Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    9
  • Kommentare
    24
  • Aufrufe
    442

Neues Modul und Änderungen an der SRH

Drea80

133 Aufrufe

Nachdem ich ja das erste Modul erfolgreich abgeschlossen hab, habe ich ja wieder einen Modulblock frei, für ein neues Modul. Ich hab mich lang rumgeschlagen, ob und wenn ja, welches Modul ich denn als nächstes belegen werde.

Erst wollte ich warten, da ich ja mit HA, EA und Co gut ausgelastet bin, hab mich dann aber doch entschieden, ein weiteres Modul zu buchen.

Relativ klar war, das ein neues Modul wieder ein Klausurmodul wird. Im 2. Semester stehen Wirtschaftsrecht und BWL an, beide Klausuren fallen dabei wieder auf einen Freitag, sowie auch die Klausur in Wirtschaftspsychologie. Um vielleicht etwas aufzuholen, wollte ich gerne an einem KlausurWE zwei Klausuren schreiben, aber an einem Tag direkt hintereinander, das ist mir dann doch zu heikel, vor allem bei den genannten Themen... So hab ich mich jetzt für Rechnungswesen entschieden, das im 3. Semester auf dem Plan steht. Da ich da aber zumindest Grundkenntnisse (kaufmännische Ausbildung sei Dank ;-) ) hab und die Klausur an einem Samstag geschrieben wird, wage ich es einfach mal. Wenn alles nach Plan läuft, dann würde ich im Januar Wirtschaftspsychologie und Rechnungswesen an einem WE schreiben. Warten wir mal die Studienbriefe ab, ob das dann noch realistisch ist.

Ende November steht dann die nächste Präsenz auf dem Plan (Sebstmanagement), wo mich auch noch die Einsendepräsentation plagt. Im Moment sitzt mir die wirklich irgendwie im Nacken und lässt mir keine Ruhe. Ich find diese Art der Prüfungsleistung einfach blöd. Entweder ne richtige schriftliche Arbeit oder ne richtige Präsentation, aber das ist so ein Mischding und will mir einfach nicht von der Hand gehen, ich krieg sie aber auch nicht aus dem Kopf und sie behindert mich bei der HA in Allgemeine Psychologie. Nächste Woche hab ich langes WE (4 Tage) und ich überleg grad, die dann einfach runterzuschreiben und gut ist...

 

Und dann noch etwas erfreuliches, die SRH hat bei den Prüfungen einige Änderungen vorgenommen.

Die wichtigste und für mich beste Nachricht, ist die, das man sich jetzt noch bis 24h vor Prüfung von dieser abmelden kann! Zwar gegen eine Gebühr, aber das find ich klasse, auch wenn ich hoffe, das es bei meinem einmaligen Ausfall bleibt. Aber es ist eine wirkliche Erleichterung, denn wer hier kennt es nicht, wie schnell mal etwas dazwischen kommt.

Darüber hinaus werden jetzt auch Online-Tests eingeführt. Wissenschaftliches Arbeiten und Business in English sollen in Zukunft (ab dem 1.3.19) als Online-Test zur Verfügung stehen. Zumindest in Business in English wird mich das dann ja auch betreffen und ich bin mal gespannt. Auch ein Grund, warum ich das Modul noch nicht gewählt hab.

Und die letzte große Änderung ist die Art der Klausuren. Diese werden ab jetzt wohl nach und nach über einen Klausurfragengenerator erstellt. Somit bekommt dann jeder Student seine eigene Klausur. Ziel ist es, das nicht mehr zeitgleich alle Studenten die Klausur schreiben müssen, weil es dieselbe ist und statt dessen sich jeder Student am KlausurWE frei auswählen kann, welche Klausur er schreiben möchte.

Insgesamt alles Änderungen, die die Flexibilität noch einmal stark erhöhen und erstmal sehr gut klingen. Ich bin gespannt.

 

Und dann noch ein bisschen Off-Topic:

im Moment fühle ich mich etwas 'unausgelastet'. Ist zwar nicht das richtige Wort, denn mit dem Studium hab ich ja genug zu tun, aber nach einer gewissen Zeit am Tag ist einfach Schluss, da hab ich dann mein Pensum fürs Studium erreicht, da bleibt kein neues Wissen mehr hängen in den Themenbereichen. An Arbeitstagen ist das so nach 1,5 Std. der Fall, am WE kann ich mich auch durchaus 4+ Std. damit beschäftigen. Allerdings hab ich grundsätzlich noch etwas Kapazität frei mich mit etwas 'Lernstoff' zu befassen, der aber nicht wissenschaftlich ist. Verständlich?

Lange Rede kurzer Sinn, ich hab damit geliebäugelt meine Sprachkenntnisse zu erweitern bzw. zu vertiefen oder aufzufrischen. Da ein VHS-Kurs entfernungstechnisch nicht in Frage kommt, hab ich mich mal bei Fernanbietern umgesehen und mich für die AKAD entschieden und teste seit heute deren Spanisch-Kurs. Hatte ich zwar in der Schule mal, aber da ist nicht mehr viel hängen geblieben und somit fang ich bei A1 an. Das ist sozusagen meine kleine tägliche Entspannung und zumindest der A1 Kurs sollte mit dem Studium nicht kollidieren, ob es dann auch direkt einen Folgekurs geben wird, wird sich zeigen.



1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Ist dieser Spanisch-Kurs dann "anders" genug als die Themen des Studiums, dass du dafür noch Kapazitäten frei hast? Ich hatte jetzt eher gedacht, du würdest dann was Praktisches machen oder vielleicht einen Sprachkurs, bei dem eher gesprochen wird. Auf deine Erfahrungen bin ich auf jeden Fall gespannt.

 

Und ich finde es interessant, welche Änderungen es an der SRH Fernhochschule gibt.

 

Da frage ich mich besonders, wie dann diese Online-Tests ablaufen werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung