Springe zum Inhalt

Anyanka

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    84
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

130 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    B.A. Soziale Arbeit
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

187 Profilaufrufe
  1. Anyanka

    Lerngruppen???

    Also, ich schätze den Kontakt zu Kommilitonen schon sehr. Bei uns gibt es eigentlich zu jedem Modul eine eigene WhatsApp-Gruppe, zusätzlich noch eine allgemeine, eine regionale und eine für - Achtung! - Senioren Ü35. 😂 Ich hole mir gerne Tipps dort ab, finde es auch gut wenn mal über interessante Bücher oder allgemein Literatur geredet wird, und richtig genial fand ich, dass letzten Sonntag bei uns sogar ein Stammtisch zu Stande gekommen ist, bei dem ich Leute persönlich kennen gelernt habe. (Und ja, Gott sei Dank kann man bei so vielen Gruppen zwischendurch auch welche stummschalten 🤪). Grundsätzlich bin ich ein sehr hilfsbereiter Mensch, und für jeden da der Fragen hat oder Tipps braucht. Gerade im Bereich der Online-Klausuren habe ich meine bisherigen Erfahrungen schon oft (und gerne) geteilt und Tipps gegeben. Ich achte, aufgrund einiger schlechter Erfahrungen im Arbeitsleben, lediglich darauf, nicht ausgenutzt zu werden. Und jetzt kommt das ABER! Lernen definitiv lieber allein! Ich will meine eigenen Zusammenfassung, meine eigenen Lernkarten, und vor allen Dingen niemanden, der mich aus dem Konzept bringt oder vor einer Prüfung völlig irre macht. Ich vergleiche mich nicht und lerne DAS, was ich selber als wichtig erachte. Panikattacken anderer versuche ich zu ignorieren, denn früher wäre ich nur zu empfänglich dafür gewesen. Ich komme besser voran, wenn ich in meinem eigenen Tempo und nach meinen eigenen Vorstellungen arbeite. War schon immer so. (Für mich muss sich auch das eine mit dem anderen nicht widersprechen. 😉)
  2. Anyanka

    4. Modul - Statistik

    Bei mir dauert es wohl noch ein bisschen, bis ich Statistik belegen werde. Das mit dem Sprint-Kurs klingt interessant, mal sehen ob bei mir sowas dann zum richtigen Zeitpunkt auch angeboten wird. Auf jeden Fall Glückwunsch zur guten Note, ich kann mir auf keinen Fall vorstellen, dass ich irgendein mathematisches Fach jemals so gut bestehen könnte… Respekt!
  3. Anyanka

    YouTube-Videos als Podcast

    Wenn du mit Portal meinst, womit wir die Podcasts hören: ich persönlich nutze Overcast und ganz selten Spotify. Wie man selber Podcasts erstellt weiß ich allerdings nicht, ich glaube es gibt da ein gutes Programm namens Podlove, aber damit kenne ich mich wirklich überhaupt nicht aus.
  4. Anyanka

    YouTube-Videos als Podcast

    Also ich persönlich höre sehr gerne (und sehr viele) Podcasts und fände es daher keine schlechte Idee. Müsste man halt ausprobieren ob es ohne Bild so funktioniert.
  5. Anyanka

    Betreuung von Nhad

    Na, wenn die Organisation dort weiter so läuft wie hier von @Dina23 beschrieben, dann kommen sicher demnächst noch ein paar andere Bewertung dazu… Und ob die fünf Sterne haben wird sich dann zeigen. 🙄
  6. Klar, gerne. Allerdings ohne Gewähr, es ist glaube ich nicht die neueste Word-Version in dem Video und ich kann auch nicht beurteilen, ob es eventuell noch besseres Material gibt. 😬 Bin auch selber noch nicht ganz durch damit. Es ist dieses hier:
  7. Team Grüntee UND (definitiv!) Team Schreibwaren. Ich finde, das klingt nach einer extrem guten und sehr ausgeklügelten Organisation. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg, nette Leute, viel neues Wissen und vor allem KEINE Zugausfälle! Viel Spaß! 😊
  8. Da hätte ich doch jetzt gedacht, dass das in Berlin Standard ist, da muss es doch Kommilitonen ohne Ende geben… Ich hab mich gefreut dass es bei uns geklappt hat, und es hat sehr viel Spaß gemacht. Das nächste Treffen ist auf jeden Fall schon geplant! Ja, so wird es auch in den Video gemacht. Das ist auf jeden Fall ein guter Tipp, ich werde das wohl so umsetzen. Ist ja gut, wenn man es sich ein bisschen leichter machen kann. Ich war schon sehr beeindruckt über die Möglichkeit, ein automatisches Inhaltsverzeichnis zu erstellen… Ja, da dürfen jetzt alle lachen, das wusste ich nicht, hab ich halt noch nie gebraucht! 🙈
  9. Oh, da kommt bestimmt noch ein Bericht. Entweder lache ich mich tot (über meine eigenen Ungeschicklichkeiten), oder ich heule mich aus. 🙄😂 Vielleicht gibt’s ja auch irgendwo eine Selbsthilfegruppe? Dir dann auch viel Erfolg! 😊
  10. Jetzt ist die Soziologie-Klausur auch schon wieder anderthalb Wochen her und ich muss ein bisschen aufpassen, dass ich nicht zum Faultier verkomme. Nur ein paar Tage Ruhe wollte ich mir gönnen, das ist immer meine kleine Belohnung für den (hoffentlich erfolgreichen) Abschluss eines Moduls. Irgendwie hat mich dann aber schon wieder der nächste Kita-Virus meiner Töchter erwischt - na klar, ist ja auch erst der vierte Schnupfen seit Anfang Dezember, wieso nicht - und es ging alles viel langsamer als gedacht und gewollt. Zeitlich machen mir diese Pausen bisher keine Probleme, da ich ja in meiner Planung sehr flexibel bin und keinen festen Termin für die nächste Klausur oder Abgabe einer Hausarbeit habe, aber gestern und heute hatte ich mir dann doch mal wieder ernsthafte Lerneinheiten vorgenommen. So richtig weit bin ich nicht gekommen, aber zumindest habe ich mich schon mal mit dem Skript zu "Berufsfeldentwicklung" beschäftigt und mir überlegt, wie ich das mit der Hausarbeit angehe. Ich habe noch nie eine schreiben müssen, auch in meiner Ausbildung gab es keine Facharbeiten oder ähnliches, und mit Word komme ich zwar im Alltag einigermaßen gut zurecht - aber was hat der Alltag schon mit dem Studium zu tun... Also frisch, fromm, fröhlich, frei ans Werk und...ja, und was nun? Gestern Abend bei einem kleinen Stammtisch mit Mitstudenten aus der Umgebung (falls einer von Euch mitliest - Moin!) gab es zum Glück ein paar gute Tipps und die Gewissheit, dass das Ganze nicht nur für mich Neuland ist und wir uns alle da nach und nach durchkämpfen. So werde ich mich erstmal weiter mit dem Skript beschäftigen, mir nebenbei das von den Kommilitonen empfohlene ausführliche YouTube-Tutorial zum Formatieren von wissenschaftlichen Arbeiten zu Gemüte führen und das Gelernte in Word ausprobieren. Außerdem werde ich mir in der hiesigen Uni-Bibliothek mal ein paar Fachbücher zum Thema ausleihen. Ich hoffe, dass ich mit diesem Programm in ein paar Wochen erfolgreich etwas Vorzeig- und vor allem Einreichbares aus dem Boden stampfen kann. Die Themen sind übrigens vorgegeben, man kann aus drei verschiedenen Aufgabenstellungen wählen. Eines der Themen konnte ich für mich direkt ausschließen, da es mir persönlich zu theoretisch und zu trocken erscheint, die anderen beiden sind nicht übel, da überlege ich noch. Natürlich haben alle Themen - das sagt ja schon der Titel des Moduls - etwas mit der beruflichen Zukunft eines Sozialarbeiters zu tun, und es ist ja schön, sich schon jetzt mal Gedanken zum späteren Arbeitsfeld machen zu dürfen - das erscheint einem ja doch sonst sehr weit weg. Falls noch einer heiße Tipps für einen Hausarbeits-Neuling auf Lager hat, immer her damit!
  11. Anyanka

    OneNote für's Studium

    Das muss ich mir bei Gelegenheit nochmal in Ruhe zu Gemüte führen...auf den ersten Blick echt cool!
  12. Anyanka

    Soziale Anerkennung Fernstudium

    Ach Du grüne Neune...😂 Das erinnert mich ein wenig an das (oben glaube ich schon genannte) "Das ist mein erstes Studium, da MUSS ich einfach grinsen!" 😝 Ich hab mich gestern das erste Mal mit meiner Chefin über das Studium unterhalten. Ich bin ja zur Zeit in Elternzeit und sehe sie daher fast nie, es hatte sich bis dato also nicht ergeben. Da mein Studium nun wirklich überhaupt nichts mit meinem "ersten" Beruf zu tun hat, kann sie sich wohl denken, dass, wenn ich es durchziehe, meine berufliche Zukunft vielleicht eher nicht mehr bei ihr stattfindet - aber sie fand es trotzdem total toll und hat sich sehr dafür interessiert, wie das ganze funktioniert. Darüber habe ich mich ehrlich gefreut.
  13. Religion war mein mündliches Abifach und ich würde es sofort wieder wählen. Es kommt sehr darauf an, wie es unterrichtet wird - unsere Lehrerin ist es sehr "wissenschaftlich" angegangen und ich bin bis heute überrascht, wie viel man da rausholen kann. Wenn es gut gemacht ist, ist es weder "angestaubt" noch "trocken" oder "nur für Betschwestern". (Waren damals die gängigsten Vorurteile meiner Mitschüler - hinterher haben die meisten sich geärgert, dass sie sich für Geographie entschieden haben...)
  14. Anyanka

    Vorüberlegungen zu den Fächern - Naturwissenschaften

    So unterschiedlich kann es sein...ich hatte Biologie als Leistungskurs (an einem "normalen" Gymnasium) und es war neben Englisch immer mein absolutes Lieblingsfach. Bis heute interessiere ich mich sehr für Genetik, ich finde das so spannend (allerdings auch nicht einfach...)! Mathe hingegen...naja, breiten wir den Mantel des Schweigens über alles, was nach der 10. Klasse kam...🙈 Auf jeden Fall gut, wenn Du Deine Schwerpunkte so setzen kannst wie gewünscht. Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem viel Spaß, den braucht es auf jeden Fall auch, um dranzubleiben. 🤗
  15. Anyanka

    Kurze Vorstellung

    Man wächst an seinen Aufgaben...aber es ist schon viel, ja. 😅 Ich bin noch nicht so weit, habe erst im November angefangen.
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung