Springe zum Inhalt

Quartalsplan 01/2020

Moira

467 Aufrufe

Hallo ihr Lieben,

 

ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen. Wir hatten schöne Weihnachten mit der Familie und dann eine kleine Silvesterfeier mit Freunden. Lustige Anekdote dazu: vor ein paar Monaten hat mich eine gute Freundin gefragt, ob wir zu ihrer Silvesterparty kommen wollen. Das Motto sollte 20er Jahre sein. Ich habe zugesagt, war in der dazugehörigen WhatsApp Gruppe aktiv, habe mir ein paar 20er Jahre Accessoires gekauft und einen schönen Abend verbracht. Am 01. Januar war ich dann mit der Familie spazieren und erst da fiel mir im Gespräch der Grund für das Motto ein.  Wir haben ja wieder die 20er Jahre! 😅 Da hatte ich echt ne lange Leitung.

 

giphy.gif

 

Jedenfalls bin ich heute auch studienmäßig ins neue Jahr gestartet und habe wie geplant mit Psychologie angefangen. Mein Plan für die nächsten drei Monate sieht folgende Module vor:

 

1. Psychologie

2. Soziologie

3. Pädagogik

 

Soweit ich es bisher gelesen habe, handelt es sich dabei um drei doch eher umfangreiche Module, die auch durchaus komplex sind. Daher hoffe ich, dass ich meinen Plan ausführen und drei große Brocken des Studiums beseitigen kann.

Sollte ich schneller als erwartet vorwärts kommen, werde ich noch Öffentliches Recht machen, damit ich die meisten Klausuren der ersten zwei Semester fertig habe. Berufsfeldentwicklung ist ja eine Hausarbeit und die will ich entweder gegen Ende schreiben oder wenn ich wirklich mal eine Abwechslung vom Lernen brauche. Und den Computerkurs werde ich so lange vor mir herschieben wie es geht in der stillen Hoffnung, dass es noch umkonzipiert wird.

 

giphy.gif

 

Ich wünsche euch allen ein erfolgreiches Jahr 2020. 😀



7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

1. Psychologie

2. Soziologie

3. Pädagogik


Vier Wochen pro Modul ist sicher sportlich, aber wenn einem die Themen liegen kann man das vielleicht schon schaffen.
Soziologie habe ich ja schon abgeschlossen, das war schon recht viel Stoff, aber durchaus auch ganz interessant und ziemlich ok zu lernen. Zu Psychologie kann ich noch nichts sagen, soll aber wohl Spaß machen.  Und zu Pädagogik höre ich immer nur von allen, dass es ziemlich anstrengend ist, weil 1. ziemlich viel und 2. die Tutorin wohl recht genau spitzfindig bei der Bewertung der Klausuren - aber ich finde ja immer, da macht man sich besser selbst ein Bild.

Wird schon werden, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also Pädagogik würde ich nicht unterschätzen, zum einen ist das Skript nicht wirklich gut aufbereitet, zum zweiten sind die Klausur Fragen echt bescheuert gestellt und zum dritten ist die Bewertung sehr streng wenn man nicht die Antworten aus dem Skript bringt.... das ist meine bisher schlechteste Note. Du solltest dir auf jeden Fall Unterstützung in den Whats App Gruppen holen, das vereinfacht vieles :)

 

Soziologie ist einfach, sieht nach mehr aus als es ist.  Psychologie habe ich noch nicht angefangen

 

dein restlicher Plan wie du ihn an der Seite stehen hast... wird so nicht unbedingt aufgehen. Wenn ein Modul aus zwei Teilen besteht, muss man die Klausur beider Teile auf einmal schreiben. Also macht es wenig Sinn Medizin für Nicht Mediziner in zwei Semester aufzuteilen.

 

Ansonsten viel Spaß, es ist alles schaffbar, wenn man sich reinhängt. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ich bin im neuen Curriculum und schreibe meine Klausuren daher einzeln. Und der Plan an der Seite ist ja nur der Studienverlaufsplan, wie ihn die IUBH auf ihrer Homepage hat. Ich habe ja auch schon praktische Sozialwirtschaft direkt nach Sozialwirtschaft gemacht, weil ich es sinnvoll fand. Ich mache die Module also nicht, wie sie im Plan stehen, sondern gucke nach inhaltlichem Zusammenhang. 😉

 

Pädagogik wurde überarbeitet und hat ein neues Skript, das hoffentlich besser ist. Die Tutorin ist die Gleiche geblieben und wohl immer noch eher streng in der Bewertung.

 

In den WA Gruppen bin ich immer sehr aktiv und schätze den Austausch dort sehr.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wie ihr dürft einzeln schreiben? Dass ist ja ein Ding.... Ich dachte die hätten nur die Module geändert, nicht das Prozedere... Andererseits wollen sie ja jetzt für einige Module Alternative Leistungen zur Klausr freistellen. In Zielgruppe-Fall..... ist das jetzt schon da kann man sich aussuchen ob man Klausur schreibt oder eine Hausarbeit.

Ich drück dir für Pädagogik die Daumen und zusätzlich die großen Zehen, dass es besser geworden ist, aber nichts desto trotz wirst du reinhauen müssen, ich glaube nicht, dass die Tutorin ihre Bewertung ändert, wenn dann wurde nur das Skript verändert, hoffentlich zum besseren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

wenn dann wurde nur das Skript verändert, hoffentlich zum besseren.


Ich habe gerade gestern noch mit einer Kommilitonein in der Medizin-WhatsApp Gruppe darüber geschnackt, die sagte genau das.

Das Skript ist wohl jetzt deutlich kürzer, aber es war ihr noch nie jemand begegnet, der eine bessere Note als 3,0 bekommen hat, weil die Tutorin wohl sogar halbe Punkte abzieht wenn irgendetwas auch nur ansatzweise anders klingt als im Skript (selbst wenn es fachlich korrekt wäre, wenn man ein Auge zu drückt). Sie empfand die Bewertungen als extrem streng. Wenn das wirklich stimmt, habe ich jetzt schon keine Lust auf dieses Modul - dabei hatte ich mich eigentlich sogar mal darauf gefreut.

@Moira - ich bin gespannt auf deinen Bericht, mal sehen wie es dir geht. Ich werde wohl mindestens bis zum vierten Semester damit warten. 😝

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Jaa, Ahanit, das ist auch etwas, was - zu Recht - stark kritisiert wird. Das wir die Module einzeln schreiben dürfen und die alten Hasen die 180min Klausuren haben. Ich habe bei Methoden gemerkt wie unterschiedlich die Einstellung zu der Prüfung war. Für mich war das überhaupt gar kein Problem, da ich ja die Module nacheinander bearbeiten konnte und die KomilitonInnen, die beides schreiben mussten, waren sehr erschlagen von der Masse an Stoff. Es gab neulich ne Umfrage von der IUBH zu dem Thema und hoffentlich wird das noch geändert. Das Ergebnis der Umfrage dürfte eindeutig gewesen sein.

Das man in manchen Modulen jetzt die Prüfungsform wählen darf, ist noch mal ein anderes Ding, das ich aber auch echt positiv sehe.

 

Schon schade, dass man über Pädagogik so viel schlechtes hört. Aber ich schiebe ja schon den Computerkurs und Statistik vor mir her. Da soll Pädagogik nicht noch oben drauf kommen. 🤣

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bring Pädagogik einfach hinter dich... Durchfallen ist genauso unwahrscheinlich wie eine Gute Note also lernen und durch... :)

Computer hab ich auch lang vor mir hergeschoben... ich schreib am Sonntag... dann ist das auch endlich weg... das Modul finde ich einfach nur Ärgerlich....

Die getrennten Klausuren bringen mir wohl nichts mehr, Recht I+II kommt als nächsten, dann Medizin für Nichtmediziner I+II und dann müsste ich alle Doppel Module hinter mir haben, wenn ich es recht seh. In den Spezialisierungen sind sowieso die beiden Modulteile getrennt entweder zwei Hausarbeiten oder eine Klausur und eine Hausarbeit.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...