Springe zum Inhalt
  • Einträge
    88
  • Kommentare
    326
  • Aufrufe
    9.693

Was ist denn nur los mit mir?

Marmotte

196 Aufrufe

Das grosse Ziel dieses Jahres (mal abgesehen davon das Studium zu beenden) war es, den Deutschen Mannschaftsmeister-Titel zurück zu holen, nachdem wir ihn letztes Jahr mit einem Schlag vergeben haben. Die Vorbereitung war gut, der Start ins Turnier ok. Danach folgte eine Steigerung nach der anderen und am Ende haben wir deutlich vor der Konkurrenz gewonnen.

Mit meinem Resultat habe ich auch die Einzelwertung angeführt und mehr als souverän am nächsten Tag den Strokeplay Titel verteidigt. Am letzten Turniertag habe ich mich ins Matchplay-Finale gespielt und nur knapp gegen meine stärkste Konkurrentin verloren und Silber geholt.

Und was hat das alles mit mir gemacht? NICHTS! Sollte ich nicht platzen vor Stolz? Strotzen vor Freude? Aber da ist nur Leere in mir.

Ähnlich ist es auch im Studium. Ich nehme meine Noten praktisch nur noch zur Kenntnis.

 

Muss ich mir Sorgen machen? Normal ist das doch nicht.

Ich habe den Eindruck, dass ich mich im Moment darauf gepolt habe zu funktionieren und Leistung zu bringen. Für emotionale Ausbrüche bleibt da keine Energie übrig.

 

Ich hoffe ich kann mir meine (positiven) Emotionen im nächsten Urlaub zurück erobern! Bald ist das Studium zu Ende und ich kann wieder Energie für andere Dinge frei machen - wenn ich es noch kann!

 



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Du brauchst Erholung.... Alternativ mach mal was in dem du grottenschlecht bist, 2-3 Misserfolge und man weiss die süße des Erfolgs wieder zu schätzen... :) aber zuerst mal Erholung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das ist ein interessanter Ansatz. Vielleicht fotografiere ich deswegen so gerne, da produziere ich meist mehr Mist als tolle Fotos. Aber wenn mir dann ein gutes Bild gelingt ist die Freude riesig.

 

Aber es ist ja nicht so dass ich keine Misserfolge habe. Letztes Jahr haben wir den Deutschen Meistertitel verloren und die Championsleague Finals noch dazu. - Den Titel werden wir uns im Übrigen auch zurück holen! :22_stuck_out_tongue_winking_eye: Vielleicht kommt die Freude ja dann.....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Polypropylen

Geschrieben (bearbeitet)

Bin ich froh, dass Du das auch beschreibst... bei mir trat der "mich kümmert eine hart erreichte Note nicht"-Effekt vor ca 8 Monaten ein. Funktionieren, kaum freuen. Mein Umfeld versteht das nicht, daher berichte ich sowenig wie möglich darüber.

"Sei doch froh!" "Na siehste, haste dich um sonst verrückt gemacht." "ach, du kriegst doch eh eine sehr gute Note." "Typisch Mädchen." 🙄

'Gut' zu lesen, dass es Dir auch so geht. Meine beiden Neuanfänger im Fernstudium (Kollegen) sind noch quietschfidel und haben noch leicht zu bewältigende Einstiegsfächer. Ich bin gespannt, wie die beiden in 2 Jahren drauf sind. (ab da werde ich wie eine Katze das Geschehen aus der Ferne beobachten)

Ich nehme grad meinen Jahresurlaub für die letzten Klausuren. Meine Nachbarn scheinen alle frei zu haben und sind zu Hause (hellhörige Wände). Das macht mich wahnsinnig neidisch... die anderen können alle frei haben, ich nicht? Und wofür, für nur eine gute Note? Und warum kann ich mir die x-te Definition nicht merken?

Ich brauche auch frei, aber der Urlaub ist reserviert für die Abschlussarbeit. Doch wegen des Ausgepufftfühlens denke ich zur Zeit ernsthaft darüber nach die Arbeitrszeit zu reduzieren (für die dunkle Jahreszeit).

Wahnsinn. Man bekommt das gar nicht mit, wie man da so reinrutscht.

Daher danke für's Teilen deiner Gedanken, auch wenn es nicht zur Sonnenseite des Nebenbeilernens gehört!

Du schaffst das! Hoffentlich konntest Du alle Messungen erledigen, bevor der Kollege aus seinem Urlaub wieder kam um mit " das war schon immer so"-Ratschlägen Deine Abschlussarbeit zu bereichern :)

Bearbeitet von Polypropylen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Glaubt mir, das bricht raus, wenn man die Urkunde in der Hand hält. Da war emotionaler Tsunami, denn auf einmal war Zeit dafür.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke Polypropylen, es erleichtert mich, dass ich nicht alleine bin.

Genau die gleichen Sätze bekomme ich auch zu hören was das Studium betrifft. Bei der Deutschen war die Standardgratulation "War ja zu erwarten, aber trotzdem Glückwunsch". Aber vielleicht war es ja wirklich wie in der Valiant Werbung "Ich hab doch einfach nur meinen Job gemacht!"

Ich wünsche dir viel Kraft und ruhige Nachbarn für das weitere Lernen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung