Springe zum Inhalt
  • Einträge
    13
  • Kommentare
    73
  • Aufrufe
    721

Über diesen Blog

B.A. Soziale Arbeit an der IUBH

Einträge in diesem Blog

Lebenszeichen

Lebenszeichen

Und eine Stimme sprach aus dem Chaos: "Lächle und sei froh! Es könnte schlimmer kommen!" Und ich lächelte und war froh... und es KAM schlimmer.   Nachdem ich mir heute mal wieder einen Kaffee lang Zeit genommen habe, hier Beiträge nachzulesen, kann ich ja auch mal wieder dieses Blog abstauben und einen Eintrag da lassen.   Im Moment geht meine Laune trotz des wunderbaren Wetters eher Richtung Nullpunkt und ich habe das Gefühl, alles hat sich gegen mich verschworen. Ich habe in

Anyanka

Anyanka

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf - hoffentlich.

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf - hoffentlich.

Es wäre an dieser Stelle Zeit für einen ausgeprägten "Mimimi"-Beitrag, in dem ich über Heuschnupfen, verschleppte-da-vom-Hausarzt-nicht-erkannte Streptokokken-Infektionen, kränkelnden Nachwuchs und ähnliche Wehleidigkeiten berichte, aber ich glaube, dass möchte ich Euch allen ersparen (und mir auch, mir steht's nämlich bis Oberkante Unterlippe).   Versuchen wir es stattdessen mit einem kleinen Status-Update. Note in Soziologie?  ✅ Thema für die Hausarbeit in Berufsfeldentwicklung e

Anyanka

Anyanka

B.A. in Prokrastination

B.A. in Prokrastination

Ein bisschen schmunzeln musste ich schon, als ich diese Ankündigung im Forum las. Das Interview zum Thema Prokrastination kommt für mich eventuell genau zum richtigen Zeitpunkt - denn wie heißt es so schön? "Wehret den Anfängen!" Ganz so schlimm wie im Titel beschrieben ist es noch nicht, aber ich habe mich in der letzten Woche doch sehr erfolgreich mit anderen Dingen als meinem Studium beschäftigt. Da will man sich sonntags ausgiebig mit der Hausarbeit in Berufsfeldentwicklung auseina

Anyanka

Anyanka

Ach so -  wie schreibt man eigentlich eine Hausarbeit?

Ach so - wie schreibt man eigentlich eine Hausarbeit?

Jetzt ist die Soziologie-Klausur auch schon wieder anderthalb Wochen her und ich muss ein bisschen aufpassen, dass ich nicht zum Faultier verkomme. Nur ein paar Tage Ruhe wollte ich mir gönnen, das ist immer meine kleine Belohnung für den (hoffentlich erfolgreichen) Abschluss eines Moduls. Irgendwie hat mich dann aber schon wieder der nächste Kita-Virus meiner Töchter erwischt - na klar, ist ja auch erst der vierte Schnupfen seit Anfang Dezember, wieso nicht - und es ging alles viel langsamer al

Anyanka

Anyanka

Das Wochenende war zu kurz, wenn einem keine schlagkräftige Überschrift einfällt.

Das Wochenende war zu kurz, wenn einem keine schlagkräftige Überschrift einfällt.

Und schon ist wieder Sonntagabend und ich frage mich, wo das Wochenende geblieben ist...man hat ja manchmal das Gefühl, man zwinkert einmal und schon ist es vorbei. Nachdem ich am Donnerstag Abend tatsächlich noch Soziologie geschrieben habe, habe ich mir zur Belohnung mal ein paar Tage lernfrei gegönnt. Die Klausur ist (zumindest gefühlt) gut gelaufen, und mit dem Proctoring hat erneut alles toll geklappt. Ich scheine da wohl ziemlich viel Glück zu haben, denn bei anderen gab

Anyanka

Anyanka

Nach der Note ist vor der Klausur.

Nach der Note ist vor der Klausur.

Zack, direkt mal ein Update in die Seitenleiste gehauen: ich habe endlich meine Note in "Einführung in die Soziale Arbeit" erhalten und trotz eher gemischter Gefühle ist tatsächlich eine 1,0 herausgekommen. Dass ich die Note hier nenne, ist kein "Fishing for compliments" - aber ich bin ehrlich stolz, dass ich das geschafft habe. Gerechnet habe ich (wirklich!) nicht damit. Ich hatte nach der Klausur sehr gemischte Gefühle, weil ich mir bei den offenen Fragen zum Teil nicht sicher war, o

Anyanka

Anyanka

Hirnfrost und Coaching-Fragen.

Hirnfrost und Coaching-Fragen.

Selbst hier im Norden der Republik hat uns die Kälte derzeit voll im Griff. Und irgendwie scheinen auch meine Finger und meine Gehirnzellen ein bisschen eingefroren zu sein, das würde zumindest erklären warum es diese Woche einfach mal so überhaupt nicht nach Plan läuft.   Ich hatte mir viel vorgenommen. Wollte endlich vorankommen in Soziologie, damit ich eventuell schon bald die Klausur hinter mich bringen kann - geklappt hat das bisher nicht wirklich. Von bisher 3 Abenden konnte ich

Anyanka

Anyanka

Mitstudenten, Präsenzklausuren  - und wo kommen eigentlich die ganzen Credits her?

Mitstudenten, Präsenzklausuren - und wo kommen eigentlich die ganzen Credits her?

Gewöhnt Euch vielleicht besser nicht daran, dass hier so regelmäßig Blogeinträge auftauchen wie im Moment...ich glaube nicht, dass ich das Tempo über die nächsten dreikommairgendwas Jahre halten kann! Aber gerade jetzt am Anfang gibt es ja doch immer was zu Erzählen, und dieses Blog soll vor allem mir dazu dienen, später mal den Verlauf des Studiums nachlesen zu können. Meine eigene kleine Chronik und vielleicht auch irgendwann ein Notanker, wenn es in schlechteren Zeiten mal nicht so gut v

Anyanka

Anyanka

Karl Popper und die soziologischen Schwäne

Karl Popper und die soziologischen Schwäne

Nach einer kurzen Lernpause über Weihnachten und Silvester habe ich inzwischen die nächsten Module gebucht und auch die Skripte erhalten. Ich lerne zwar eigentlich nur mit den PDF-Dateien der Skripte, aber irgendwie hänge ich trotzdem an den "echten" Heften. Bei der IUBH bekommt man sie nicht automatisch zugeschickt, kann sie aber kostenlos anfordern. Und während ich sonst den Traum vom papierlosen Studium träume (und auch ziemlich weitgehend umsetze, aber dazu mal in einem anderen Blogpost mehr

Anyanka

Anyanka

Das Warten auf die ersten Noten

Das Warten auf die ersten Noten

Wie bereits im letzten Blogeintrag erzählt, hatte ich ja noch vor Weihnachten die zwei Klausuren in Sozialrecht und Einführung in die Soziale Arbeit geschrieben. Gerade in Sozialrecht hatte ich von vielen gehört, dass die Note in einem ziemlichen Wahnsinnstempo eintrudelt, aber mir war natürlich klar, dass ich über Weihnachten und Silvester nicht wirklich damit rechnen konnte...das wäre nun auch viel verlangt, den Tutoren seien entspannte Feiertage und ein stressfreier Jahreswechsel gegönnt!

Anyanka

Anyanka

Klausuren, Entscheidungen und freundliche Inder

Klausuren, Entscheidungen und freundliche Inder

Kaum hatte ich mit meinem ersten Modul begonnen, machte ich mir schon Gedanken über die ersten Prüfungen. Planung ist schließlich alles, und ein bisschen Druck motiviert ja manchmal auch zum Lernen.   Bei der IUBH kann man seine Klausuren wahlweise einmal im Monat in einem Prüfungszentrum schreiben oder online, also von zu Hause aus. Für mich kam theoretisch beides infrage, da ich ein Prüfungszentrum direkt am Wohnort habe und somit keine weite Anreise bewältigen muss. Dennoch war

Anyanka

Anyanka

Der Start - nicht so holprig, wie gedacht.

Der Start - nicht so holprig, wie gedacht.

Ich bin ehrlich: ich hatte schon reichlich Respekt vor dem Studium. Mein Abitur ist satte 22 Jahre her, der Abschluss meiner Ausbildung immerhin gute 18. Und seitdem habe ich, von einigen (nicht gerade anspruchsvollen...) Fortbildungen mal abgesehen, nicht mehr wirklich auf dem Hosenboden gesessen und gelernt, geschweige denn eine Klausur oder Hausarbeit geschrieben. Aber: was man will, muss man zumindest ausprobieren, also frisch, fromm, fröhlich, frei ans Werk.    Pünktlich am f

Anyanka

Anyanka

Ein Blog? Das nun auch noch???

Ein Blog? Das nun auch noch???

Ja, ein Blog. Das hat mir nun eigentlich gerade noch gefehlt! Aber mal langsam und von vorne...   Ich glaube, ich bin in meinem ganzen Leben selten so entgeistert angeschaut worden, wie in den letzten Monaten, wenn ich anderen von meinem Entschluss erzählt habe, ein Fernstudium der Sozialen Arbeit zu beginnen.  "JETZT NOCH???" (Aber echt. Mit 41 wäre ich wohl besser beim Senioren-Aquarobic aufgehoben.) "ABER DU HAST DOCH SCHON EINEN BERUF!" (Ja, stimmt. Einen,

Anyanka

Anyanka



×
×
  • Neu erstellen...