Springe zum Inhalt

Lebenszeichen

Anyanka

329 Aufrufe

Und eine Stimme sprach aus dem Chaos: "Lächle und sei froh! Es könnte schlimmer kommen!"
Und ich lächelte und war froh... und es KAM schlimmer.

 

Nachdem ich mir heute mal wieder einen Kaffee lang Zeit genommen habe, hier Beiträge nachzulesen, kann ich ja auch mal wieder dieses Blog abstauben und einen Eintrag da lassen.
 

Im Moment geht meine Laune trotz des wunderbaren Wetters eher Richtung Nullpunkt und ich habe das Gefühl, alles hat sich gegen mich verschworen. Ich habe inzwischen fast 5 Wochen Zeit für das Studium verloren, weil entweder die Kinder krank waren oder ich. Stellt sich raus: Man kann Streptokokken-Angina auch zweimal in 3 Wochen bekommen, und sie wird beim zweiten Mal nicht angenehmer. Und wenn man so richtig schön Spaß haben will, gönnt man sich parallel noch eine entzückende Nasennebenhöhlenentzündung. Inzwischen habe ich also die zweite 20er Packung meines Lieblings-Antibiotikums geleert, suche immer noch nach den kläglichen Resten meines Immunsystems und bin alles in allem nur noch gefrustet.
200w.gif?cid=5a38a5a25ca0de545a6161777307989c

 

Natürlich sitze ich durch diese ganze Verzögerung auch IMMER NOCH an meiner Hausarbeit und bin nur unwesentlich weitergekommen. Und selbstverständlich waren auch die Bücher, die ich dafür dringend brauchte, in der Unibibliothek bis Ultimo verliehen. Irgendeine höhere Macht lacht sich wahrscheinlich tot über mich.

 

Inzwischen habe ich aber immerhin den ersten Stapel Literatur durchgearbeitet und an Citavi verfüttert. Das Rohgerüst der Hausarbeit in Word steht und ich schreibe in einer Sicherheitskopie (sonst geht DAS auch noch schief!) die ersten Texte zusammen. 


Außerdem habe ich mir einen Nachmittag freigeschaufelt, um endlich die nachträgliche Anerkennung von ein paar Modulen zu beantragen - viel wird es nicht werden, dafür bin ich zu branchenfremd, aber wenn ein bisschen was klappt bin ich dankbar und zufrieden. Ich hörte, dass diese Anerkennungen ca. 4 Wochen brauchen, davon ist jetzt die etwa die Hälfte rum und ich bin mal gespannt, was herauskommt.
 

Tja, das ist also der neueste Stand - ohne wirklich vorzeigbare Ergebnisse. Aber ich lasse mir nicht die Laune verderben (höchstens bei der dritten Angina dann...), und was die Hausarbeit angeht, treibt mich der Frust inzwischen eher an, das Ding ENDLICH vom Tisch zu bekommen, komme was wolle.

200w.gif?cid=5a38a5a25ca0df0132416f4849584e08

 



6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Viel Erfolg!! 💪 Um welches Themengebiet handelt es sich in deiner Hausarbeit?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

Viel Erfolg!! 💪

Danke 😊

 

Ich schreibe im Modul Berufsfeldentwicklung über das Thema „Soziale Arbeit im stationären Hospiz“.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hey,

ja, das gibt es leider immer wieder mal, dass man ausgebremst wird. Solche Beiträge findest Du hier häufig. Das beruhgt vielleicht ein bisschen (das Wissen, dass man nicht als Einzige(r) diese Probleme hat).

 

Viel Erfolg Dir weiterhin

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke dir. Ja, da hast du schon recht. Ich bin auch durchaus mit dem Wissen in das Studium gegangen, dass das ein eher steiniger Weg wird in meiner Situation. Ich wollte (und will!) das aber trotzdem schaffen, und habe auch immer noch sehr viel Freude dran, ich denke das ist die Hauptsache. 😊

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gute Besserung für dich. Vielleicht ist das ja auch in Hinweis, es etwas ruhiger angehen zu lassen in nächster Zeit?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 1.4.2019 um 18:03 , Markus Jung schrieb:

Gute Besserung für dich. Vielleicht ist das ja auch in Hinweis, es etwas ruhiger angehen zu lassen in nächster Zeit?

Danke, und: möglich... aber ich vermeide schon an allen Ecken und Kanten jegliche Zusatzaktivitäten und kümmere mich nur noch um das, was absolut notwendig ist. Vermutlich muss ich nochmal in mich gehen und mein Zeitmanagement überdenken. *seufz* Du hast schon Recht, irgendwas will einem der Körper ja doch meistens mitteilen, wenn das Immunsystem nicht mehr mitspielt.
Ein weiterer Verdacht ist außerdem, dass das Antibiotikum (war 2x das Gleiche) nicht (gut genug) angeschlagen hat. Es geht nämlich seit heute morgen zum dritten Mal los - und das Ergebnis vom letzten Abstrich ist inzwischen da und positiv. Morgen habe ich einen Termin in der Praxis und weiß danach hoffentlich mehr. Tod den Keimen! *wild fuchtelt*
200w.gif?cid=5a38a5a25ca23e40696874686fcda256

Bearbeitet von Anyanka

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...