Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    111
  • Kommentare
    517
  • Aufrufe
    35.567

Knick


Silberpfeil

663 Aufrufe

 Teilen

Nachdem letzte Woche mein Auto kaputt gegangen ist und ich (eigentlich nicht vorhandene) zeitliche Ressourcen für Organisation der Reparatur und Kommunikation mit der Werkstatt beanspruchen musste, ist dann auch meine eigene Gesundheit eingeknickt und ich lag flach mit einem grippalen Infekt. 

Ich vermute mal, der hat mich so erwischt, weil ich einfach überhaupt keine Kapazitäten mehr hatte und mein Immunsystem durch den Stress im Eimer ist.

 

Im Prinzip ein lange überfälliger Schuss vor den Bug, dass es so nicht mehr lange weitergehen kann. Auch wenn ich nun durch Resturlaubstage bis zu meinem Jobwechsel im Mai mehr freie Tage haben werde, muss ich mich trotzdem wieder aktiv um meine Gesundheit kümmern, sprich Bewegung an der frischen Luft (wenn der Infekt soweit kuriert ist) und Abschalten. Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, ist Entschleunigen gar nicht so leicht und funktioniert auch nicht über Nacht. 

 

Es fällt mir auch schwer, meinen eigenen Perfektionismus (zur Zeit in Bezug auf Klausurvorbereitung) im Rahmen zu halten. Zuhause halten mir zum Glück mein Freund und meine Familie den Rücken frei, aber mir ist in letzter Zeit schon bewusst geworden, wie wenig Zeit ich doch für die wichtigen Menschen in meinem Leben habe. Alles dreht sich um Unterricht, Studium, Arbeit, Haushalt.

 

Ich gelobe Besserung.

 

Euch allen einen schönen Sonntag!

Silberpfeil

Bearbeitet von Silberpfeil

 Teilen

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ach je, Gute Besserung. Ich kann das gut nachvollziehen, zwischen Kindern, Haushalt, Studium und in letzter Zeit auch noch ein paar Stunden Arbeit habe ich manchmal auch das Gefühl, nur noch wie eine Maschine zu funktionieren - und dann springt irgendwann als Warnsignal eine Sicherung raus. Seit Anfang Dezember war ich 3 oder 4 mal erkältet, das ist eindeutig dem Stress geschuldet. 
Ich wünsche Dir auf jeden Fall genügend Zeitfenster zum Durchatmen und Kräfte sammeln. Frische Luft tanken hilft bei dem schönen Wetter zur Zeit auf jeden Fall auch immer. Und natürlich bitte keine unplanmäßigen Zeitfresser wie Autoreparaturen oder ähnliche Baustellen mehr. ☺️

Link zu diesem Kommentar
Forensiker

Geschrieben

Ich glaube, den Perfektionismus muss im Studium ablegen.

 

Gute Besserung! 

Link zu diesem Kommentar
Muddlehead

Geschrieben

Kann ich nachvollziehen - ist halt schwer sich zu sagen - "mal nix machen" - weil man halt ständig an die Skripte denkt ;). Für mich gibt es da nicht viel Spielraum.

Link zu diesem Kommentar

Gute Besserung. 

Ich glaube viele können nachempfinden, wie schwer es ist, eine Balance zwischen allen Anforderungen, dem elenden Perfektionismus und der eigenen notwendigen Ruhe zu finden. Aber ich bin mir sicher, Du bekommst das hin. 

Link zu diesem Kommentar

Ich wünsche Dir eine gute Besserung. 

 

Das Ding mit der Perfektionierung klingt super...eigentlich. Ein bisschen muss man da wohl runter kommen, um noch irgendwie zu leben. 80:20 sag ich nur. Mit einer gut disziplinierten Anstrengung schaffst Du 80 % vom Stoff. Um aber noch die restlichen 20 % ebenfalls so gut in den Kopf zu bekommen, wirst Du die gleiche Zeit benötigen, wie Du für die 80 % benötigt hast. Und das ist "wirtschaftlich nicht rentabel"  :)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...