angehen. Im Dezember/Januar hatte ich bereits parallel zu Pflegewissenschaften damit angefangen, musste heute morgen aber feststellen, dass ich mich nicht mehr so 100%ig an den Stoff erinnere, sodass ich wohl oder übel wieder von vorne, wenn auch im Schnelldurchlauf, anfangen muss. Für die Klausur hab ich mich für Mai angemeldet, bezweifel aber, dass ich den Stoff bis dahin drauf habe. Denn 6 Nächte im April und dann auch noch ein Kurzurlaub in Hamburg verzögern das Lernen schon ein bisschen. Für Juni hab ich mir mal das Klausurenwochenende auch sicherheitshalber frei gewünscht. Das einzige, dass mich dabei beunruhigt: Ich gerate immer mehr in Verzug. Aber so ist das nun mal, wenn man nebenbei noch sein Leben lebt. Nicht wahr?

 

Gestern fand das vor ein paar Wochen von mir erwähnte Gespräch bezüglich des Pflegeforschungsmodules statt. Es war relativ schnell klar, dass es keine Option ist, dass ich das unterrichte, denn nach dem ich mir den Unterrichtsstoff von der Hochschule hab schicken lassen, wusste ich zum einen, dass ich definitiv nicht die Qualifikation dazu haben, die Inhalte zu vermitteln, zum zweiten hatte sie sich geirrt: Sie  dachte ich studiere Pflegewissenschaften.

 

Sie überlegte dann noch eine Weile, welche andere Unterrichtseinheit sie mir anbieten könnte und kam dann auf Projektmanagement. Sie will mir die Lehrinhalte schicken und ich soll es mir überlegen. Nachdem sie mir die Rahmenbedingungen genannt hat, war mir eigentlich schon klar, dass ich es nicht machen werde:

Diese Dozentenstelle wäre eine Zweittätigkeit. Das heißt weder Vorbereitung noch die 2x16 Stunden Unterricht gingen von meiner regulären Arbeitszeit ab. Nein: Es wäre zusätzlich. Wäre ich der absolute Projektmanagement-Crack, der schon 100 Projekte gemacht hat, würde ich mich vielleicht dazu hinreißen lassen.

Aber ganz ehrlich: Nur weil ich eine Fallaufgabe über ein fiktives Projekt mit einer sehr guten Note abgeschlossen habe, macht mich das nicht zu einem Spezialisten in Sachen Projektmanagement. Ich wäre weder authentisch, noch selbstsicher, noch kompetent. Und ich weiß genau, wie ich selber auf inkompetente Dozenten reagiere.

Ich denke es würde mich noch mehr stressen und unter Druck setzen. Es ginge mir nicht gut damit und es wäre den Weiterbildungsteilnehmern nicht fair.

 

Somit sieht es wohl so aus, dass der Schuster erstmal wieder bei seinen Leisten bleibt und sich auf Mathe konzentriert. In diesem Sinne:

 

Einen schönen Tag euch.

 Teilen

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Käferchen, für Mathe in paar kleine Tips:

- mach in diesem Fall die Einsendeaufgaben. Das übt unheimlich und Du hast von der Tutorin eine Rückmeldung wie sie auch mit Deiner Art des Rechnens und Darstellens klar kommt. Ich habe bei der ersten Einsendeaufgabe tolle Hinweise bekommen, wie man Rechenwege übersichtlicher schreibt usw.

- besorg Dir viel Übungsaufgaben, entweder im Internet oder Übungshefte für Schüler. Das kann man mitnehmen und immer mal wieder Aufgaben rechnen. Die Routine ist das, was Du am dringendsten brauchst.

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Eigentlich reicht es auch die Aufgaben rauszuschreiben in eine Klarsichthülle zu stecken und immer wieder zu rechnen (Folienstifte sind eine tolle Erfindung).

 

Mathe wirst du am besten durch Anwenden lernen und, wenn nicht gerade eine Fehlerhafte Aufgabe in der Klausur ist (was bei uns ja eher selten vorkommt) ist das auch gut machbar. DA sind andere Klausuren anspruchsvoller

Link zu diesem Kommentar

Polli, mir hätte es nicht gereicht die immer gleichen Aufgaben zu rechnen, irgendwann kann man sie schlicht auswendig und wenn man den Rechenweg nicht verstanden hat,  nutzt einem das leider genau nix.

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben (bearbeitet)

@Hep2000 Das verstehen des Rechenweges vorausgesetzt znd man sollte auch die Formeln teils ihne Formel Sammlung kennen denn zumindest in meiner Klausur waren welche über die Sammlung hinaus notwendig. Aso, ich habe mich falsch ausgedrückt ich habe absolut jede Aufgabe also aich die Beispiele rausgeschrieben dass ist eine recht umfangreiche Sammlung, so schnell lernt man die nicht auswendig ;)

Bearbeitet von polli_on_the_go
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...