Springe zum Inhalt
  • Einträge
    17
  • Kommentare
    47
  • Aufrufe
    2.027

Zwischenstand nach 4 Jahren Fernstudium

Zaldia

429 Aufrufe

Hallo Zusammen!

 

Hier ein kleiner Zwischenstandsbericht nach 4 Jahren Fernstudium bei der AKAD:

 

Studienfortschritt:

  • 25 von 50 Modulen sind absolviert
  • 67 von 180 Credits erreicht
  • 37 % des Studiums geschafft

 

> Ich hätte nicht gedacht, dass sich das Studium doch so hin zieht. Ich dachte, dass ich nach 4 max 5 Jahren, also 2017/2018 das Studum beendet haben würde. Leider bin ich davon noch eine Weile entfernt... mein neues, hoffentlich realistisches Ziel ist 2020/2021. Das ist ungefähr noch mal die gleiche Zeit. Ich würde mich natürlich freuen, wenn es schneller voran geht. Um ein ein bisschen schneller voran zu kommen, habe ich jetzt erst mal für 2 Jahre meine Arbeitszeit von 40 Std. auf  35 Std. reduziert. Ich hoffe, dass ich in den 5 Studen, die ich jetzt mehr zur freien Verfügung habe, besser voran komme.

 

Noten:

  • 23 von 47 Noten erhalten
  • Notendurchschnitt 2,1

 

> Früher habe mir meine studierenden Freunde immer gesagt, im Studium ist die Note nicht mehr so wichtig, da ist man froh, wenn man die Prüfung bestanden hat. So langsam kann ich das nachvollziehen. Mein Anspruch ist das aber nicht. Bevor ich eine Prüfung schreibe, möchte ich schon das Gefühl haben, dass ich das Thema verstanden habe und den Stoff beherrsche. Das kostet mir scheinbar etwas Zeit. Vor einer meiner letzten Prüfungen bin ich am Prüfungsstandort auf eine Mitstudentin getroffen, die an dem Tag die gleich Prüfung geschrieben hatte. Wir sind ein wenig ins Gespräch gekommen und ich hatte sie gefragt, wie lange sie sich auf den Prüfungstermin vorbereitet hat. Ich glaube sie hatte gesagt, dass sie das Thema 1 oder 2 Wochen vorher angefangen hat zu erarbeiten. Da hatte ich nicht schlecht geguckt. Ich hatte mich 6 oder 8 Wochen darauf vorbereitet. Es waren immerhin 3 Studienhefte zu erarbeiten. Als ich sie fragte, wie sich das schafft, meinte sie, dass sie sich im Internet die Zusammenfassungen von anderen Studenten besorgt und mit diesen lernt. Sie scheint damit gut zurecht zu kommen und auch erfolgreich zu sein. Da sparrt man natürlich Zeit. Aber man muss auch der Typ dafür sein. Ich habe es lieber, wenn ich verstanden habe worum es geht, weil ich die Dinge dann nicht auswendig lernen muss und mir herleiten kann. Vielleicht sollte ich diese Variante auch einmal versuchen, damit würde ich ja zumindest Zeit und im Endeffekt auch Geld sparen...

 

Aktuell:

Im Moment arbeite ich schon seit fast einem 3/4 Jahr an dem Modul Programmierung mit C++. Das Modul macht mir echt zu schaffen. Nicht, dass ich es nicht verstehen würde... um Programmieren zu lernen, muss man es üben, und selber schreiben. Hier reicht bloßes lernen also nicht aus. Es ist so ein ZEITFRESSER-Modul :41_pensive:...

Nichtsdestotrotz... der Prüfungstermin steht (zum 3. Mal :7_sweat_smile:) und ich hoffe, dass ich ihn diesemal auch halten kann. :13_upside_down:

 

Ich wünsch Euch eine schöne Sommerzeit und viel Erfolg beim Studieren!

Viele Grüße

Zaldia



6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Beeindruckend..., so manch einer hätte da vermutlich die Segel gestrichen und die weiße Flagge gehisst.

 

Wünsche dir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin auch beeindruckt von soviel Optimismus nach 4 Jahren. Viele hätten es längst aufgegeben.

Durch die Arbeitszeitreduzierung geht es nun vielleicht doch schneller, zu wünschen wäre es Dir.

Viel Erfolg auf Deinem weiteren Weg. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Zeitreduzierung hat mir auch geholfen. Ich bin von 39 auf 32 Stunden runter und konnte in den 5 Monaten doch einiges schaffen. Viel Erfolg ??? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielleicht  kannst du die Intensität der Bearbeitung ja auch davon abhängig machen, wie relevant die Themen für das Vorankommen im Studium und auch für den beruflichen Nutzen sind und dann für dich wichtige Themen weiterhin intensiv bearbeiten und bei anderen versuchen, den Aufwand zu reduzieren und das Thema relativ schnell abzuhaken. 

 

Wie läuft das denn bei der AKAD mit den Studiengebühren, nachdem die Betreuungszeit abgelaufen ist?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 51 Minuten, Markus Jung schrieb:

Wie läuft das denn bei der AKAD mit den Studiengebühren, nachdem die Betreuungszeit abgelaufen ist?

 

Ich hatte mich damals für die Standartvariante entschieden, d.h. die gesamte Studiengebühr (ohne Abschlussprüfung - Bachelorarbeit) in der regulären Studienzeit (4 Jahre) in monatlichen Zahlungen zu entrichten. Auf diese Regelstudienzeit von 4 Jahren gibt es ein kostenfreies Betreuungsjahr für Bachelorstudiengänge. In diesem kostenfreien Betreuungsjahr befinde ich mich zur Zeit. Wenn diese Zeit abgelaufen ist, wird wieder ein monatlicher Betrag fällig. Dieser entspricht in meinem Fall 40% der bisherigen monatlichen Rate.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung