Springe zum Inhalt
  • Einträge
    4
  • Kommentare
    16
  • Aufrufe
    382

Dringend nötig: Zeitmanagement

Waproks

146 Aufrufe

Heute will ich mal wieder meinem Blog etwas aktualisieren, denn es ist einiges gegangen seit dem letzten Eintrag.

 

Wie bereits im letzten Eintrag erwähnt, hatte ich die Module Mathematisch-logische Grundlagen und Grundlagen der Informatik 2 bearbeitet. Anfang Juni hatte ich zu beiden Modulen die Prüfung. 

 

Die Prüfung zum Modul Mathematisch-logische Grundlagen lief sehr gut, so auch das Ergebnis der Prüfung. Das hat mich allerdings gewundert, denn während der Bearbeitung des Moduls hatte ich so einige Probleme. Wichtig ist hier zu erwähnen: Die Prüfung war lange nicht so schwierig wie es die Aufgaben innerhalb des Moduls scheinen ließen. Die Online-Aufgaben waren deutlich schwieriger als in der Prüfung (fande ich zumindest). Als Grund wurde hier die nur begrenzte Zeit bei der Präsenzprüfung genannt. Einerseits war ich natürlich erleichtert, denn so einfach die Prüfung war, so gut ist auch mein Ergebnis gewesen. Andererseits hatte ich mich zu wenig auf Grundlagen der Informatik 2 konzentriert (und auch weniger gelernt) - mit Folgen.

 

Bei der Prüfung zu Grundlagen der Informatik 2 lief es etwas stockend. Ich gebe zu nicht so viel dafür gelernt zu haben und mich (wohl) zu viel auf meine Vorkenntnisse verlassen habe. Hier also ein guter Tipp für alle, die die Prüfung (evtl. auch mit Vorkenntnissen) bearbeiten: Übt vor allem das Zeichnen von UML-Diagrammen auf Papier 😉 Das hat mich nämlich zeitlich ziemlich unter Druck gesetzt. Dadurch, dass auch mit Kugelschreiber o.ä. geschrieben werden muss, ist hier Gekritzel vorprogrammiert. Leider aber warte ich hier nun bereits seit ca. 8-9 Wochen auf ein Ergebnis. Schade!

 

Nach der Prüfung habe ich mich an ein neues Modul gesetzt: Rechnerstrukturen und Betriebssysteme. Das Buch zum Modul ist im Verhältnis ziemlich kurz und durchgearbeitet hat man es auch relativ schnell. Einige Themen schneiden sich sogar mit dem Modul Mathematisch-logische Grundlagen, vor allem was Bool'sche Funktionen angeht und vor allem auch beim Verstehen und Zeichnen von Schaltungen ist es von Vorteil die booleschen Ausdrücke zu kennen. Die Aufgaben und Tests sind mir relativ leicht gefallen und so habe ich mich auch für die Prüfung (Anfang August) angemeldet. Trotz des kurzen Moduls ist die Prüfung doch schwieriger als man annehmen würde. Vor allem grad deswegen, dass das Modul relativ kurz ist, sind die Aufgaben innerhalb der Prüfung ziemlich vielfältig und die Antworten sind detailliert gewünscht - so hatte ich jedenfalls das Gefühl.

 

Für den Juli habe ich mich für das Wahlpflichtmodul Selbst- und Zeitmanagement entschieden. Hiermit habe ich mir erhofft vor allem Tipps und Tricks kennen zu lernen, wie ich richtig mit (Zeit-)Druck innerhalb des Studiums umgehen kann. Das war auch dringend nötig: Ich bin Mitte Juli umgezogen und da ging viel Zeit drauf, in der ich nicht die Motivation hatte nebenbei noch für das Studium zu lernen. So war es auch hinten raus ziemlich eng und musste dann alles auf einmal tun. Hier hat mich selbst das Modul etwas demotiviert: Zeitmanagement war ein Thema innerhalb des Moduls, was mir beibringen sollte wie man die Zeit richtig nutzt und Aufgaben korrekt plant. Naja, die Zeit hatte ich aber nicht mehr und so habe ich es auch nicht geschafft die Online-Abschlussklausur zu machen. Habe mich trotzdem zur Prüfung angemeldet und erstaunlicherweise war die für mich (gefühlt jedenfalls) erfolgreich. Trotz dem, dass man die Lektüre während der Prüfung nicht verwenden durfte.

 

Nun habe ich ein Modul gewählt vor dem ich mich etwas fürchte: BWL 1. Ich habe das Fach in der Ausbildung schon nicht gemocht und bin gespannt, ob mich das innerhalb des Studiums vielleicht etwas mehr reizt.



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Normalerweise soll eine Klausur nach 6 Wochen korrigiert sein. Ist natürlich plausibel, dass jetzt in manchen Bundesländern Ferienzeit ist. Die Korrektoren machen auch irgendwann ihren Familienurlaub. Aber nach 8 bis 9 Wochen darfst du ruhig mal im Studienbüro anfragen. Das ist ungewöhnlich lange.

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden, kurtchen schrieb:

Normalerweise soll eine Klausur nach 6 Wochen korrigiert sein. Ist natürlich plausibel, dass jetzt in manchen Bundesländern Ferienzeit ist. Die Korrektoren machen auch irgendwann ihren Familienurlaub. Aber nach 8 bis 9 Wochen darfst du ruhig mal im Studienbüro anfragen. Das ist ungewöhnlich lange.

  

Das mach ich jetzt auch mal ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung