Springe zum Inhalt

SirAdrianFish

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    848
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

543 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    FlexLearning
  • Wohnort
    Hamburg
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

346 Profilaufrufe
  1. SirAdrianFish

    Ängste vor dem Studium und der Perspektiven danach

    Unterschätze das nicht. Ich bin in Hamburg im öD beschäftigt und die Trainees die jährlich von der Finanzbehörde rekrutiert werden, steigen mit vollem Gehalt ein und werden dann ein (oder sind es zwei?) Jahre lang durch die unterschiedlichen Behörden und Dienststellen gereicht, um die Betriebe und einzelnen Tätigkeitsfelder Praktisch kennenzulernen, bevor Sie dann letztendlich ihre eigentliche Destination erreichen. Ein kleiner Exkurs zum Thema Trainee... Wenn Leute Probleme haben, beruflich Fuß zu fassen, dann liegt es nicht selten an ihnen selber und wie sie sich verkaufen. Wer für vieles offen und gewillt ist, die Ärmel hochzukrempeln, wird in der Regel auch irgendwo unter kommen. Ggf. muss man auch erst einmal ein Angebot annehmen, das einem weniger zusagt oder finanziell unterhalb der eigenen Vorstellungen liegt, um entsprechende praktische Erfahrungen sammeln zu können. Geräte der öD hat aktuell immense Probleme im IT-Bereich Stellen zu besetzten, da es zwar eine hohe Jobsicherheit, aber, gemessen am Standard der privaten Wirtschaft, relativ wenig Geld gibt. Und es gibt aktuell keine Tendenzen der Besserung, eher im Gegenteil.
  2. SirAdrianFish

    Preisinfos nur nach Angabe von Kontaktdaten

    Ich hatte mich vermutlich etwas missverständlich ausgedrückt. Natürlich macht es keinen Sinn, Informationen mit einer E-Mail-Adresse abzufordern, die man nicht mehr abruft. Mir ging es eigentlich auch mehr um den Login auf den Webseiten der Anbieter, um auf den Seiten zu gelangen, wo detailliertere Informationen (Kursinfos, Preise, etc.) hinterlegt sind. Hier möchte ich nicht meinen kompletten Datensatz hinterlegen, nur weil ich mal einen kurzen Blick auf Informationen werfen möchte.
  3. SirAdrianFish

    Preisinfos nur nach Angabe von Kontaktdaten

    Häufig geht es ja lediglich um die Freischaltung eines Bereichs auf der Webseite. Hier gebe ich dann gelegentlich aus eine Fake-Adresse an. Wenn lediglich eine E-Mail-Adresse gefragt ist, kann es sich u.U. lohnen, hier eine E-Mail-Adresse einzurichten, die man nur für diesen Zweck verwendet, die hierauf eingehenden Newsletter nicht abruft. Wenn mich Werbesendungen nerven, dann werfe ich diese entweder gleich weg, oder gesammelt in einen Briefkasten, mit dem Vermerk "Annahme verweigert", "zurück an Absender" oder "Empfänger verzogen oder verstorben".
  4. SirAdrianFish

    BWL Fernstudium nach Ausbildung

    Das erschließt sich mir irgendwie nicht. Welchen Fachwirt müsstest du neben dem Betriebswirt machen? Grundsätzlich spricht nichts dagegen, nach Abschluss einer Ausbildung, ein Studium oder eine Weiterbildung anzuschließen, da du noch voll im Lernmodus steckst, was sicherlich hilfreich ist. Man könnte allerdings auch argumentieren, dass es nicht schadet, erst einmal "praktische" Erfahrungen im Berufsfeld zu sammeln, also vollständig qualifiziert, d.h. ohne der Status als Auszubildender, bevor man sich, in welcher Form auch immer, weiterqualifiziert. Dies sollte man ggf. davon abhängig machen, inwieweit einem im Rahmen der Ausbildung schon eigenständiges Arbeiten abverlangt und Verantwortung übertragen wurde. Welchen Weg du letztendlich beschreitest, solltest du von den dir selber gesetzten Zielen für die Zukunft abhängig machen, sowie davon, was für ein Lerntyp du bist.
  5. SirAdrianFish

    Suche naher Praxisbezug / wenig blahblah

    Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt persönlich werde, aber nach drei Seiten Thread wird sehr deutlich, das du dich persönlich in einer Situation befindest, in der nichts klar und geklärt ist. Und dieser Thread wird vermutlich auch auf den nächsten 7 Seiten keine Klärung für dich bereit halten. Solange du nicht für dich selber definieren kannst, wo die berufliche Reise hingehen soll, macht es für dich auch nur bedingt Sinn, sich intensiv mit dem Thema (Fern-)Studium auseinanderzusetzen. Momentan zäumst du das Pferd von hinten auf, was zu so verbindlichen Äußerungen führt, wie "ich könnte mir vorstellen". Vielleicht solltest du dich erst einmal um das Thema Psychotherapie kümmern, was schon sehr viel Zeit, Kraft und Energie kosten kann, um einen geeigneten, zu dir passenden, Therapeuten zu finden. Diese Therapiesitzungen kannst du dann für dich nutzen, feste Strukturen für den Alltag zu erarbeiten, was wiederum auch (positiv) auf das Thema ADS auswirken wird. Dann kannst du dich im nächsten Schritt, ggf. auch im Rahmen der Therapie, mit deiner beruflichen Situation auseinandersetzen und entsprechende Ziele setzen und planen, wie du diese erreichen kannst. Alles andere wirkt wie ein Hamster im Rad, dass bis zur Erschöpfung seine Runden läuft.
  6. SirAdrianFish

    Suche naher Praxisbezug / wenig blahblah

    Hast du denn in der Zwischenzeit schon mal an deinen mathematischen und statistischen Fähigkeiten gearbeitet? In einem deiner vorangehenden Threads hattest du geschrieben, dass du im Rahmen deines BWL Studiums Mathematik und Statistik I nicht bestanden hattest, woraufhin du zumindest in den genannten Fächern exmatrikuliert wurdest. Die von dir hier als Beispiel benannten Studienfächer dürften jedoch alle ihren Anteil an Mathematik und Statistik haben.
  7. SirAdrianFish

    Suche naher Praxisbezug / wenig blahblah

    Dir klar machen, was du wirklich möchtest und wo die Reise hingehen soll. Ein "Alles irgendwie" ist da wenig zielführend. Das musst du erläutern. Günstiger als an der FernUni Hagen wirst du kaum studieren können und da du nicht weißt, was du eigentlich willst, kann es ja auch nicht am Studienangebot scheitern.
  8. Es ist ja vorbildhaft, wenn sich ein Betreuer so engagiert zeigt, widerspricht aber ein wenig dem Grundgedanken, dass es sich um eine Eigenleistung handeln soll. Wie gehst du mit der Situation um, wenn dir dein Betreuer kurz vor Fertigstellung und Abgabe "Vorschläge" unterbreitet, die du nicht erfüllen kannst oder willst?
  9. SirAdrianFish

    IUBH vs. öffentliche Hochschule

    War es nicht mal so, dass diese Skripte Online verfügbar waren, aber nicht im Papierformat versandt wurden?
  10. Du gehörst mit Sicherheit zu der Generation, die das große Los gezogen und die Ehre hat, bis 69 oder gar 72 arbeiten zu dürfen. Deine Frage, ob du mit 29 nicht schon zu alt für einen Bachelorabschluss bist, dürfte also eher von theoretischer Natur sein...
  11. Was genau ist denn deiner Meinung nach die Stoßrichtung dieser von dir so verschleiertumschriebenen Personen?
  12. Ich weiß nicht, wie oft Markus Statistiken zur Auswertung der Nutzergewohnheiten erstellt. Aber Freitextfelder sind für einen nicht ganz unwichtigen Bereich, wie das Geschlecht, schwierig auszuwerten.
  13. Nur gut, dass wir keine wirklich ernsthaften und existentiellen Probleme in unserem Land haben. Solche "Diskussionen" zeigen mir, wie gut es uns eigentlich geht. Die Fragestellung ist zumindest bei dem Auswahlfeld "unnötig" etwas ungenau bzw. missverständlich formuliert. Wie soll eine zusätzliche Geschlechtsoption abgekürzt werden? Es ist unnötig diese Abzukürzen, oder ist gemeint, dass diese generell als unnötig empfunden wird? Mir persönlich geht dieses politisch korrekte und teils recht verlogene gehabe inzwischen mächtig gegen den Strich. Ich habe nichts gegen die Einführung weiterer Geschlechtsoptionen, aber ohne wird die Welt weder besser, noch davon untergehen. Worin beim Ergebnis nun eine Anmaßung zu erkennen sein soll, erschließt sich mit allerdings nicht.
  14. SirAdrianFish

    Selbststudium ohne FH oder Uni

    "Sonderling" ist ein weit gefasster Begriff, der vermutlich auf mehr Personen zutrifft, als vermuten lässt. Ich hätte dich jetzt, so wie ich dich hier kennengelernt habe, aber nicht als "Sonderling" bezeichnet. Du trittst sehr selbstbewusst auf und hast deine eigenen, sehr konkreten Vorstellungen. Dadurch, dass du Abschlüsse in Studiengängen anstrebst, gehst du aber mit dem System konform und erfüllst dadurch letztendlich auch hierin formulierte Anforderungen und Erwartungen. Dadurch das du für deine Abschlüsse Leistungsnachweise erbringen musst, musst du dich gezwungenermaßen auch mit Themen auseinandersetzen, die dich nicht interessieren. Das ist nicht das, was ich aus dem Eingangspost an Informationen entnommen hatte. Ich hatte es so verstanden, dass die im Artikel beschriebene Person, dass macht bzw. lernt, worauf sie Lust hat und was sie selber für sich richtig hält und sich dann mit dem gelernten, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellt. Wohlgemerkt, den Artikel habe ich nicht gelesen. Das würde dann auch für mich in die Kategorie "Sonderling" fallen. Wie bzw. was man lernt ist doch in unserem jetzigen System eher zweitrangig, solange das Endergebnis, ein offizieller und anerkannter Abschluss bzw.ein Zertifikat, stimmt.
  15. SirAdrianFish

    Selbststudium ohne FH oder Uni

    Den Artikel habe ich nicht gelesen. Aber das was du beschreibst, erinnert mich ganz stark an einen Waldorfschüler. Von denen habe ich über die Jahre verschiedene kennengelernt, aber eine weltliche (Über-)Lebensfähigkeit, hätte ich den wenigsten von Ihnen zugesprochen. Das hat dann aber im wesentlichen mit einer guten Selbstvermarktung zu tun. Das ist nicht selten ein Manko von Studierten, die zwar hervorragende Leistungsnachweise vorlegen können, jedoch nicht in der Lage sind, sich selber gut zu verkaufen. Oder diese Spezies Mensch löst beim Personaler Panikattacken aus, weil sie ständig gegen die Strömungen im Unternehmen anschwimmen und für Unruhe sorgen, weil sie alles in Frage stellen und nicht in der Lage sind, klar formulierte Anweisungen entgegenzunehmen und auszuführen.
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung