Springe zum Inhalt

Blog kurban

  • Einträge
    89
  • Kommentare
    409
  • Aufrufe
    7.854

Back from Edinburgh / Abschlusszeremonie

kurban

682 Aufrufe

Vorletzte Woche war es nun endlich soweit: unser kleiner Trip nach Edinburgh stand an! Ich hatte schon einen Tag früher Urlaub genommen, um in Ruhe Sachen zu packen (für meine Tochter und für uns), einzuchecken usw., außerdem stand abends noch Elternabend in der Kita an. Unser Flug ging vormittags von Prag, so dass wir unsere Tochter am Mittwoch schon zu den Großeltern gebracht haben, um früh startklar zu sein. Wir hatten zum Glück eine entspannte Fahrt , einen entspannten Flug, der Transfer zum Guest House war simpel und deshalb waren wir bereits am frühen Nachmittag bereit für das erste Bier ;)

 

Den restlichen Donnerstag und den Freitag haben wir mit ausgiebigem Sightseeing verbracht inkl. Geistertour "city of the dead", Wanderung auf den Arthur's Seat bei schönstem Sonnenschein und dem Besuch einiger Trainspotting-Schauplätze (mein Freund ist großer Irvine Welsh-Fan). Vor allem durch letzteres landeten wir in dem ein oder anderen "urigem" Pub - ein Erlebnis für sich ;).

 

Samstag stand dann die graduation ceremony an. Ich war zugegeben ein wenig aufgeregt und hab mich wirklich gefreut. Die Location war die Usher Hall - ein Konzertgebäude vergleichbar mit der Semperoper in Dresden - nur nicht ganz so schön natürlich ;-). Bei unserer Ankunft war schon ganz schön viel los und ich musste mich erst mal an der Schlange für die Registrierung anstellen. Mein Freund wurde ins dazugehörige Café geschickt - der Warteplatz für alle Angehörigen. Ich bekam dann eine Mappe mit dem Programm und einer (langen) Liste aller graduates für die Zeremonie. Zusätzlich noch einen Zettel, auf dem mein Name und mein Abschluss standen - zur Abgabe bevor man aufgerufen wird. Anschließend ging es quer durchs Gebäude zum Abholen der Robe - der Umhang war für Masteranden hellblau und die "Schärpe" (die eher wie eine Kapuze aussieht) in meinem Fall dunkelblau mit gelbem Innenfutter und gelbem Rand. An der Kombi Umhang und Schärpe erkennt man sozusagen den Abschluss (PhD, MA, MSc, BA, BSc, etc.). Es wurde einem beim Umlegen geholfen und auch kurz erklärt, wie es richtig auszusehen hat, falls es verrutschen sollte. Danach habe ich meinen Freund im (sehr vollen) Café abgeholt, wir haben noch unsere inkludierten Freigetränke abgeholt und - natürlich - viele Fotos geschossen :26_nerd:.

 

10:30 Uhr wurden wir dann langsam zu unseren Plätzen gebeten - die Absolventen in den vorderen Reihen und die Gäste hinten bzw. auf den Rängen. Es gab dann einen feierlichen Einzug der Offiziellen mit Orgelmusik - man muss schon sagen, dass das eine ganz andere Atmosphäre vermittelt, irgendwie "ehrbar". Dann wurde eine Art Kurzfilm eingespielt, in dem ehemalige Studenten zu Wort gekommen sind, betont wurde, wie viel man geschafft hat und dass es für den ein oder anderen das Leben verändert - irgendwie ein Werbefilm mit bisschen Pathos - aber wahnisnnig emotional - ich musste mir das ein oder andere Tränchen verdrücken, denn es wurde mir in dem Moment sehr bewusst, dass ich TATSÄCHLICH wahnsinnig viel geleistet habe unter nicht immer idealen Umständen, mit Vollzeitjob, mit Kind etc.! Man muss seine Leistung auch mal selbst anerkennen - das hatte ich bis dahin in der Form definitiv noch nicht getan. Im Anschluss an den Film gab es die offizielle Ansprache der Dekanin der Fakultät Education & Language Studies - nicht minder emotional - und dann ging es mit den Verleihungen los: zuerst wurde die Ehrendoktorwürde an Ruth Wishart verliehen, eine betagte Journalistin, die 2008 ihr Studium begonnen hatte. Danach waren 2 PhDs dran und direkt danach wir Masteranden - 26 an der Zahl. Wir wurden als Sitzreihe von Helfern an die Bühne gebracht, unsere Schärpen noch einmal gerichtet und dann wurden wir nachheinander aufgerufen - nachdem wir unseren kleinen Zettel abgegeben hatten (zur Sicherheit wg der Reihenfolge) - man lief dann einzeln vor auf die Mitte der Bühne, die Dekanin hat gratuliert und eine Urkundenrolle überreicht - und dann war es auch schon vorbei und man wurde wieder auf seinen Platz geführt. Den Moment auf der Bühne fand ich weniger emotional als den Beginn, aber toll war es trotzdem!

 

Nach den Masteranden wurde die zweite Ehrendoktorwürde an Maria Macnamara verliehen, die sich für Frauen und Kinder in Afrika einsetzt, die in Armut leben, u.a. durch ein Projekt, was Unterwäsche verteilt. Klingt im ersten Moment komisch, ist aber ein tolles Projekt! Im Anschluss wurden die Bachelors geehrt - und das waren verdammt viele (um die 150)! Ich gebe zu, dass sich das wirklich zog und mir am Ende die Hände vom Klatschen wehtaten. Aber auf der anderen Seite soll sich ja auch der 100. noch toll fühlen, also habe ich wirklich durchgängig geklatscht. Nach der Abschlussrede der Dekanin kam noch eine Dudelsackspielerin auf die Bühne und dann zogen alle Absolventen - die Offiziellen voran - aus der Usher Hall aus. Draußen musste ich dann erst mal meinen Freund suchen, was nicht ganz so einfach war - aber wir haben uns gefunden ;-). Dann noch ein paar Fotos und dann war es auch schon vorbei.

 

Interessant fand ich die ganzen unterschiedlichen Absolventen - zum Teil im Rollstuhl und im betagten Alter! Ich fand die Zeremonie wirklich toll und habe nicht bereut, hingeflogen zu sein! Es hat sich endlich der Wow-Effekt eingestellt, den ich nach dem Abschluss vermisst hatte :5_smiley: Und Edinburgh war eine tolle Wahl, die Stadt ist fantastisch (außer der Geruch - kennt das jemand, roch wie Katzenfutter - Distillerien?)! Unsere Tochter haben wir vermisst, aber es hat uns auch gut getan mal wieder allein unterwegs zu sein. Und sie hatte Spaß bei den Großeltern ;-).

 

Ich höre jetzt mal auf; ich glaube, das war mit Abstand mein längster Blogeintrag - zum Abschluss kann man das OU word limit ruhig auch mal reißen :22_stuck_out_tongue_winking_eye:

In diesem Sinne: Gute Nacht



6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das freut mich sehr, hat es dich so geflasht. Das hast du dir auch verdient! Nochmals alles Gute!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für deinen Bericht - es kommt sehr schön rüber, dass das ein besonderes und lohnenswertes Erlebnis war :). Ich finde es auch schön, dass ihr noch Programm drum herum gemacht habt und nicht nur hin - Feier - zurück.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oh, das lässt Erinnerungen hoch kommen. Ich musste am Anfang auch ganz schön mit der einen oder anderen Träne kämpfen. Aber am Ende war es eine sehr schöne Sache, die Ceremony. Glückwunsch nochmal. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da bin ich glatt ein wenig wehmütig, dass ich nicht im Ausland studiere. ^_^ Es freut mich, dass ihr euch so ein schönes Abschlusswochenende machen konntet!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

offizielle Fotos gibt es nicht, nur einen Zugang zur Online-Galerie, allerdings mit Passwort. Das poste ich hier dann lieber doch nicht ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...