Springe zum Inhalt

Anyanka

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    135
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

202 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    B.A. Soziale Arbeit
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

307 Profilaufrufe
  1. Anyanka

    Motivation ...

    Ich kann das auch gut verstehen. Ich kaue immer noch (gefühlt seit 76 Jahren) auf meiner Hausarbeit rum und auch wenn das Thema echt spannend ist, so langsam lässt die Motivation deutlich nach. Jeden Nachmittag starre ich in meine Kaffeetasse und sinniere darüber, wie schön so ein Abend auf der Couch wäre, statt vor dem Laptop. Nur, dann werde ich ja noch langsamer fertig, also zwinge ich mich an den meisten Tagen dann doch an meinen Schreibtisch und versuche krampfhaft, allen Anflügen von Prokrastination (Die Wäsche! Das Facebook! Das Netflix! HURZ!) zu widerstehen.
  2. Anyanka

    der 1. Kurs ist getan...

    Sicher eine gute Wahl. Mein Bruder hatte damals Medienwissenschaften als Nebenfach (hat im Hauptfach "normale" Informatik studiert) und schwärmt bis heute davon - hätte ich bei ihm gar nicht gedacht. Viel Erfolg damit!
  3. Ihr dürft mich für bekloppt halten, aber irgendwie finde ich die ganz putzig. Spinnen hätte ich deutlich schlimmer gefunden... 😨
  4. Gute Besserung...mich treiben die Pollen derzeit auch in den Wahnsinn. 😝
  5. Anyanka

    der 1. Kurs ist getan...

    Gut möglich. Manchmal ist das aber auch ein Fehler, bei mir z.B. waren zwischendurch 5 ECTS zu viel im System freigeschaltet. 😅 Ich würd's wohl einfach mal so hinnehmen, ist ja für Dich nur von Vorteil.
  6. Anyanka

    der 1. Kurs ist getan...

    Wollte ich auch gerade sagen - normalerweise schalten die problemlos was frei, wenn man nett fragt. Aber auch das mit den 10 ECTS sollte stimmen, so war es zumindest bei mir. Was planst Du als nächstes Modul?
  7. Freut mich sehr für Dich, dass das Präsenzseminar diesmal anscheinend einiges rausgerissen hat, was beim letzten Mal schlecht lief. Und gut auch, dass man ein offenes Ohr für Eure Kritik hatte, und auch Konsequenzen daraus zieht. Der Inhalt des Seminars klingt höchst spannend. Really? Faszinierend. Aus eigener Apotheken-Erfahrung (wir mussten das oft abfüllen) kann ich zumindest bestätigen, dass das Zeug drastisch und effektiv die Nase frei macht. Interessante Idee, und auch das mit den Brausetabletten (ist meinem Gatten mal aus Versehen passiert, er hielt das "Pröbchen" für eine Lutschtablette. ). Und die Schaben...iiiibääh. Nicht meins. Aber man muss ja alles mal ausprobiert haben! Bewundernswert, wie gut Du die Präsenz für Dich nutzt, trotz der langen An- und Abreise. Das braucht viel Zielstrebigkeit und Motivation - Eigenschaften, die Dir auch im weitern Verlauf von Studium und Karriere sehr nützlich sein werden.
  8. Ja, das hört man zumindest häufiger...ich hoffe nicht, dass ich das bei meinem aktuellen Antrag auf Anerkennung von Vorleistungen zu spüren bekomme...😂 Danke! 😊
  9. Anyanka

    Monatsrückblick 3/12

    Aufregender Monat! Aber so hat man wenigstens was zu erzählen. Viel Glück und Erfolg für
  10. Vielleicht ist gerade ein holpriger Start ein GUTES Omen - kann ja schließlich nur besser werden! Lustigerweise kamen meine Zugangsdaten für die IUBH auch nicht pünktlich über Nacht. Laut Sekretariat waren sie rausgegangen - an welche Email-Adresse jedoch, das wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben... Seitdem läuft es bei mir aber in allen Belangen sehr glatt, ich kann mich wirklich nicht beschweren. Ich wünsche Dir einen guten Start und ein erfolgreiches Studium!
  11. Google Calendar... ein Lebensretter. Wenn wir den nicht hätten, würde hier alles im Chaos versinken! 😅
  12. Danke, und: möglich... aber ich vermeide schon an allen Ecken und Kanten jegliche Zusatzaktivitäten und kümmere mich nur noch um das, was absolut notwendig ist. Vermutlich muss ich nochmal in mich gehen und mein Zeitmanagement überdenken. *seufz* Du hast schon Recht, irgendwas will einem der Körper ja doch meistens mitteilen, wenn das Immunsystem nicht mehr mitspielt. Ein weiterer Verdacht ist außerdem, dass das Antibiotikum (war 2x das Gleiche) nicht (gut genug) angeschlagen hat. Es geht nämlich seit heute morgen zum dritten Mal los - und das Ergebnis vom letzten Abstrich ist inzwischen da und positiv. Morgen habe ich einen Termin in der Praxis und weiß danach hoffentlich mehr. Tod den Keimen! *wild fuchtelt*
  13. Danke dir. Ja, da hast du schon recht. Ich bin auch durchaus mit dem Wissen in das Studium gegangen, dass das ein eher steiniger Weg wird in meiner Situation. Ich wollte (und will!) das aber trotzdem schaffen, und habe auch immer noch sehr viel Freude dran, ich denke das ist die Hauptsache. 😊
  14. Danke 😊 Ich schreibe im Modul Berufsfeldentwicklung über das Thema „Soziale Arbeit im stationären Hospiz“.
  15. Und eine Stimme sprach aus dem Chaos: "Lächle und sei froh! Es könnte schlimmer kommen!" Und ich lächelte und war froh... und es KAM schlimmer. Nachdem ich mir heute mal wieder einen Kaffee lang Zeit genommen habe, hier Beiträge nachzulesen, kann ich ja auch mal wieder dieses Blog abstauben und einen Eintrag da lassen. Im Moment geht meine Laune trotz des wunderbaren Wetters eher Richtung Nullpunkt und ich habe das Gefühl, alles hat sich gegen mich verschworen. Ich habe inzwischen fast 5 Wochen Zeit für das Studium verloren, weil entweder die Kinder krank waren oder ich. Stellt sich raus: Man kann Streptokokken-Angina auch zweimal in 3 Wochen bekommen, und sie wird beim zweiten Mal nicht angenehmer. Und wenn man so richtig schön Spaß haben will, gönnt man sich parallel noch eine entzückende Nasennebenhöhlenentzündung. Inzwischen habe ich also die zweite 20er Packung meines Lieblings-Antibiotikums geleert, suche immer noch nach den kläglichen Resten meines Immunsystems und bin alles in allem nur noch gefrustet. Natürlich sitze ich durch diese ganze Verzögerung auch IMMER NOCH an meiner Hausarbeit und bin nur unwesentlich weitergekommen. Und selbstverständlich waren auch die Bücher, die ich dafür dringend brauchte, in der Unibibliothek bis Ultimo verliehen. Irgendeine höhere Macht lacht sich wahrscheinlich tot über mich. Inzwischen habe ich aber immerhin den ersten Stapel Literatur durchgearbeitet und an Citavi verfüttert. Das Rohgerüst der Hausarbeit in Word steht und ich schreibe in einer Sicherheitskopie (sonst geht DAS auch noch schief!) die ersten Texte zusammen. Außerdem habe ich mir einen Nachmittag freigeschaufelt, um endlich die nachträgliche Anerkennung von ein paar Modulen zu beantragen - viel wird es nicht werden, dafür bin ich zu branchenfremd, aber wenn ein bisschen was klappt bin ich dankbar und zufrieden. Ich hörte, dass diese Anerkennungen ca. 4 Wochen brauchen, davon ist jetzt die etwa die Hälfte rum und ich bin mal gespannt, was herauskommt. Tja, das ist also der neueste Stand - ohne wirklich vorzeigbare Ergebnisse. Aber ich lasse mir nicht die Laune verderben (höchstens bei der dritten Angina dann...), und was die Hausarbeit angeht, treibt mich der Frust inzwischen eher an, das Ding ENDLICH vom Tisch zu bekommen, komme was wolle.
×
×
  • Neu erstellen...