Springe zum Inhalt

Bisheriger Status - Oktober 2017 bis Juni 2018

emexy

324 Aufrufe

Da ich ja meinen kleinen Blog hier nicht gleich zu Beginn meines Studiums im Oktober letzten Jahres gestartet habe, möchte ich euch nun in diesem Artikel einen kurzen Statusupdate geben. Hierzu gebe ich zu allen bisher erledigten Klausuren einen kleinen persönlichen Kommentar ab. Da ich meine Lernaktivitäten recht genau tracke, gebe ich auch Einblick zur zeitlichen Belastungen je Modul. Bitte berücksichtigt, dass dies meine ganz persönlichen Werte sind. Oftmals habe ich evtl. schon Vorwissen, aber vielleicht auch bestimmte Defizite, die meine Werte nicht mit euren Werten vergleichbar machen. Ich denke aber trotzdem, dass dies für den einen oder anderen Interessenten spannend sein kann.

 

Des Weiteren werde ich auch meine Noten veröffentlichen. Zum einen habe ich kein Problem damit, diese aufzuzeigen. Zum anderen sollen sie auch Gradmesser für meine Lernstrategie sein, die das Ziel verfolgt, möglichst effizient (geringe Zeit) einigermaßen gute Noten (d.h. irgendwas rund um Note 2) zu erzielen. Wenn mir mal langweilig wird, dann packe ich eine kompaktere Übersicht mit regelmäßigen Updates auch in die Seitenleiste. Mal schauen...

 

So genug gelabert - jetzt geht's los:

 

Mathematik Grundlagen 1 - IMT101

ECTS: 5

Note: 1,3

Zeitaufwand: 62,5 Stunden

Klausurdatum: November 2017

 

Hehe, so das Einsteigermodul schlechthin. Auch bei mir waren die beiden Mathe-Module, so wie bei vielen Fernstudenten, eher Module, vor denen man Respekt hat. Generell hatte ich nie meine Probleme mit Mathe in der Realschule, meist 2er Schnitt. Im Abschlusszeugnis schaffte es sogar dann noch die 1. Respekt kam eher daher, dass ich ja ohne Abitur studiere und mir somit die Oberstufenmathematik vollkommen fehlt.

Deswegen habe ich schon vor Beginn des Fernstudiums versucht diesen Nachteil etwas auszugleichen. Sehr behilflich war mir hier der kostenlose Online Mathematik Brückenkurs Plus - kurz OMB+. Sehr starke Plattform und kann ich jeden empfehlen, der den Kram rund um Integrale & Co. ebenfalls aufarbeiten möchte.

 

Generell hätte ich mir die Mühen hier echt sparen können, da IMT101 komplett von Null startet. Mir hat diese aufbauende Konzept des Moduls, dass das Ziel die Anwendung des RSA-Algorithmus hatte, sehr angesprochen. Die gefürchteten Beweise musste man nur theoretisch verstehen (also was ist das überhaupt?) und nicht anwenden. Das hat schon ordentlich Last bei mir gelöst. Empfehlenswert sind die sehr guten und bisher auch besten Tutorien von Fr. Ender. Hier ist es auch absolut empfehlenswert live teilzunehmen und entsprechend mitzuarbeiten!

 

Die Klausur war vollkommen fair und der Aufwand wurde durch eine sehr gute Note belohnt. Vollkommen zufrieden!

 

 

Wissenschaftliches Arbeiten - BWIR01

ECTS: 5

Note: 2,0

Zeitaufwand: 47,75 Stunden

Abgabedatum: Dezember 2017

 

Das Skript zu BWIR01 hat eine gute Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten gegeben, dennoch ist das erstmalige Schreiben einer solchen Arbeit doch nicht so leicht. Auch die angebotenen Themen für die Hausarbeit fand ich unglaublich langweilig. Ich habe mich dann für "Was ist Wissenschaft?" entschieden. Hier wäre es sicherlich einfacher gewesen, wenn man hier etwas Bezug zum gewählten Studiengang hätte.

 

Naja, ich habe mir dann einen Bibliotheksausweis geholt und habe mich mit Literatur eingedeckt zu Wissenschaftstheorie, -philosophie und -geschichte. Zum Teil unglaublich trockene Kost - bäh.... Google Books war gerade für alte Sachen auch sehr gut zu gebrauchen. Ansonsten weiß ich spätestens an dieser Stelle, wieso ich kein Geisteswissenschaftler geworden bin und sicherlich auch nicht werde.

 

Fertiggestellt hatte ich dann die Arbeit während Weihnachten und dann in den letzten Tagen des Jahres bei Turnitin hochgeladen. Das wissenschaftliche Arbeiten mit Zitieren, Quellen & Co. hat schon funktioniert, aber das Thema war einfach nicht motivierend für mich. Mit der Note bin ich aber auf alle Fälle zufrieden und das Erlernte kann man dann sicherlich auch spätestens zur Bachelor-Arbeit anwenden.

 

 

Mathematik Grundlagen 2 - IMT102

ECTS: 5

Note: 2,0

Zeitaufwand: 50 Stunden

Klausurdatum: Januar 2018

 

Mathe 2 ist mir zum ersten Teil etwas schwieriger gefallen. Die Themen waren zum Teil komplexer, ich konnte deutlich weniger Vorwissen aufweisen und die Tutorien waren nicht zu gebrauchen. Hier wurde einfach nur die Musterlösung für die im Skript gestellten Aufgaben runtergerattert. Auch die die Tutorin kam auf mich völlig unmotiviert rüber.

 

Nach der Klausur hatte ich kein so gutes Gefühl, da ich gerade ein paar freie Fragen mit vielen Punkte verhaut hatte. Deswegen kann ich auch hier mit dem 2er sehr zufrieden sein.

 

 

Betriebswirtschaftslehre 2 (Vertiefung) - BBWL02

ECTS: 2

Note: 1,3

Zeitaufwand: 33,5 Stunden

Klausurdatum: Februar 2018

 

BWL 1 wurde mir bereits anerkannt, weshalb ich nur noch die Vertiefung abschließen musste. Skript ist OK. In meinen Augen war aber die gebotenen ECTS etwas mager für die Fülle des Stoffes. Die Tutorien haben mir sehr gut gefallen, auch wenn der Tutor nicht geradelinig dem Skript gefolgt ist. Er hat halt sehr viel Wert gelegt, auch etwas Praxiswissen zu vermitteln. Kommt natürlich dann bei den Studenten nicht so gut an, wenn der Kram nicht klausurrelevant ist. Wieso sollte ich etwas lernen, was ich nicht für die Prüfung brauche?

 

Als Klausurform habe ich mir hier dann auch zum ersten Mal die Onlineklausur ausgesucht. Hat alles bestens geklappt und kann ich weiterempfehlen. Inhaltlich war die Prüfung vollkommen machbar, wenn man vorbereitet ist.

 

 

Datenmodellierung und Datenbanksysteme - IDBS

ECTS: 5

Note: 1,0

Zeitaufwand: 23,75 Stunden

Klausurdatum: März 2018

 

Vieles aus diesem Modul kannte ich bereits aus der Ausbildung des Fachinformatikers. Des Weiteren hatte ich auch privat schon einige kleinere Webapplikationen entwickelt mit entsprechender Datenbankanbindung. Dennoch konnte ich einiges neues lernen. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass neben den relationalen Datenbankmodellen auch ein Kapital zu NoSQL Platz fand. Tutorium war OK. Ist halt schade, wenn der Tutor komplett alleine sein Thema runterbeten muss. Ist dann sehr monoton und kam bei ihm auch zum Teil recht unmotiviert rüber. Des Weiteren hat er auch gerade die Praxisübungen aufgezeichnet und dann abgespielt. Fand ich jetzt auch nicht so prickelnd.

 

Die Klausur war sehr anwendungsorientiert. D.h. man musste sehr viele SQL-Statements selber schreiben. Hat mir gut gefallen und deswegen konnte ich auch meine erste 1,0 erzielen.

 

 

Kosten- und Leistungsrechnung 2 (Vertiefung) - BKLR02

ECTS: 2

Note: 2,0

Zeitaufwand: 42,5 Stunden

Klausurdatum: April 2018

 

 

Das Modul war wieder eines der aufwendigeren Module für mich. Für die Fülle des Moduls waren die zu erzielenden ECTS einfach zu wenig. Das Thema fand ich persönlich eher anstrengend. D.h. weder Geisteswissenschaftler noch Kostenrechner oder Controller zählt zu meinen Traumberufen. Tutorien waren vollkommen OK. Schön fand ich, dass es ein Repetitorium mit zahlreichen Übungsaufgaben gab. Zwar war die Musterlösung sehr reich an Fehlern, dennoch fand ich das Üben nicht schlecht.

 

Den Vogel hat der Tutor aber mit einer überragenden Korrekturzeit der Klausur von nicht mal einen Tag abgeschossen. Montag morgen noch online die Klausur geschrieben. Abends hatte ich bereits die Note im Care!

 

 

Marketing 2 (Vertiefung) - BMAR02-01

ECTS: 2

Note: noch ausstehend

Zeitaufwand: 16,5 Stunden

Klausurdatum: Mai 2018

 

Ich hatte das große Glück, dass ich bereits den neu aufgelegten Kurs belegen konnte. War in der Vergangenheit bei vielen Studenten Marketing 2 ein absolutes Horrormodul, so war die erneuerte Form von der zu lernenden Menge stark abgespeckt. Leider fehlten zum Anfang noch die Vodcasts und auch eine Probeklausur gab es nicht.

 

Bei der Klausur hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Wenn mich mein Gefühl nicht vollkommen täuscht, sollte es hier für eine 1,x reichen. Die gebotenen ECTS waren für die (neue) Menge an Stoff absolut in Ordnung.

 



7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Dein geringer Zeitaufwand für die Noten kann sich echt sehen lassen. Da komme ich nicht mit ;). Wie ist dein Lernansatz ? Zusammenfassungen? Nur Skript lesen? Lernkarten?

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke für diesen interssanten Beitrag. Die Angabe des Aufwandes und der Note findet man selten und gibt interessante Hinweise wie schwer/leicht ein Modul ist. Dazu noch ein paar persönliche Kommentare, perfekt!

Ich hoffe du hälst das Schreiben bei. Viel Erfolg beim Studium

 

Kryptobox

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 10.6.2018 um 13:17 , emexy schrieb:

 

Danke für das Kompliment! Natürlich ist das alles hier sehr individuell. Der eine hat mehr oder weniger Vorwissen, tut sich vielleicht einfach nur leichter oder hat ein besseres, stressfreieres Umfeld.

...

 

 

 

 

Betreibe ich genauso - vllt. ist auch meine gefühlte Zeit länger, als die Realität. Ich habe das exakte "tracken" mittlerweile aufgegeben. Damit hast du nun die Ehre, mein ungewollter Mitbewerber zu sein 😁 .

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 10.6.2018 um 13:17 , emexy schrieb:

1. Skript einmal komplett durchlesen um einen Überblick und ein Gefühl zu bekommen

2. Skript zusammenfassen -> ich mache das komplett digital, um einfach schneller zu sein

3. BrainYoo-Karten anhand der Zusammenfassung erstellen -> geht auch recht flott, da ich einfach Copy&Paste von der Zusammenfassung die Karten aufbaue

4. Mithilfe der BrainYoo-App täglich ca. 30 Minuten lernen

5. Eine Woche vor der Klausur die Probeklausur machen - wenn vorhanden - um mögliche Defizite aufzudecken

6. Die letzten 1-2 Tage vor der Klausur lerne ich dann mit der Zusammenfassung. BrainYoo ist dann meist bei 90% (die meisten Karten sind dann im letzten Deck).

 

 

 

Wow, Respekt wie schnell und wie gut Du durch das Studium galoppierst!

 

Kurze Frage zu Deinem Lernprozess... Nutzt Du eigentlich die Vodcasts oder Tutorien auch mit zum lernen? Ich habe das bisher getan, einfach um schnell einen Überblick zu bekommen und den Stoff  quasi als sanften Einstieg mal gehört/gesehen zu haben. Momentan bin ich aber etwas ins Grübeln bekommen ob ich dieses Vorgehen beibehalten soll. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Tutorien der beiden Fächer, mit denen ich mich momentan befasse (BKLR02 und IWBI I), einfach nicht so viel neue Infos und Erkenntnisse hergeben als dass sich das lohnen würde. Einzig hi und da ein kleiner Hinweis des Tutors was eine potentielle Klausurfrage sein könnte aber ich frage mich, ob ich die Zeit in der ich das Video gucke nicht sinnvoller in eine andere Lernmethodik investieren könnte.

 

LG und weiterhin viel Erfolg!

 

Monika

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 22 Stunden, monika83 schrieb:

 

Wow, Respekt wie schnell und wie gut Du durch das Studium galoppierst!

 

Kurze Frage zu Deinem Lernprozess... Nutzt Du eigentlich die Vodcasts oder Tutorien auch mit zum lernen? Ich habe das bisher getan, einfach um schnell einen Überblick zu bekommen und den Stoff  quasi als sanften Einstieg mal gehört/gesehen zu haben. Momentan bin ich aber etwas ins Grübeln bekommen ob ich dieses Vorgehen beibehalten soll. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Tutorien der beiden Fächer, mit denen ich mich momentan befasse (BKLR02 und IWBI I), einfach nicht so viel neue Infos und Erkenntnisse hergeben als dass sich das lohnen würde. Einzig hi und da ein kleiner Hinweis des Tutors was eine potentielle Klausurfrage sein könnte aber ich frage mich, ob ich die Zeit in der ich das Video gucke nicht sinnvoller in eine andere Lernmethodik investieren könnte.

 

LG und weiterhin viel Erfolg!

 

Monika

 

Hi Monika,

 

die Vodcasts nutze ich meist kurz vor der Klausur, um nochmal einen Überblick über alles zu bekommen. Ab und zu auch am Anfang.

 

Bei den Tutorien hängt es sehr, sehr stark vom jeweiligen Tutor ab. IMT101 oder BFIN01/02 ist/war sind zum Beispiel sehr gut in meinen Augen. Andere Module sind da oft einfach deutlich schlechter. Oft schaue ich mir das erste Video an und bewerte dann, ob ich dann alle folgenden noch anschaue. 

 

Ich schaue meist Vodcasts und Tutorien in doppelter oder 1,8facher Geschwindigkeit. :D

 

Dir auch noch viel Erfolg!

 

Emanuel

 

 

Bearbeitet von emexy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Stimmt, bei IMT101 waren die Tutorien wirklich sehr hilfreich. Ich glaube ohne die hätte ich so manchen Inhalt nicht oder nur mit sehr viel Mühe verstanden.

 

Die Vodcasts oder Tutorien mit doppelter oder 1,8-facher Geschwindigkeit anzuschauen ist ja eine coole Idee. So einfach und doch nicht selbst drauf gekommen.

Muss ich gleich mal testen, es gibt ja schon manche Videos bei denen man gerne mal anschieben möchte 😁

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung