Springe zum Inhalt

Polypropylen

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    157
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

253 Sehr gut

2 folgen dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Anbieter
    SRH Riedlingen
  • Studiengang
    Lebensmittelmanagement und -technologie
  • Wohnort
    Bielefeld
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

457 Profilaufrufe
  1. Da sprichst du genau das an, was zB auch in NRW gefordert wird - ich habe mir die Zeiten geben lassen aus dem Sekretariat der HS und tatsächlich ist eine Präsenz 3 Tage lang (Do bis Sa) mit die ersten beiden Tage 8 Stunden und Samstag 6 h. Dann muss der Träger noch in einer Liste drinnen stehen, die das Land abgesegnet hat - das ist auch der Fall. Außerdem darf die Einrichtung nicht mehr als 500 km von der Landesgrenze entfernt sein (ich hatte mal Sprachurlaub weiter weg angedacht) Ich freue mich, denn für die letzte Weiterbildung habe ich viel "richtigen" Urlaub verwendet. Bin auf jeden Fall gespannt ☺️
  2. Liebes Forum, ich werde nächstes Jahr im SS ein Zertifikatsstudium aufnehmen: Führung und Kommunikation an der FH Anhalt (Standort Köthen, Sachsen-Anhalt) Es handelt sich um 5 Module, die je mit 6 cp bewertet werden. Die Studiengebühren belaufen sich auf nur 1800 € (insgesamt). Ich habe erst in 2019 einen Bachelor abgeschlossen, daher ist ein (kostspieliger) Master an einer privaten HS für mich erstmal undenkbar. Die angebotenen Module des Zertifikates klingen für mich super interessant und vom Kosten/Zeitfaktor ist es sehr tragbar. Außerdem bereite ich mich so schonmal auf mögliche Schnittpunkte in einem "Management" (wie auch immer) Master vor. Und irgendwie habe ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich als potentieller Laborleiter Know How im "Führen" aufweisen müsste. Die Umstrukturierungen bei uns im Unternehmen halten derweil noch an und das wird auch noch eine Weile so weitergehen. Ich shifte gerade meinen Bildungsurlaub 2019 ins Jahr 2020. In NRW sind das pro Jahr 5 Tage, somit stehen mir nächstes Jahr 10 Tage zur Verfügung. Der Zertifikatskurs erfüllt auch genau alle Kriterien für den Bildungsurlaub. Für Präsenzen in 2020 muss man acht Tage einplanen, in 2021 zwei Tage. Interessiert es Euch, wenn ich darüber berichte? Es wird erst April 2020 damit losgehen. Die Formalien bringe ich jetzt schon auf den Weg. Eventuell finde ich hier auch noch Mitstreiter. Hier ist die Website dazu und außerdem ein Screenshot der Module: https://www.hs-anhalt.de/nc/studieren/orientierung/studienangebot/detail/fuehrung-und-kommunikation-hochschulzertifikat.html#overview Außerdem noch das Modulhandbuch als Anhang. Ich bin schon gespannt. Viele Grüße Eure PP MoudlhandbuchFührung Kommunikation FH Anhalt.pdf
  3. Liebe Leser, heute kam meine Urkunde an und ich freue mich sehr! Zwischen der Bestätigung die Abschlussarbeit bestanden zu haben und dem Versenden der Urkunde lag noch etwas Zeit - doch das lag daran, dass noch Zahlungsmodalitäten zwischen meinem AG und SRH zu verrichten waren. Ich war ja eher fertig als die Regelstudienzeit vorgab und das Zeugnis gibt es erst, wenn alle Gebühren entrichtet sind. (bis Spätsommer wollte ich nicht warten) Verzeiht mir, wenn ich die Noten und den Titel der Abschlussarbeit unkenntlich gemacht habe. Das nötigste steht drauf, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt, wie die Urkunde z.Z. bei der SRH ausschaut. Eigentlich wollte ich noch einen Abschlussbericht wie @Marmotte nach Beendigung Ihres Studiums verfassen, da mir ihrStil gefallen hat. DOCH bin ich jetzt nicht mehr motiviert alles im Detail zusammenzufassen. Wer gezielt Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden. Oder den Blog lesen. Alles, was ich jetzt schreibe würde, wäre Wiederholung. Außerdem stehen bei der SRH grad ein paar Änderungen der Prüfungsformen an, was ich so nicht mehr mit erlebe. Ich werde bald sehen, was der Bachelor beruflich bringt. Und ob ich überhaupt andere Tätigkeiten ausüben möchte. Denn ehrlich gesagt mag ich meine jetzige Tätigkeit schon sehr gerne und möchte gar nicht nur "ins Büro" wechseln. Mal abwarten! Bis dahin, Eure PP
  4. Danke! :) Die Abschlussfeier findet dieses Jahr in Mannheim statt, im Oktober. Ich weiß noch nicht, ob ich daran teilnehmen werde.
  5. Vielen Dank, Markus! Ich bin auch sehr froh darüber, auch wenn im ersten Moment die Freude überwiegt, wieder Freizeit zu haben 🙂
  6. Gerade bin ich zu einem mehrtägigen Seminar unterwegs und wollte nur in Ruhe "Die Ermordung des Commendatore" zu Ende hören - als ich die frohe Kunde erfuhr, dass ich meine Abschlussarbeit bestanden habe! Ich bin noch gar dazu gekommen einen Blogeintrag zu verfassen. Erst am 08.02.19 habe ich mein "Abschluss"-Paket zur Post gebracht und war sehr euphorisch, dass "es" vorbei ist. Ich hatte Januar nur korrigiert und wäre am liebsten ausgebüxt (Urlaub, Wohnung streichen, Möbel polieren - egal, alles nur nicht nochmal 60 Seiten lesen) Daher nun ein kurzer Überblick: Ich habe ungefähr 2,5 Monate intensiv an meiner Bachelorarbeit gearbeitet. (ab November) Insgesamt hat man 4 Monate Zeit. Es war für mich das am anstrengendsten empfundene Modul von allem - wahrscheinlich liegt es daran, dass ich nicht so gerne schreibe. Ich habe etwas den Aufwand unterschätzt die Publikationen zu lesen und Informationen daraus zu ziehen, die für meine Arbeit relevant waren. Aber dafür trainierte das das Englisch endlich mal wieder. Ich hatte teils Labormessungen und teils Literaturrecherche zu bewältigen. Ich freue mich sehr, dass meine Abschlussarbeit mit einer 1.0 bewertet wurde - damit hätte ich nicht gerechnet. Ich habe es auch nur zwei Personen zum Lesen und Korrigieren gegeben und war mir nicht sicher, ob Diskussion und Theorie "so ok sind". (bei der SRH wird nicht Korrektur gelesen, aber natürlich bekommt man hilfreiche Tipps und Hinweise) Definitiv hilfreich waren die zwei Wochen Freistellung für mich im Dezember. Ohne diese Zeit hätte ich mich noch schwerer getan konzentriert an der BA sitzen zu bleiben. Daher war es Januar auch sehr mühselig als der Arbeitsalltag wieder den Hauptteil meiner Zeit beanspruchte. Ich kann nicht berichten über was ich geschrieben habe, da die BA einen Sperrvermerk trägt. Im Endeffekt war ich froh, dass es mein Arbeitsumfeld berührt hat (Lebensmittel Verpackungen) und ich mir das Thema aussuchen konnte. Somit müsste ich also bald mein Zeugnis bekommen und das Kapitel Weiterbildung ist vorerst erledigt. Ob ich einen Master machen werde, weiß ich noch nicht. Auf jeden Fall nicht in nächster Zeit, dazu bin ich gerade zu ausgelaugt. Jetzt werde ich im schönen Dresden erstmal diese Errungenschaft feiern!
  7. Das war ja ein schönes Interview und Chepre ist sehr sympathisch - das hat Spaß gemacht zuzuhören. Die IUBH klingt sehr interessant von der Flexibilität her, leider bieten sie keine Studiengänge an, die mich direkt ansprechen. Danke für den Erfahrungsaustausch! (ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, mal zwischenzeitlich Teile meiner Bachelorarbeit an die Betreuerin schicken; vielleicht wird das bei uns (SRH) nicht so gehandhabt, habe gar nicht gefragt. Jedenfalls ist auch meine Erfahrung bisher, dass die Bearbeitung der Abschlussarbeit zeitintensiver ist als ich erst dachte. Und es ist schwierig, sich auf xy Seiten zu beschränken (bei uns 60 Seiten +/- 10%). Daher gut zu hören, dass es Chepre auch so sieht. Und 6 Wochen Bearbeitungszeit ist sehr knapp...) Es freut mich, dass man hier über das Forum berufstätige Studenten zu hören bekommt, die fernab des Marketings ihre Erfahrungen berichten!
  8. Ich wünsche Dir alles Gute und das Du beim neuen Anbieter "ankommen" wirst. Besser jetzt diese Entscheidung zu treffen als später, wenn man sich noch duchgequält hätte. Das wird sich fügen - ich wünsche es Dir 👍
  9. Danke für Eure Antworten - ich konnte das Problem auch beheben. Lösung war, dieses "Symbol"-Schriftzeichen war nicht im Index (also das AbkürzungsVZ) korrekt eingestellt. 💦Ich habe es gelöscht und neu geschrieben. Den Formel Editor nutze ich auch schon.
  10. Liebe Leser, meine Abschlussarbeit verfasse ich mit Word (und einigen Zusatzprogrammen wie Excel, Corel Draw...). Soweit läuft es auch ganz gut und "es" meint dabei die Formatierung des Dokuments, bei der ich mich teilweise anstelle. (wie 'Seitenzahlen einrichten' und 'Bildunterschriften teilen', dass sie nicht zu lang im Abb.VZ erscheinen, um nur zwei Beispiele zu nennen) Ich bin gerade am Sichten meiner Literaturarbeit und es liegen noch viele Stunden vor mir, die ich mit den aktuellen Publikationen zu meinem Thema verbringen werde. Kein Problem, morgen beginnt meine Freistellung. Ich schreibe gerade am Theorie Kapitel und bin auf eine weitere Herausforderung gestoßen. Hier seht ihr einen Screenshot aus dem Fließtext bzw der Tabelle, in der ich eine Grafik eingefügt habe und darunter die Bildunterschrift. Das Alpha ist mit dem Schriftsatz "Symbol" erstellt. Schaut man jedoch in das Abbildungsverzeichnis.... ... sieht man kein griechisches Alpha mehr sondern nur einen Platzhalter. Also fehlt irgendwas. Kennt jemand von Euch da einen Tipp, wo ich etwas übersehen haben könnte? Ich mag es nicht gefühlt stundenlang nach "sowas" zu googlen, da es vom eigentlichen Schreibprozess ablenkt. Jedoch brennt mir sowas zu sehr unter den Nägeln, dass ich es bis zum Schluss aufheben könnte. Daher frage ich Euch :)
  11. Hi Drea, ich sympathisiere grad mit Dir da Du evtl. auch mein Geburtsjahr hast, bei der SRH bist und außerdem Game Two kennst :) Ich studiere LMT an der SRH (fast fertig) und habe somit auch die Prüfungsform der Einsendepräsentation miterlebt. Zwar ein anderes Modul, aber ich weiß, was gemeint ist. Diese Prüfungsform war meine erste schriftliche Arbeit nach wissenschaftlichen Kriterien überhaupt. Tagelang habe ich mir den Kopf zerbrochen, ob ich es richtig mache. Ich kenne eigentlich nur "richtige" Präsentationen. Aber im Grunde musst Du nichts weiter machen als eine "richtige" Präsi zu erstellen. Erst nach diesem Schritt würde ich das Konzeptpapier erstellen (das musst Du doch machen, oder?) Und wie hier schon erwähnt wurde: eine Gliederung ist sehr hilfreich. Als ich meine Präsi vor mir sah, fiel es mir leichter das Konzeptpapier zu erstellen. Ich weiß, dass das jetzt widersprüchlich klingt. Es muss immer ersichtlich sein, was Deine Fragestellung war. Wenn Du die beantwortet hast, ist alles ok. Bei normalen Einsendeaufgaben mit Fragestellungen ("Erläutern Sie....") ist das m.M. noch mal einfacher. Bei der Einsendepräsi, zumindest die Art, wie ich sie kenne, musst Du Dir ja selbst ein Konzept überlegen, vielleicht liegt da der Knoten? Viel Erfolg noch!
  12. Danke! Der Strukturformel Editor (2. Link) gefällt mir spontan sehr gut, da einfach zu bedienen! Perfekt.
  13. Leider nein - das waren die ersten Infos dazu, der Rest bleibt dann abzuwarten. Da können bestimmt zukünftige SRH Studenten dazu mehr beitragen als ich. Stimmt, mit den chemischen Symbolen als Grafik einfügen ist auch eine Idee (ich habe noch eine Corel Draw Version, mit der man leicht zeichnen kann). Einmal eine Vorlage erstellt und fertig. Danke für Deine Antwort und "alles wird gut" :)
  14. Liebe Leute, ich bin geschafft - aber mein Ziel ist unlängst erreicht: alle Module vor der Abschlussarbeit abgeschlossen zu haben. Zur Zeit ist auf Arbeit viel los, es sind Reklamationen zu bearbeiten und ich bin abends zu platt um etwas "für die Schule" zu machen. ABER. Das muss ich ja nicht mehr ;) Richtig faul war ich natürlich nicht: Das Exposé musste erstellt werden. Ich begann damit Mitte September und brauchte bis Mitte Oktober. Somit hat mich der Prozess 2 Wochen länger als geplant beansprucht, doch hat es sich gelohnt. Mein Thema gefällt mir und hat sogar mit meiner Arbeit zu tun (Verpackungen im Lebensmittelkontakt). Ich starte offiziell November in die Bachelor-Thesis. Ich hoffe, dass ich die Labormessungen noch 2018 fertig bekomme. Denn Dezember bin ich 3 Wochen nicht da - da wird gelesen und geschrieben. (Literaturrecherche ist ein Teil meiner Bachelorarbeit) Da bleibt mir noch ein Frage: kennt jemand ein fähiges Tool um in MS Office (z.B. Word) chemische Symbole zu zeichnen? zB. Haworth Form Moleküle oder in Sesselform. Ich lud mir Chem4Word, doch komme ich damit nicht klar. (die erstellten Strukturen sind nicht mehr bearbeitbar...) Jetzt habe ich mir ChemSketch, eine Freeware, geladen. Konnte aber noch nicht reinfinden. Also wenn jemand eine einfachere Möglichkeit kennt, gerne auch Bezahlversion eines Formeleditors für MS Office, kann es mich wissen lassen. Ich möchte nur Monomere von organischen Makromolekülen darstellen, keine komplexen Sachen. Auf jeden Fall möchte ich am liebsten vor Februar 2019 meine Arbeit abgegeben haben, denn dann sind unsere Mitarbeitergespräche :) Und außerdem kommt schon das nächste Seminar auf mich zu, neben dem Studium geht es ja auch weiter mit interner Weiterbildung. +++Neuigkeiten+++ Es wird bald wirklich tolle Neuerungen der Prüfungesformen geben. Für LMT wären das: Die Präsenzpräsentation zur Innovation wird umgewandelt in Online Präsentation. (über Adobe Connect) Wissenschaftliches Arbeiten – Grundlagen wird in einen Online-Test geändert (bisher Klausur, letztmalig ist eine Klausur März 2019 möglich) man kann sich endlich 24 h vor einer Klausur abmelden (gegen eine kleine Gebühr), das begrüße ich sehr bei semesterlosen Studiengängen wird ein Klausurgenerator die Fragen zufällig erstellen, dh. jeder Student erhält seine individuelle Klausur mit natürlich gleichem Schwierigkeitsgrad. so muss man muss nicht mehr zeitgleich starten an den Studienzentren. Das betrifft noch nicht alle Fächer und ist wohl erstmal nur mit Personal und Organisation gestartet. So kann man zukünftig noch besser sein Klausurwochenende planen, da es keine Überschneidungen gibt mit avisierten Fächern, die man wegen ungünstiger Zeit auf den nächsten Termin schieben muss Das betrifft mich alles nicht mehr, aber vielleicht ist es für Interessenten von Bedeutung. Viele Grüße und kommt gut durch die dunkle Jahreszeit!
×
×
  • Neu erstellen...